Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgsorientiertes Portfolio-Management: mit Best Practice Gewinne und Unternehmenswert steigern

02.04.2003


Effektives Portfolio-Management, die Auswahl der richtigen Entwicklungsprojekte und effiziente Ressourcenallokation gehören zu den wichtigsten Faktoren für die erfolgreiche Entwicklung eines Unternehmens. Die richtigen Produkte rasch und erfolgreich auf den Markt zu bringen, ist zur zentralen Herausforderung im Management geworden. Denn – nur wer das Portfolio in einer ausgewogen Balance hält und die limitierten Ressourcen richtig einsetzt, wird langfristig gewinnen!


Nicht nur an der Börse spielt das Portfolio eine gewichtige Rolle, sondern auch bei der Gewinnmaximierung im eigenen Unternehmen. Denn wie beim Aktienportfolio gilt es ein Produktportfolio ständig zu pflegen, um die richtigen Entscheidungen zu treffen und den Gewinn maximieren. Portfoliomanagement wird damit zur kritischen Herausforderung für jedes Unternehmen, es ist ein wichtiger Erfolgsfaktor – insbesondere im Innovationsmanagement.

Bei Priorisierungsentscheidungen von (Neuprodukt-)Entwicklungsprojekten ist Portfolio-Management ein bewährtes Instrument, um die Entwicklungs-, Produktions- und Marketingressourcen auf die richtigen Projekte zu bündeln.


Mit Portfolio-Management verfolgt und steuert das Management drei Ziele:

  • den Wert des Gesamtportfolios maximieren,
  • eine ausgewogene Balance der Projekte im Gesamtportfolio gewährleisten und
  • die Konformität mit der Unternehmensstrategie garantieren.

Zur Maximierung des Wertes des Portfolios wählt das Management jene Projekte mit dem höchsten kommerziellen Wert aus und versorgt diese mit den notwendigen Ressourcen. Dieser kommerzielle Wert orientiert sich zumeist an Zielgrößen wie z.B. Profitabilität, Amortisationszeit oder Erfolgswahrscheinlichkeit.

Für die Bewertung der Projekte stehen unterschiedliche Methoden zur Verfügung. Die Spanne reicht hier von finanziellen (wie z.B. Net Present Value, Expected Commercial Value) über finanz-mathematische Berechnungen (z.B. Modelle der Optionspreistheorie) bis zu Scoring-Modellen.

Die Ausgewogenheit des Neuprodukt-Portfolios wird hauptsächlich aus Gründen der Risikodiversifizierung angestrebt. So sollte etwa eine gute Balance zwischen Projekten mit hohem und niedrigem Risiko (Risk-Reward-Portfolio) bestehen. Eine ausgewogene Ausrichtung auf unterschiedliche Märkte, Technologien, Produktfamilien, Projekttypen (Neuproduktprojekt, Verbesserungen, Technologie-Plattformprojekte, etc.), usw. sollte somit ebenfalls im zentralen Interesse des Managements liegen. Welche Balance bzw. welche Kriterien die richtigen für ein Unternehmen sind, ist individuell zu erarbeiten und zu entscheiden.

Wesentlich ist der Abgleich der Portfolios mit der Unternehmensstrategie. Schließlich sollte die Verteilung der Ressourcen und somit die Investition in Märkte, Technologien und Anwendungen die Unternehmensstrategie widerspiegeln. In der heutigen Innovationspraxis kann in der Ressourcenverteilung auf die Projekte die Unternehmensstrategie vielfach nicht wiedererkannt werden.

Ein wesentlicher Faktor für das Funktionieren des Innovationsmanagements bzw. effektives Portfolio-Management besteht neben der Auswahl der richtigen Projekte auch in der Auswahl der richtigen Menge. Werden die Ressourcen auf zu viele verschiedene Projekte aufgeteilt, können diese nicht mit ausreichender Sorgfalt und in vertretbarer Zeit umgesetzt werden.

Portfolio-Management ist sehr komplex, weil nie ein einziger Ansatz die richtige Lösung liefert. Es ist Aufgabe des Managements jene Neuprodukt-Projekte über unterschiedliche Perspektiven und mit unterschiedlichen Methoden herauszufiltern, mit denen das Unternehmen in Zukunft erfolgreich am Markt operieren wird. Portfolio-Management ist hierzu ein bewährtes Instrument, welches das Management dabei unterstützt, eine Übersicht über die möglichen Szenarien und Projekte zu bekommen.


Prof. Dr. Robert G. Cooper stellt Ihnen im Rahmen des Seminars „Managing the Procuct Portfolio: Doing the Right Products“ am 14. Mai 2003 seine Best Practice Erfahrungen auf dem Gebiet des Portfolio-Managements zur Verfügung. Partizipieren Sie an seinem Know- how, um die erfolgreichsten Methoden anhand von Praxisbeispielen herauszufiltern.

Peter Fürst | five i`s innovation consulting
Weitere Informationen:
http://www.five-is-innovation.com
http://www.sopheon.com.news_events.asp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht WSI-Tarifarchiv: Tariflöhne und -gehälter 2016: Reale Steigerungen von 1,9 Prozent
05.01.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Trotz leichtem Rückgang positiver Ausblick auf 2017
29.12.2016 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau