Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäischer IPO-Markt erholt sich im vierten Quartal 2003 langsam

06.01.2004


IPO Watch Europe von PwC analysiert die Aktivitäten an den wichtigsten Börsenplätzen Europas: Belebung bei Neuplatzierungen - London treibt den Markt an - Optimistischer Ausblick für Deutschland


Der europäische IPO-Markt hat sich in den letzten Monaten langsam, aber nachhaltig erholt. Im vierten Quartal 2003 gab es in Europa 67 Börsengänge und damit 34 Neuemissionen mehr als im dritten Quartal 2003. Aber auch im Vergleich zum letzten Quartal des Jahres 2002, als 38 Unternehmen den Gang an die Börse wagten, hat die Anzahl der IPOs zuletzt stark zugenommen. Beim Gesamtvolumen der Neuemissionen gab es mit rund 2,5 Milliarden Euro im abgelaufenen Quartal zwar einen leichten Rückgang gegenüber dem dritten Quartal 2003 (rund 2,7 Milliarden Euro), aber eine deutliche Zunahme im Vergleich zum vierten Quartal 2002 (1,1 Milliarden Euro). Damit war im vierten Quartal zum ersten Mal in 2003 sowohl die Anzahl als auch der Gesamtwert der Emissionen größer als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Angetrieben wird diese Entwicklung hauptsächlich durch die Aktivitäten am Alternative Investment Market (AIM), dem Wachstumssegment für kleinere Unternehmen an der Londoner Börse. Als attraktivster Standort für Börsenneulinge konnte London gegenüber den anderen wichtigen Handelsplätzen Europas seinen Anteil an allen IPOs im vierten Quartal 2003 auf 66 Prozent steigern (Viertes Quartal 2002: 42 Prozent). Zu diesen Ergebnissen kommt die aktuelle Ausgabe des IPO Watch Europe von PricewaterhouseCoopers (PwC). Diese Analyse untersucht quartalsweise die Aktivitäten an den wichtigsten Börsen und Marktsegmenten in den 15 EU-Staaten sowie in der Schweiz und Norwegen.


Durchschnittliches Emissionsvolumen steigt ebenfalls an

Das durchschnittliche Emissionsvolumen war im abgelaufenen Quartal mit rund 38 Millionen Euro etwa anderthalb Mal so hoch wie im gleichen Vorjahreszeitraum. Tom Troubridge, Leiter der Kapitalmarkt- Gruppe von PwC in London, erläutert: "Es gab in den vergangenen Monaten eine kontinuierliche Aufwärtsentwicklung, aber wir haben noch nicht die von den optimistischen Kommentatoren vorausgesagte Welle an Neuemissionen gesehen."

Bis auf London und Euronext Flaute an vielen Börsen

Betrachtet man den gesamten europäischen Markt, herrscht an den meisten Börsenplätzen weiterhin starke Zurückhaltung. Die Börsen in Athen, Kopenhagen, Helsinki, Dublin und Luxemburg erlebten im Jahr 2003 keine einzige Neuemission. Abgesehen von London, wo 44 Unternehmen ihre Notierung aufnahmen - davon 39 am AIM - konnte im vierten Quartal 2003 nur der europäische Börsenverbund Euronext mit 13 IPOs die Anzahl an Börsengängen steigern, im gleichen Vorjahreszeitraum waren es lediglich sechs.

Ingesamt wagten im Jahr 2003 137 Unternehmen den Gang an die europäischen Börsen, im Vorjahr waren es noch 174. Das gesamte Emissionsvolumen fiel von rund 11,5 Milliarden Euro im Jahr 2002 auf rund 6,8 Milliarden Euro in 2003.

Branchen im Vergleich

Mit sieben Börsengängen im vierten Quartal 2003 verzeichnete die Medien- und Unterhaltungsindustrie den größten Anstieg, im gleichen Vorjahreszeitraum waren es nur zwei IPOs. Die Bau- und Bauzulieferindustrie, die Elektroindustrie sowie die Bergbau- und Öl- und Gasbranche bleiben für Börsengänge nach wie vor attraktiv. Im vierten Quartal 2003 gab es in diesen Branchen jeweils vier Neuemissionen mehr als im gleichen Vorjahresquartal.

Postbank könnte "Eisbrecher" sein

Mit Ausnahme der Platzierung der Hypo Real Estate Holding im Oktober gab es in 2003 in Deutschland keine Neuemission. Volker Fitzner, Partner bei der Corporate Finance-Beratung von PwC, ist jedoch überzeugt, dass auch der deutsche Aktienmarkt 2004 in Schwung kommen wird: "Wir erwarten im nächsten Jahr die Trendwende für Deutschland. Eine besondere Rolle wird dabei die Postbank spielen, die im Falle einer erfolgereichen Platzierung die Eisbrecherfunktion für weitere Börsengänge übernehmen kann. Auch Privatanleger dürften dann wieder eher bereit sein, Neuemissionen zu zeichnen."

Dr. Volker Fitzner | PricewaterhouseCoopers
Weitere Informationen:
http://www.pwc.com

Weitere Berichte zu: Emissionsvolumen IPO IPO-Markt Neuemission PwC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index setzt Anstieg fort
22.06.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Beschäftigung legt weiter zu
29.05.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

Plants are networkers

19.06.2017 | Event News

Digital Survival Training for Executives

13.06.2017 | Event News

Global Learning Council Summit 2017

13.06.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Digital Mobility“– 48 Mio. Euro für die Entwicklung des digitalen Fahrzeuges

26.06.2017 | Förderungen Preise

Fahrerlose Transportfahrzeuge reagieren bald automatisch auf Störungen

26.06.2017 | Verkehr Logistik

Forscher sorgen mit ungewöhnlicher Studie über Edelgase international für Aufmerksamkeit

26.06.2017 | Physik Astronomie