Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DaimlerChrysler weiter im Aufwind, Geldmarkt- und Aktienfonds gefragt

29.07.2005


Gute Stimmung herrschte zum Wochenausklang an den deutschen Märkten. Der Dax überschritt zeitweise die 4900-Punkte-Marke. Auch am Berliner Börsenplatz standen heute u.a. deutsche Aktien im Fokus.

So war die Nachfrage nach DaimlerChrysler (WKN 710 000) ungebrochen. Im offenen Orderbuch war vor allem die Kaufseite gut gefüllt. Nachdem DaimlerChrysler-Chef Jürgen Schrempp gestern seinen vorzeitigen Rücktritt für Ende 2005 angekündigt hatte, stieg das Interesse an den Aktien des Stuttgarter Autokonzerns sprunghaft an. Offensichtlich honorierten die Anleger nicht nur den Rücktritt Schrempps, sondern auch die Entscheidung für Chrysler-Vorstand Zesche als dessen Nachfolger. So ging es mit dem Aktienkurs gestern zeitweise um über neun Prozent nach oben. Heute schien sich die Lage etwas zu beruhigen, der Aufwärtstrend der Aktien setzte sich mit einem Plus von etwas über einem Prozent auf niedrigerem Niveau weiter fort. In Berlin wurde gegen Mittag ein Preis von 40,03 Euro festgestellt.

Um fast neun Prozent stiegen heute die Aktien von Vattenfall Europe (WKN 601 200). Der Energieversorger gehörte während der letzten Wochen fast täglich zu den gefragtesten Werten am Berlin Börsenplatz. Heute überwogen die Kauforders im offenen Orderbuch, gegen Mittag notierten die Anteilsscheine in Berlin bei 43,00 Euro.

Unter den HotStocks zogen wieder Hana Biosiences (WKN A0E TGH) die größte Aufmerksamkeit auf sich. Die Aktien verteuerten sich bis zum Mittag um fast vier Prozent auf 2,62 Euro.

Umsatzstärker zeigten sich heute die Aktien von Hennes & Mauritz (WKN 872 318), die mit einem Plus von 0,7 Prozent leicht zulegen konnten. Auch im Juni hatte der schwedische Bekleidungskonzern die Umsatzerwartungen der Analysten übertroffen. Nach der Aufwertung des Yuan letzte Woche durch die chinesische Regierung hatten Experten allerdings befürchtet, dass H & M zu den Verlierern gehören würde, da sich die Produktionskosten für Textilien dadurch erhöhen. Die Anleger schienen diese Befürchtung heute nicht zu teilen. Gegen Mittag notierten die Papiere in Berlin bei 29,70 Euro.

Im Berliner Fondssegment wurde zum Wochenausklang schwungvoll gehandelt. Vor allem der DWS Geldmarkt Plus (WKN 847 423) rangierte weit oben in der Gunst der Anleger. Nach gestern 65,63 Euro notierten die Fondsanteile heute bei 65,64 Euro. In die entgegengesetzte Richtung entwickelte sich der Anteilswert des UniAsia Pacific (WKN 921 590), der sich um rd. 0,5 Prozent verringerte. Er notierte gegen Mittag bei 57,06 Euro. Freuen konnten sich heute Anleger, die im Unisector: Biopharma A investiert sind. Der Aktienfonds verbesserte seinen Anteilswert um über zwei Prozent auf 45,53 Euro.

Petra Greif | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.berlinerboerse.de

Weitere Berichte zu: WKN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik