Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weihnachtseinkauf auf Pump: Risiko-Falle des Versandhandels!

11.11.2004

Das Weihnachtsgeschäft ist der traditionelle Umsatzbringer des Nonfood-Einzelhandels. Für viele EH-Zweige stellt es den Ertrag des ganzen Geschäftsjahres sicher. Vor allem für in den klassischen Bereichen des Versandhandels - wie Bücher und Tonträger, Wohnkultur, Geschenkartikel, Produkte gehobener Lebensführung. Für solche Warensortimente hat sich der Wandel der Kaufgewohnheiten am augenfälligsten vollzogen: "eCommerce" ist weiter dynamisch im Vormarsch, seine Potentiale sind gegenüber den US-Märkten erst zu kaum 10 Prozent ausgeschöpft.

Gute Zeiten also für wenigstens diesen zentralen Bereich der mittelständischen Wirtschaft? Zumindest zum Jahresende-Höhepunkt? Besonders bei Abwicklung der Geschäfte über zukunftsträchtige Web Electronic? - Weit gefehlt! Kaum irgendwo sonst wachsen mit den Markterfolgen auch die Risiken der Anbieter so dramatisch wie beim Versandhandel im Allgemeinen und eCommerce im Besonderen. Kaum sonstwo lassen sich jahresschlusstypischer Nachholbedarf und feiertagsgemäße Kauflust so einfach und problemlos befriedigen wie über die bequeme interaktive Order von daheim: Bestellen, bekommen, beschenken - später bezahlen.

... mehr zu:
»Versandhandel

Und genau da öffnen sich die Fallen: Welche Vorsorge sichert die Warenlieferung ab? Was weiß der Versender über den Besteller? Welche Wartezeiten, Mahnkosten, Beitreibungsphasen bei Zahlungsverzügen, welches Ausmaß an Zahlungsausfällen lässt sich verkraften? - Durchwegs viel weniger, als die große Mehrzahl der Versandbetriebe ohne Existenzbedrohung überstehen kann. Immer mehr machen die Erfahrung: Lang verschleppte oder ganz ausfallende Zahlungen gefährden massiv ihre Liquidität. Und werden damit zur Überlebensfrage.

Deshalb werden moderne Strategien zur Liquiditätssicherung gerade für Versandanbieter - vornehmlich im eCommerce, besonders im Weihnachtsgeschäft - immer wichtiger. Die nachweislich wirksamste: Professionelles Finanz- und Forderungsmanagement, wie es die deutsch-schweizerisch-österreichische Dienstleistungsgruppe ScoreControl bietet. Risiko-Absicherung durch umfassende, gründliche, präzise Bonitätsrecherche zu jeder neuen Geschäftsverbindung, schon vor der ersten Lieferung. Dazu ein geschlossenes, modular aufgebautes Service-Konzept mit dem ganzen Spektrum von Vorbeuge-, Abwicklungs- und Absicherungs-Maßnahmen - von Debitorenbetreung bis Erfolgsinkasso. Die Nutzung solcher Dienste kann nicht nur den Aufwand für effiziente Debitorenwirtschaft um über 30% senken, sondern auch helfen, Zahlungsausfälle zu vermeiden und Außenstände zu begrenzen.

Rüdiger Pintzka | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.scorecontrol.com

Weitere Berichte zu: Versandhandel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Beschäftigung legt weiter zu
29.05.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index sinkt nach März-Hoch
23.05.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungen

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lebensdauer alternder Brücken - prüfen und vorausschauen

29.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

49. eucen-Konferenz zum Thema Lebenslanges Lernen an Universitäten

29.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Internationale Konferenz an der Schnittstelle von Literatur, Kultur und Wirtschaft

29.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten