Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Finanzmarktexperten erwarten moderate Kurszuwächse beim Dax im nächsten Jahr

16.12.2004


Mit einem Anstieg um rund fünf Prozent im laufenden Jahr konnte der Deutsche Aktienindex (Dax) die deutlichen Kursgewinne des Jahres 2003 von etwa 30 Prozent nicht wiederholen. Auch im kommenden Jahr werden die Kursgewinne beim Dax moderat ausfallen, so das Ergebnis einer Umfrage des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, im Rahmen des ZEW Finanzmarkttests im Dezember unter 252 Finanzanalysten und institutionellen Anlegern.



Im Durchschnitt rechnen die vom ZEW befragten Experten mit einem Dax-Niveau von rund 4.500 Punkten bis Ende des Jahres 2005. Eine Mehrheit von 54,7 Prozent erwartet Indexstände zwischen 4.400 und 4.800 Punkten zum Jahresschluss 2005. Die große Bandbreite der von den Experten abgegebenen Punktprognosen, die von 2.600 bis zu 5.750 Punkten reichen, zeigt allerdings, dass sehr unterschiedliche Erwartungen bezüglich der weiteren Entwicklung am Aktienmarkt bestehen.

... mehr zu:
»Anleihe »Rendite


Als favorisierte Anlageregion im Jahr 2005 haben die Experten Europa ausgemacht. Hier würden sie 56,4 Prozent ihrer Aktienanlagen investieren, davon 21,3 Prozent in Deutschland, 8,6 Prozent in Großbritannien und 26,5 Prozent im übrigen Europa. Aber auch Japan und einige Schwellenländer scheinen aus Expertensicht lohnend. So würden die Experten in Japan und China mit 10,6 beziehungsweise 7,8 Prozent zusammen mehr investieren als in den USA (17,7 Prozent). Bereits recht hohe Bewertungsniveaus am amerikanischen Aktienmarkt und ein tendenziell weiter abwertender US-Dollar könnten dazu führen, dass Anleger in den USA im kommenden Jahr nur eine unterdurchschnittliche Rendite erwirtschaften.

Wer in Anleihen investiert, sollte im Jahr 2005 vor allem auf kurze und mittlere Laufzeiten setzen, da sie das beste Chance-Risiko-Profil bieten. Die Experten empfehlen jedenfalls, fast 80 Prozent der Anleiheengagements in Anleihen bis zu einer Restlaufzeit von maximal sieben Jahren zu halten. Trotz der historisch niedrigen Zinsen bieten kurz- und mittelfristig laufende Anleihen vergleichsweise hohe Renditen und sind wegen ihrer geringen Kursverluste bei Zinserhöhungen attraktiv. Lang laufende Anleihen hingegen bieten kaum höhere Zinsen am Markt als Kurzläufer und verbuchen erhebliche Kursverluste, wenn die Zinsen wieder steigen sollten. Wenn daher nicht sicher ist, dass lang laufende Anleihen bis zur Endfälligkeit gehalten werden, sollte von ihnen Abstand genommen werden.

Ansprechpartner: Volker Kleff, Telefon: 0621/1235-141, Fax: -223, E-Mail: kleff@zew.de

Katrin Voss | idw
Weitere Informationen:
http://www.zew.de
http://ftp://ftp.zew.de/pub/zew-docs/frep/aktuell.pdf

Weitere Berichte zu: Anleihe Rendite

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG

21.02.2017 | Maschinenbau

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort

21.02.2017 | Wirtschaft Finanzen