Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Existenzgründer-Rating für IT-Unternehmen

16.04.2003


Wissenschaftler der TU Ilmenau analysieren Geschäftssituation und Unternehmenschancen von kleinem Systemhaus



Für die C.A.I. Systeme GmbH - ein in Ilmenau ansässiges Systemhaus für digitale Medien (www.cai-systeme.com) - ist "Rating" kein geheimnisvoller Begriff mehr: Seit rund zwei Wochen verfügt das Unternehmen über eine repräsentative, transparente Darstellung seiner Geschäftssituation in Form eines Investor Relations-Spiegels. Darin eingeschlossen ist ein zusammenfassendes Ratingprädikat als Bewertungsnote für die zukünftigen Unternehmenschancen.



Der Ratingprozess für das Unternehmen begann mit der Erledigung von "Hausaufgaben". Der Geschäftsführung des Unternehmens ist es jetzt klarer als bisher, dass ein Unternehmensrating stets mit einem Eigenbeitrag beginnen muss. Dieser Beitrag verlangt eine offene Darlegung der unternehmerischen Geschäftssituation - angefangen vom Ausweis der Geschäftsfelder, der Produkte und Dienstleistungen, der Kosten- und Ertragslage, wesentlicher Kennzahlen und Finanzierungsinstrumente bis hin zu den erwarteten Marktentwicklungen und Trends. Auf dieser Grundlage hat ein Analyst nach einer Bewertungsmethodik der Forschungsgruppe "Investor Relations und Rating für KMU" der Technischen Universität Ilmenau unter Leitung von Dr. Bernd Lindemann das Unternehmen "auf Herz und Nieren" überprüft und beurteilt.

Jetzt besitzt das Unternehmen Ratingnoten für die Bewertungsfelder Gründerperson und Businessplan zur Einschätzung der Managementqualität, Kapitalbedarfsplan sowie Produktion- und Absatzplan zur Wirtschaftlichkeitsbewertung sowie Innovationsfähigkeit und Marktzugang zur Einschätzung der Innovationskraft. Das Ratingergebnis kann das Unternehmen zum Beispiel unterstützend in Gesprächen mit Kapitalgebern benutzen. Noch wichtiger sind nach Einschätzung der Geschäftleitung die Hinweise, die man für die zukünftige Arbeit aus der Stärken-/Schwächen-Darstellung zur Begründung des Ratingprädikats erhalten hat.

Der Geschäftsführer der C.A.I. Systeme GmbH, Armin Ißmayer, hebt drei Ziele hervor, die das Unternehmen mit der erteilten Ratingbenotung und den Erfahrungen der Ratingdurchführung verfolgen wird:

Erstens erhofft sich das Unternehmen verbesserte Chancen bei der Kapitalbeschaffung. Der Investor Relations-Spiegel und das dazugehörige Rating erfüllen die Anforderungen der Banken nach transparenter und kontinuierlicher Informationsversorgung .

Zweitens liegen der Geschäftsführung nunmehr eine Fülle von Hinweisen für die Verbesserung von Managementaufgaben aus der Auflistung der Stärken und Schwächen aus dem Rating vor. Das erhöht die Planungsqualität im Unternehmen und verbessert die Entscheidungskompetenz.

Drittens verspricht sich das Unternehmen eine Imageverbesserung. Das will man mit der breiten Benutzung von Informationen aus dem Investor Relations-Spiegel und dem Rating in Gesprächen und Verhandlungen mit Kunden und strategischen Partnern erreichen.

Weitere Informationen: Dr. oec. habil. Bernd Lindemann , TU Ilmenau, Fachgebiet für Finanzwirtschaft/Investition, Forschergruppe "Investor Relations und Rating für KMU", Telefon: 03677 69 4016, Telefax: 03677 69 4218, E-Mail: bernd.lindemann@tu-ilmenau.de


Wilfried Nax | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-ilmenau.de
http://www.cai-systeme.com

Weitere Berichte zu: Existenzgründer-Rating Investor

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Indikator: Keine Rezessionsgefahr, keine Anzeichen für konjunkturelle Überhitzung
19.02.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer auf Rekordstand
29.01.2018 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics