Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltweit fünftgrößter Makler - und Österreich ist dabei

09.12.2004


Die fünftgrößte Maklergruppe, die EOS Risq Europa, ist nun noch größer geworden. Denn der drittgrößte deutsche Versicherungsmakler, die Ecclesia, hat sich jetzt dem mächtigen Verbund angeschlossen. Die EOS Risq Europa spielt in einer eigenen Champions League, in der nur wenige Player mitspielen.



Ohne die amerikanischen Mega-Makler ist die EOS Risq die größte Maklergruppe Europas und steht mit ihrem US-Kooperationspartner Gallagher sogar am 3. Platz der Weltrangliste. Das besonders Schöne daran: Mit dabei ist der größte österreichische Versicherungsmakler, die GrECo International, deren Eigner, Friedrich J. Neubrand, Mitbegründer, vor allem aber Initiator der EOS Risq ist. Auch den Zusammenschluss mit der Ecclesia hat Neubrand eingefädelt.

... mehr zu:
»GrECo »US$


Der Erfolg kommt nicht von ungefähr. Friedrich J. Neubrand: "Wir bieten Kundennähe. Der Kunde merkt nichts von der Größe unseres weltweiten Kooperationsnetzes. Er genießt nur dessen Vorteile und den Vorzug unserer völligen Unabhängigkeit, unserer Souveränität und unserer flächendeckende lokalen Betreuung." Was GrECo im Verbund mit EOS Risq auszeichnet, das ist die lokale Präsenz in den jeweiligen Staaten. Lokale Profis unter dem Qualitäts-Controlling der Zentrale in Wien. Was hat der Kunde, die Wirtschaft davon? Kapazität und Machbarkeit!

Im Klartext: Selbst höchste Werte schwieriger Risken können professionell und optimal - im Kundensinne - abgesichert werden. Und der größte Kundenvorteil: Egal ob am Golan, in Usbekistan oder Polen - man ist immer ins heimatliche Umfeld eingebettet. Denn man hilft bei örtlichen Sprachhürden, man steht dem Kunden bei um die Wirrnisse der örtlichen Bürokratie möglichst zu meiden und die lokalen Spezialisten wissen auch um die oft spannenden Usancen ihres Marktes. Neubrand: "Das bringt unseren Kunden oft Wettbewerbsvorteile."

GrECo und darüber hinaus EOS Risq gehen mit starkem lokalen Know-how auf das spezielle Risikoproblem des einzelnen Kunden und der investierenden Wirtschaft ein. Man bietet mit lokalem Management bodenständige Kapazitäten, die internationale Programme ideal ergänzen. Nicht Einheitsbrei sondern Quisine exclusive - sozusagen. Oder anders ausgedrückt, die starke Stellung am Markt wirkt allein zum Vorteil des Kunden, der exportierenden und investierenden Wirtschaft.

Background

GrECo Internatioal

Der "Heimatmarkt" von GrECo International umfasst die Länder Österreich, die Tschechische Republik, Ungarn, die Slowakei und Slowenien. Kooperationspartner über EOS Risq sind flächendeckend in fast allen Ländern der Welt präsent.
GrECo, gegründet 1925, beschäftigt 330 Mitarbeiter und erzielte im Jahre 2003 einen konsolidierten Bruttoerlös von 40 Millionen Euro. GrECo verwaltet direkt ein Prämienvolumen von 260 Millionen Euro. GrECo war einer der ersten Makler überhaupt, die schon 1990 die Dimension der "Ostöffnung" erahnten.
Friedrich J. Neubrand, Seniorchef von GrECO, Mitbegründer und vor allem Initiator von EOS Risq: "Höchste Kundennähe und eine flächendeckende Organisation sind unser Credo."

EOS Risq

ist der führende Versicherungsmakler und Risk Management Consultant Europas. EOS Risq versteht sich als europäische Alternative zum ansonsten amerikanisch geprägten Marktgeschehen. Unter dem Aspekt eines rein europäischen Unternehmens ist EOS Risq die größte europäische Versicherungsmaklergruppe. EOS Risq hat Gesellschaften in Spanien, Polen, Kroatien, Serbien, Bulgarien, Rumänien, Kasachstan und Usbekistan, dazu kommt der "Heimatmarkt" von GrECo und Ecclesia. EOS Risq hat Kooperationspartner auf der ganzen Welt, bis hin zur Volksrepublik China. Unter dem Motto: global vision und local precision agieren die lokalen Partnerunternehmen mit ihrem lokalen Service auf globaler Basis.

Die führenden zehn größten Versicherungsmakler (Brokers) weltweit. Bruttoerlös-Angaben in Millionen Dollar. Ziffern des Jahres 2003
1 Marsh & McLennan 9.376 Mio. US$
2 Aon Corp. 6.734 Mio. US$
3 Willis Group 2.004 Mio. US$
4 Arthur J. Gallagher (US-Partner von EOS Risq) 1.202 Mio. US$
5 EOS Risq 909 Mio. US$
6 Wells Fargo 800 Mio. US$
7 Jardine Lloyd Thompson Group 701 Mio. US$
8 BB&T Insurance Services Co. 604 Mio. US$
9 Hilb, Rogal & Hobbs 555 Mio. US$
10 Brown & Brown Inc. 545 Mio. US$

Gemeinsam mit dem US-Partner Gallagher belegt die EOS Risq den 3 Platz in der Weltrangliste.

KR. Friedrich J. Neubrand | pressetext.austria

Weitere Berichte zu: GrECo US$

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Beschäftigung legt weiter zu
29.05.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index sinkt nach März-Hoch
23.05.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Methode für die Datenübertragung mit Licht

Der steigende Bedarf an schneller, leistungsfähiger Datenübertragung erfordert die Entwicklung neuer Verfahren zur verlustarmen und störungsfreien Übermittlung von optischen Informationssignalen. Wissenschaftler der Universität Johannesburg, des Instituts für Angewandte Optik der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) präsentieren im Fachblatt „Journal of Optics“ eine neue Möglichkeit, glasfaserbasierte und kabellose optische Datenübertragung effizient miteinander zu verbinden.

Dank des Internets können wir in Sekundenbruchteilen mit Menschen rund um den Globus in Kontakt treten. Damit die Kommunikation reibungslos funktioniert,...

Im Focus: Strathclyde-led research develops world's highest gain high-power laser amplifier

The world's highest gain high power laser amplifier - by many orders of magnitude - has been developed in research led at the University of Strathclyde.

The researchers demonstrated the feasibility of using plasma to amplify short laser pulses of picojoule-level energy up to 100 millijoules, which is a 'gain'...

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligente Sensoren mit System

29.05.2017 | Messenachrichten

Geckos kommunizieren überraschend flexibel

29.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

1,5 Millionen Euro für vier neue „Innovative Training Networks” an der Universität Hamburg

29.05.2017 | Förderungen Preise