Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

KfW Bankengruppe mit Fördervolumen von 22,9 Mrd. EUR

26.07.2005


Die KfW Bankengruppe hat im ersten Halbjahr 2005 mit 22,9 Mrd. EUR ein zufrieden stellendes Gesamtfördervolumen erzielt. Das Ergebnis lag vor allem aufgrund von ausgelaufenen Programmen der KfW Förderbank erwartungsgemäß unter dem des Vorjahres (26,4 Mrd. EUR).

... mehr zu:
»Förderbank »Fördervolumen

Die Förderung in den verschiedenen KfW-Marken entwickelten sich dementsprechend unterschiedlich: Während die Finanzierungen der KfW Förderbank für Wohnungsbau, Sanierung, Umweltschutz, Infrastruktur und Bildung von 15,9 Mrd. EUR auf 11,4 Mrd. EUR zurückgingen, stieg das Volumen der KfW Mittelstandsbank um ein Viertel ggü. dem Vorjahreszeitraum auf 6,0 Mrd. EUR an (4,8 Mrd. EUR).

KfW Mittelstandsbank


Der Zuwachs in der KfW Mittelstandsbank beruht vor allem auf einem Plus bei den Verbriefungen von Mittelstandskrediten (1,4 Mrd. EUR ggü. 222 Mio. EUR). Die für Verbriefungstransaktionen üblichen großen Volumina sorgen für Einmaleffekte, die keine Aussagen auf den Verlauf des Gesamtjahrs zulassen.

Besonders erfreulich ist aber auch: Gegen den Markttrend konnte die KfW Mittelstandsbank ihre Kreditzusagen für kleine und mittlere Unternehmen sowie Gründer auf 4,2 Mrd. EUR (4,0 Mrd. EUR) ausweiten - das entspricht einem Zuwachs von 5 %. Angesichts der schwachen konjunkturellen Entwicklung und der anhaltenden Investitionszurückhaltung der Unternehmen ist das ein sehr positives Ergebnis. Mezzanine Finanzierungen mit 271 Mio. EUR (408 Mio. EUR) und Beteiligungsfinanzierungen mit 125 Mio. EUR (191 Mio. EUR) wurden hingegen deutlich weniger nachgefragt.

KfW Förderbank

Der Rückgang des Fördervolumens in der KfW Förderbank um 29 % auf 11,4 Mrd. EUR liegt im erwarteten Bereich. Grund hierfür ist das planmäßige Auslaufen des "Sonderfonds Wachstumsimpulse" für kommunale Infrastrukturmaßnahmen (Halbjahresergebnis 2004: 2,3 Mrd. EUR) sowie des "Wohnraummodernisierungsprogramms 2003" (0,9 Mrd. EUR). Zudem lag das Volumen der Verbriefungen mit 1,5 Mrd. EUR unter dem des Vorjahreszeitraums (4,2 Mrd. EUR).

Die zu Jahresbeginn neu strukturierten Programme im Bereich "Bauen, Wohnen und Energie sparen" - "Ökologisch Bauen" (141 Mio. EUR), "Wohnraum Modernisieren" (450 Mio. EUR) und "Solarstrom Erzeugen" (209 Mio. EUR) - sind gut gestartet. In der Wohneigentumsförderung hat die KfW Förderbank im ersten Halbjahr 2005 mehr als 42.000 Familien unterstützt und mit 2,4 Mrd. EUR (2,5 Mrd. EUR) nahezu das Zusagevolumen des Vorjahrszeitraums erreicht.

Positiv entwickelt hat sich die KfW-Bildungsförderung: Insgesamt wurden hierfür Kredite über insgesamt 442 Mio. EUR vergeben; das entspricht einem Plus von 12 % (395 Mio. EUR). Um gut ein Drittel auf 53 Mio. EUR (40 Mio. EUR) wuchs das Zusagevolumen des Bildungskredits, der sich an Studierende in der Endphase des Studiums wendet, an. Die Finanzierung der Lebenshaltungskosten durch einen Kredit wird also von einer wachsenden Zahl von Studierenden als Alternative zum Jobben gesehen.

KfW IPEX-Bank

Mit einem Neugeschäft von 4,8 Mrd. EUR (4,9 Mrd. EUR) hat die KfW IPEX-Bank im ersten Halbjahr 2005 ein gutes Zwischenergebnis erzielt. Für das Gesamtjahr wird ein Volumen zwischen 8 und 10 Mrd. EUR angestrebt. Das Auslandsgeschäft der KfW IPEX-Bank hat mit 3,5 Mrd. EUR (2,6 Mrd. EUR) dabei eine größere Dynamik als die Finanzierungen im Inland (1,3 Mrd. EUR ggü. 2,3 Mrd. EUR im Vorjahreszeitraum). Drei Viertel der ausländischen Kreditnachfrage kam von Kunden aus der Europäischen Union. Finanzierungsschwerpunkte im Ausland waren Projekte der Grundstoffindustrie und der Verkehrsinfrastruktur sowie in den Sektoren Schifffahrt und Energie/Umwelt. Im Inland spielten Kredite an das verarbeitende Gewerbe sowie an das Dienstleistungsgewerbe die größte Rolle, gefolgt von Finanzierungen im Schifffahrtssektor.

KfW Entwicklungsbank und DEG

Für die Förderung von Entwicklungs- und Schwellenländern hat die KfW Entwicklungsbank in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 451 Mio. EUR (524 Mio. EUR) zugesagt. 336 Mio. EUR davon stammen aus dem Haushalt des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, 107 Mio. EUR setzte die KfW aus eigenen Mitteln zur Finanzierung von Projekten der Entwicklungszusammenarbeit ein. Das KfW-Tochterunternehmen DEG finanzierte im ersten Halbjahr Investitionen der Privatwirtschaft in Entwicklungsländern in Höhe von 0,3 Mrd. EUR (0,2 Mrd. EUR).

Christine Volk | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.kfw.de

Weitere Berichte zu: Förderbank Fördervolumen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Arbeitslosigkeit sinkt verhaltener
27.07.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet
20.07.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ruckartige Bewegung schärft Röntgenpulse

Spektral breite Röntgenpulse lassen sich rein mechanisch „zuspitzen“. Das klingt überraschend, aber ein Team aus theoretischen und Experimentalphysikern hat dafür eine Methode entwickelt und realisiert. Sie verwendet präzise mit den Pulsen synchronisierte schnelle Bewegungen einer mit dem Röntgenlicht wechselwirkenden Probe. Dadurch gelingt es, Photonen innerhalb des Röntgenpulses so zu verschieben, dass sich diese im gewünschten Bereich konzentrieren.

Wie macht man aus einem flachen Hügel einen steilen und hohen Berg? Man gräbt an den Seiten Material ab und schüttet es oben auf. So etwa kann man sich die...

Im Focus: Abrupt motion sharpens x-ray pulses

Spectrally narrow x-ray pulses may be “sharpened” by purely mechanical means. This sounds surprisingly, but a team of theoretical and experimental physicists developed and realized such a method. It is based on fast motions, precisely synchronized with the pulses, of a target interacting with the x-ray light. Thereby, photons are redistributed within the x-ray pulse to the desired spectral region.

A team of theoretical physicists from the MPI for Nuclear Physics (MPIK) in Heidelberg has developed a novel method to intensify the spectrally broad x-ray...

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Ferienkurs mit rund 600 Teilnehmern aus aller Welt

28.07.2017 | Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Zirkuläre Wirtschaft: Neues Wirtschaftsmodell für die chemische Industrie?

28.07.2017 | Studien Analysen

Assistenzsysteme für die Blechumformung

28.07.2017 | Maschinenbau

Ruckartige Bewegung schärft Röntgenpulse

28.07.2017 | Physik Astronomie