Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bis 20 Milliarden Euro pro Jahr kann die deutsche Industrie sparen

20.10.2003


... Wenn sie umweltfreundlicher produziert. Die Zusammenhänge zwischen Kosten und Umweltauswirkungen hat Uwe Rey in der Dissertation "Ökoeffiziente Fertigung durch stoffstromorientierte Gestaltung der Arbeitsplanung" untersucht.

... mehr zu:
»Dissertation

Wer der Umwelt Gutes tut, kann damit auch noch Kosten sparen: 10 bis 20 Milliarden Euro pro Jahr könnte die deutsche Industrie sparen, wenn sie umweltbelastenden Abfall, Abwasser oder Abluft vermeiden würde. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) können aus ökologischen Ansätzen ökonomisch profitieren.

Die Zusammenhänge zwischen Kosten und Umwelt hat Dr. Uwe Rey in seiner Dissertation "Ökoeffiziente Fertigung durch stoffstromorientierte Gestaltung der Arbeitsplanung" untersucht. Der Umweltmanager von Fraunhofer IAO hat ein Modell für die Arbeitsplanung entworfen, mit dem restlos umweltfreundlich geplant werden kann.


Etwa 40 Prozent der Gesamtmasse des Produktions-Inputs gehen nicht in das Produkt ein, sondern werden zu umweltbelastenden Reststoffen. Diese Reststoffe können vermieden oder besser verwertet und dadurch Kosten reduziert werden. Erfolgreich und rentabel ist der Umweltschutz vor allem dann, wenn er bereits in die der Produktion vorgelagerten, planenden Bereiche integriert wird.

In seiner Dissertation hat Dr. Rey Stoff- und Energieströme analysiert, quantifiziert und mit den Kosten belegt, die sie im Unternehmen verursachen. Dadurch lässt sich bestimmen, wo gespart werden kann und wo eine Steigerung der Ressourceneffizienz möglich ist. In dem konzipierten Modell werden aktuelle Arbeitspläne zu einem großen Teil automatisch generiert, sind dadurch stets verfügbar und können kontinuierlich optimiert werden. Das Generierungssystem ermöglicht es, das im Unternehmen vorhandene Planungswissen in einer flexiblen Datenstruktur abzubilden und damit zu sichern.

Die Dissertation ist als IPA-IAO-Bericht Nr. 383 (ISBN: 3-936947-15-5) im Jost-Jetter Verlag, Schafwäsche 1, 71296 Heimsheim erschienen. Die Publikation kann zum Preis von 44 Euro über den örtlichen Buchhandel oder direkt beim Verlag bestellt werden.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:

Fraunhofer IAO, Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart
Dr. Uwe Rey, Uwe.Rey@iao.fraunhofer.de
Tel: 0711/970-2221, Fax: -2287

Dipl.Ing. (FH) Juliane Segedi | idw
Weitere Informationen:
http://www.bum.iao.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Dissertation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort
21.02.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das 4. Quartal 2016: Anhaltend hohes Niveau offener Stellen
21.02.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie