Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr als zwei Drittel aller IT-Führungskräfte in Großunternehmen scheitern bei der Umsetzung von Innovationen

30.03.2005


Neues Innovationsmanagement ist gefragt / Der Stiftungsrat der IT-Foundation Europe verweist auf den wesentlich aktiveren Mittelstand


Für die Zukunft eines Unternehmens sind Innovationen unerlässlich. Dabei kommt gerade der IT eine Schlüsselrolle zu: Denn Firmen brauchen Innovationen im IT-Segment zur Unterstützung sich wandelnder Geschäftsprozesse. Allerdings scheitern in Großunternehmen zwei von drei IT-Führungskräften bei der Umsetzung von Innovationen. Der Grund: Strenge Hierarchien und bürokratische Abläufe in den Konzernen. Zudem fühlen sich viele IT-Entscheider durch den herrschenden Kostendruck in Forschung und Entwicklung gebremst. Dies berichtet das IT-Wirtschaftsmagazin "CIO" in seiner aktuellen Ausgabe (Heft 4/2005). Um den Reformstau aufzulösen, fordern IT-Experten eine Kehrtwende: Die IT-Abteilungen müssen ein neues Innovationsmanagement etablieren.

Gegenüber "CIO" verweist der Stiftungsrat der IT-Foundation Europe auf das Beispiel vieler mittelständischer Unternehmen. Laut einer TNS-Emnid Umfrage fördern 85 Prozent der Mittelständler Produktideen offensiv und schöpfen Kooperationsmöglichkeiten ab (65 Prozent). Zwei Drittel der mittelständischen Firmen nutzen außerdem ein systematisches Vorschlagswesen und investieren gezielt in die Fort- und Weiterbildung. Bei Großunternehmen tun dies hingegen nur 37 beziehungsweise 43 Prozent.


Damit auch in Großunternehmen die Ideen nicht versanden, ist es nach Ansicht der IT-Experten notwendig, vor allem den ständigen Austausch zwischen den Abteilungen zu fördern - und zwar in beide Richtungen. "Nur gemeinsam können IT und Geschäftsbereiche Innovationen treiben", erklärt Gerard Richter, Partner des Unternehmensberaters Roland Berger, gegenüber dem IT-Wirtschaftsmagazin. Er fordert, dass ein CIO als "Transmissionsriemen zwischen beiden Welten" fungiere. Noch ergebnisorientierter sei allerdings die Etablierung von so genannten Querschnittsmanagern. In den USA schon weitverbreitet, gibt es sie hierzulande kaum. Denn hierarchische Strukturen seien dafür verantwortlich, so Alexander Linden, Gartner-Vizepräsident, dass gute Leute "doch immer gleich befördert und dann mit Managementarbeiten zugeschüttet" werden. Er plädiert deshalb sogar für den Einsatz einer so genannten Advanced Technology Group, einem Innovationsteam bestehend aus IT-Spezialisten sowie Vertretern verschiedener Unternehmensbereiche. Sie sollen Technologietrends aufspüren, Netzwerke knüpfen und auch Informationsquellen außerhalb des Unternehmens, wie Universitäten, öffentlich geförderte Projekte oder auch Technologiehersteller, anzapfen.

Für Rückfragen: Horst Ellermann, Chefredaktion CIO, Tel. 089/360 86-0 E-Mail: horst.ellermann@cio.de

Die IDG Communications Verlag AG ist die deutsche Tochtergesellschaft der International Data Group (IDG), Boston, dem weltweit führenden Medienunternehmen für Informations- und Kommunikationstechnologie. In Deutschland sind unter dem Dach der IDG Communications Verlag AG die Verlagsgesellschaften IDG Business Verlag GmbH, IDG Magazine Verlag GmbH, IDG Entertainment Verlag GmbH und IDG Interactive GmbH sowie das Marktforschungsunternehmen IDC und den Messeveranstalter IDG World Expo GmbH zusammengefasst. Das in der deutschen IT-Verlagsbranche breiteste Portfolio umfasst consumerorientierte Titel wie PC-WELT, GameStar, GamePro, Digital World sowie Macwelt und Publikationen für IT-Entscheider wie COMPUTERWOCHE, CIO sowie für Fachhändler ComputerPartner. Im Internet bietet IDG mit über 10 Websites topaktuelle Informationen sowie über die Printtitel hinausgehende Themenbereiche an und betreibt mit dem Webzine tecChannel.de eine renommierte Online-Plattform für technikorientierte IT-Entscheider. Ergänzt wird das reichweitenstarke Print- und Onlineangebot von IDG Deutschland durch zielgruppenspezifische Kongresse und Fachveranstaltungen sowie Corporate Publishing-Lösungen.

Horst Ellermann | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.idg.com
http://www.idgverlag.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise