Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgsorientiertes Portfolio-Management: mit Best Practice Gewinne und Unternehmenswert steigern

02.04.2003


Effektives Portfolio-Management, die Auswahl der richtigen Entwicklungsprojekte und effiziente Ressourcenallokation gehören zu den wichtigsten Faktoren für die erfolgreiche Entwicklung eines Unternehmens. Die richtigen Produkte rasch und erfolgreich auf den Markt zu bringen, ist zur zentralen Herausforderung im Management geworden. Denn – nur wer das Portfolio in einer ausgewogen Balance hält und die limitierten Ressourcen richtig einsetzt, wird langfristig gewinnen!


Nicht nur an der Börse spielt das Portfolio eine gewichtige Rolle, sondern auch bei der Gewinnmaximierung im eigenen Unternehmen. Denn wie beim Aktienportfolio gilt es ein Produktportfolio ständig zu pflegen, um die richtigen Entscheidungen zu treffen und den Gewinn maximieren. Portfoliomanagement wird damit zur kritischen Herausforderung für jedes Unternehmen, es ist ein wichtiger Erfolgsfaktor – insbesondere im Innovationsmanagement.

Bei Priorisierungsentscheidungen von (Neuprodukt-)Entwicklungsprojekten ist Portfolio-Management ein bewährtes Instrument, um die Entwicklungs-, Produktions- und Marketingressourcen auf die richtigen Projekte zu bündeln.


Mit Portfolio-Management verfolgt und steuert das Management drei Ziele:

  • den Wert des Gesamtportfolios maximieren,
  • eine ausgewogene Balance der Projekte im Gesamtportfolio gewährleisten und
  • die Konformität mit der Unternehmensstrategie garantieren.

Zur Maximierung des Wertes des Portfolios wählt das Management jene Projekte mit dem höchsten kommerziellen Wert aus und versorgt diese mit den notwendigen Ressourcen. Dieser kommerzielle Wert orientiert sich zumeist an Zielgrößen wie z.B. Profitabilität, Amortisationszeit oder Erfolgswahrscheinlichkeit.

Für die Bewertung der Projekte stehen unterschiedliche Methoden zur Verfügung. Die Spanne reicht hier von finanziellen (wie z.B. Net Present Value, Expected Commercial Value) über finanz-mathematische Berechnungen (z.B. Modelle der Optionspreistheorie) bis zu Scoring-Modellen.

Die Ausgewogenheit des Neuprodukt-Portfolios wird hauptsächlich aus Gründen der Risikodiversifizierung angestrebt. So sollte etwa eine gute Balance zwischen Projekten mit hohem und niedrigem Risiko (Risk-Reward-Portfolio) bestehen. Eine ausgewogene Ausrichtung auf unterschiedliche Märkte, Technologien, Produktfamilien, Projekttypen (Neuproduktprojekt, Verbesserungen, Technologie-Plattformprojekte, etc.), usw. sollte somit ebenfalls im zentralen Interesse des Managements liegen. Welche Balance bzw. welche Kriterien die richtigen für ein Unternehmen sind, ist individuell zu erarbeiten und zu entscheiden.

Wesentlich ist der Abgleich der Portfolios mit der Unternehmensstrategie. Schließlich sollte die Verteilung der Ressourcen und somit die Investition in Märkte, Technologien und Anwendungen die Unternehmensstrategie widerspiegeln. In der heutigen Innovationspraxis kann in der Ressourcenverteilung auf die Projekte die Unternehmensstrategie vielfach nicht wiedererkannt werden.

Ein wesentlicher Faktor für das Funktionieren des Innovationsmanagements bzw. effektives Portfolio-Management besteht neben der Auswahl der richtigen Projekte auch in der Auswahl der richtigen Menge. Werden die Ressourcen auf zu viele verschiedene Projekte aufgeteilt, können diese nicht mit ausreichender Sorgfalt und in vertretbarer Zeit umgesetzt werden.

Portfolio-Management ist sehr komplex, weil nie ein einziger Ansatz die richtige Lösung liefert. Es ist Aufgabe des Managements jene Neuprodukt-Projekte über unterschiedliche Perspektiven und mit unterschiedlichen Methoden herauszufiltern, mit denen das Unternehmen in Zukunft erfolgreich am Markt operieren wird. Portfolio-Management ist hierzu ein bewährtes Instrument, welches das Management dabei unterstützt, eine Übersicht über die möglichen Szenarien und Projekte zu bekommen.


Prof. Dr. Robert G. Cooper stellt Ihnen im Rahmen des Seminars „Managing the Procuct Portfolio: Doing the Right Products“ am 14. Mai 2003 seine Best Practice Erfahrungen auf dem Gebiet des Portfolio-Managements zur Verfügung. Partizipieren Sie an seinem Know- how, um die erfolgreichsten Methoden anhand von Praxisbeispielen herauszufiltern.

Peter Fürst | five i`s innovation consulting
Weitere Informationen:
http://www.five-is-innovation.com
http://www.sopheon.com.news_events.asp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index sinkt nach März-Hoch
23.05.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Rezessionsgefahr bleibt niedrig
19.05.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften