Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens kooperiert im Bereich Partikeltherapie mit Danfysik

06.10.2004


Danfysik, einer der führenden Hersteller von Teilchenbeschleuniger-Anlagen, und Siemens Medical Solutions (Med) haben einen Kooperationsvertrag für den Bereich Partikeltherapie unterzeichnet.

Der Vertrag beinhaltet die exklusive Lieferung von Beschleunigersystemen der Firma Danfysik an Siemens und deren Installation für medizinische Anwendungen. Die Beschleunigersysteme umfassen Proton- und Kohlenstoff-Quellen, Synchrotron-Beschleuniger sowie die Strahlführungen zu den medizinischen Behandlungsräumen. Die Partikeltherapie ist ein sehr präzises und biologisch hochwirksames Therapieverfahren zur Bekämpfung von Krebserkrankungen.

Danfysik wird die gemeinsam entwickelten Beschleunigersysteme fertigen. Diese integriert Siemens in seine Partikeltherapieanlagen und vermarktet sie weltweit. Beide Partner ergänzen sich hierbei ideal: Modernste Innovationen in der Medizintechnik und umfassendes Wissen um den klinischen Arbeitsablauf sind Kerngeschäft von Siemens Medical Solutions. Siemens bringt außerdem das über die Kooperation mit der Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI) gewonnene Wissen um die medizinische Nutzung von Beschleuniger-Systemen ein. Danfysik ist seit 1964 erfolgreich im industriellen und technisch-wissenschaftlichen Bereich tätig und verfügt auf diesem Gebiet über ein weltweit anerkanntes Know-how in der Beschleuniger-Technologie.

Mit dieser Partnerschaft stärkt Siemens Medical Solutions seine Stellung in der Onkologie und wird als erster Hersteller standardisierte Komplettlösungen für die Partikeltherapie mit Protonen und Kohlenstoffionen in einem System anbieten. Die Partikeltherapie ist ein sehr präzises und biologisch hochwirksames Therapieverfahren zur Bekämpfung von Krebserkrankungen. Über das Beschleunigersystem werden die Protonen oder Kohlenstoffionen auf eine sehr hohe Geschwindigkeit gebracht und im Tumor punktgenau appliziert. Dort fügen die Partikel den Tumorzellen irreparable Schäden zu. Durch die millimetergenaue Berechnung und Steuerung lässt sich der Tumor punktgenau bestrahlen und das umliegende gesunde Gewebe wird geschont.

Danfysik A/S ist einer der führenden Hersteller von Komponenten und Systemen zur Partikel- Beschleunigung. Die Beschleunigertechnologie basiert auf mehr als 40 Jahren Erfahrung in diesem Gebiet und der kontinuierlichen Entwicklungsarbeit eines großen Spezialistenteams von Technikern, Ingenieuren und Physikern. Danfysiks Kompetenz umfasst die Entwicklung, das Design, die Produktion, die Systemintegration und Installation der Beschleunigersysteme. Die hohe Qualität der Produkte wie z.B. Magnete, Stromversorgungen, Ionenquellen und Strahlführungen begründen den exzellenten Ruf im industriellen und wissenschaftlichen Markt weltweit. Größere Lieferprojekte von Danfysik sind Komplettlösungen für Synchrotron Beschleuniger mit einer Leistung bis zu 3GeV. Hauptsitz der Firma und die Hauptfertigung liegen in der Nähe von Kopenhagen (Dänemark). Weitere

Siemens Medical Solutions (Med) ist weltweit einer der größten Anbieter im Gesundheitswesen. Der Bereich steht für innovative Produkte und Komplettlösungen sowie für ein umfangreiches Angebot von Dienst- und Beratungsleistungen. Abgedeckt wird das gesamte Spektrum über bildgebende Systeme für Diagnose und Therapie, die Elektromedizin und die Audiologie bis hin zu IT-Lösungen. Mithilfe dieser Lösungen ermöglicht Med seinen Kunden, sichtbare Ergebnisse sowohl im klinischen, als auch im administrativen Bereich zu erzielen – so genannte „Proven Outcomes“. Innovationen aus dem Hause Siemens optimieren Arbeitsabläufe in Kliniken und Praxen und führen zu mehr Effizienz in der Gesundheitsversorgung. Med beschäftigt weltweit rund 31 000 Mitarbeiter und ist in 120 Ländern präsent. Im Geschäftsjahr 2003 (30. September) erzielte Med einen Umsatz von 7,4 Mrd. € sowie einen Auftragseingang von 7,8 Mrd. €. Das Bereichsergebnis betrug 1,1 Mrd. €.

Anja Süssner | Siemens Medical Solutions
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/medical
http://www.danfysik.com

Weitere Berichte zu: Beschleunigersystem Partikeltherapie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie