Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Börsen-Bericht: Noch keine Besserung in Sicht

17.08.2001


Nach den starken Kursverlusten in der Vorwoche, ausgelöst durch die Vorgänge bei Bayer und Deutsche Telekom, konnte sich der deutsche Aktienmarkt zunächst wieder erholen. Allerdings führten gegen Wochenschluss vermehrte Verkäufe dazu, dass sogar die bisherige Unterstützungslinie beim Dax von 5350 Punkten kurzfristig durchbrochen wurde. Die Zwischenergebnisse einzelner Unternehmen wie Allianz, Degussa, MLP oder Henkel konnten dem Markt keine positiven Impulse geben. Die Daten entsprachen meist den Markterwartungen.

Insgesamt ist an den internationalen Aktienmärkten eine anhaltend große Unsicherheit festzustellen. Das Vertrauen der Anleger in Konjunktur und Unternehmen ist stark angeschlagen. Trotz einiger über den Erwartungen liegender Zahlen bereitet vor allen Dingen die amerikanische Wirtschaft Sorgen, die sich auch im rückläufigen US-Dollar widerspiegeln. Positive Aspekte wie eine geringere Inflationsrate und damit größere Chancen für eine Zinssenkung in Europa werden überlagert von rückläufigen Exporten und sinkenden Währungsgewinnen. Vor diesem Hintergrund erwartet die Commerzbank eine Fortsetzung der Seitwärtsbewegung an den Aktienbörsen. Eine nachhaltige Erholung wird erst dann eintreten, wenn sich eine konkrete konjunkturelle Verbesserung abzeichnet. Gemäß dem Commerzbank-Frühindikator ist diese im vierten Quartal dieses Jahres zu erwarten. Für den mittelfristig ausgerichteten Investor empfiehlt die Commerzbank Käufe in ausgewählten Qualitätstiteln wie Allianz Holding, Deutsche Bank, Infineon, Linde und Siemens.

Auch die Rentenmärkte sind diese Woche in eine Seitwärtsbewegung übergegangen, wobei der längerfristige Aufwärtstrend aber nicht gefährdet scheint. Unterstützung erhielten die Kurse sowohl vom festeren Euro als auch von der Bundesbank, die in ihrem jüngsten Bericht für die deutsche Wirtschaft im zweiten Quartal dieses Jahres ein Null-Wachstum konstatiert und damit Zinssenkungsfantasie weckt. Die Commerzbank hält für den privaten Anleger weiterhin Staatsanleihen oder Pfandbriefe mit Laufzeiten von 2 bis 3 Jahren für interessant.

Verantwortlich: Commerzbank Aktiengesellschaft Zentrales Geschäftsfeld Private Kunden 60261 Frankfurt am Main Tel. (069) 136 - 46553 Fax (069) 136 - 50993 E-Mail: pressestelle@commerzbank.com

| ots
Weitere Informationen:
http://www.commerzbank.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie