Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgreicher Abschluss des Sonderfonds "Wachstumsimpulse" im KfW Infrastrukturprogramm

23.09.2004


Investitionen in Höhe von 18,5 Mrd. EUR angestoßen


Der Sonderfonds "Wachstumsimpulse" des KfW-Infrastrukturprogramms in Höhe von 6,5 Mrd. EUR ist bereits jetzt, vier Monate vor geplanter Schließung des Programms, vollständig ausgeschöpft. Innerhalb von 17 Monaten konnten damit Investitionen in Höhe von 18,5 Mrd. EUR angestoßen werden. Der Sonderfonds "Wachstumsimpulse" wurde im April 2003 im Rahmen der Agenda 2010 der Bundesregierung aufgelegt, um der Binnennachfrage wichtige Impulse zu geben. Aus dem Bundeshaushalt standen Zinsverbilligungen für Darlehen aus dem Fonds in Höhe von insg. 480 Mio. EUR zur Verfügung.

"Es ist ein großer Erfolg, dass die Mittel bereits schon jetzt ausgeschöpft sind", sagte Ingrid Matthäus-Maier, Mitglied des Vorstands der KfW Bankengruppe. "Ein Erfolg in dreierlei Hinsicht: die Kommunen konnten wichtige Investitionen anschieben, durch die Investitionssumme von über 18 Mrd. EUR profitierten viele kleine und mittlere Unternehmen und zwar nicht nur die in finanzstarken, sondern auch die in finanziell schwächeren Kommunen. Und drittens: rd. 250.000 Arbeitsplätze in der Baubranche und bei den Zulieferern vor Ort konnten so gesichert werden."


Für Investitionen in den strukturschwachen Fördergebieten stand eine Sondertranche innerhalb des Fonds mit einer besonders starken Zinsverbilligung zur Verfügung. Das Kreditvolumen hierfür wurde im Dezember 2003 von ursprünglich 1 Mrd. EUR auf 2 Mrd. EUR verdoppelt Investitionen in Höhe von 6,0 Mrd. EUR konnten so angestoßen werden.

Mit den Förderdarlehen wurden mehr als 4.000 Vorhaben im gesamten Bundesgebiet gefördert. Die Verwendung der Darlehensmittel erfolgte in allen Bereichen der kommunalen Infrastruktur. Der größte Anteil entfiel mit 25 % der Darlehensmittel auf Schulen, Kindergärten und Sporteinrichtungen, gefolgt mit 16 % für Krankenhäuser, Altenpflege- und Behinderteneinrichtungen.

Nach erfolgreichem Abschluss des Sonderfonds "Wachstumsimpulse" stellt die KfW Förderbank Darlehen für Investitionen in die kommunale Infrastruktur aus dem KfW-Infrastrukturprogramm zur Verfügung. Der aktuelle Zinssatz in der Direktkreditvariante beträgt bei einer 10-jährigen Zinsbindung, max. 30 Jahren Laufzeit und max. 5tilgungsfreien Anlaufjahren nom. 3,90 % p. a (Stand: 22. September 2004).

Service: Interessierte Kunden erhalten weitere Beratung im Informationszentrum der KfW Förderbank zum Ortstarif unter der Telefonnummer. 01801 / 335577

Dr. Charis Pöthig | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.kfw-foerderbank.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr nahe Null
18.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik