Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weiteres Erfolgsjahr an Eurex mit über 800 Millionen Kontrakten

19.12.2002


Eurex baut Wachstumssegmente Sektorenindizes, EXTF und Niederländische Aktienoptionen in 2002 erfolgreich auf/ Indexprodukte mit Umsatzplus von 58 Prozent/ Eurex Bonds und Eurex Repo verdreifachen Handelsergebnisse

... mehr zu:
»Aktienoption »EXTF »Kontrakt

Die internationale Terminbörse Eurex meldet für das Jahr 2002 wieder einen neuen weltweiten Rekordumsatz. Laut vorläufiger Zahlen, die für die letzten fünf Börsentage dieses Jahres eine Schätzung enthalten, werden 2002 über 800 Mio. Kontrakte gehandelt und abgewickelt, gegenüber 674 Mio. Kontrakten im Vorjahr. Daraus errechnet sich eine Steigerung des Handelsvolumens von rund 130 Mio. Kontrakten oder 20 Prozent. Eurex beendet damit auch das Jahr 2002 wieder als die mit Abstand größte und erfolgreichste Terminbörse der Welt.

Eurex unterstützt auch 2002 mit der Weiterentwicklung seines Produktportfolios die Marktteilnehmern bei der verstärkten Nutzung intelligenter Risikomanagement-Produkte und setzte mit der Entwicklung der Sektorindexprodukte, der Niederländischen Aktienoptionen und des EXTF Segments diese erfolgreiche Strategie weiter fort. Insgesamt hat Eurex 2002 3,5 Mio. Futures und Optionen auf Sektorindexprodukte umgesetzt und erzielt dabei eine durchschnitt-liche monatliche Steigerungsrate von rund 20 Prozent. Bei den Niederländischen Aktienoptionen hat Eurex im ersten Halbjahr 2002 550.000 Kontrakte gehandelt, mit Start der Marktinitiative im Juli konnte die weltweit führende Aktienoptionsbörse den Umsatz in Niederländischen Aktienoptionen im zweiten Halbjahr dann auf 2,2 Mio. Kontrakte vervierfachen. Im Segment EXTF hat Eurex seit seinem Start am 18. November 2002 bereits 45.000 Kontrakte gehandelt und erreicht im Dezember einen Tagesdurchschnitt von rund 3000 Kontrakten.


In diesem Jahr haben die aktienbasierten Produkte an Eurex um rund 33 Prozent auf mehr als 350 Mio. Kontrakte zugelegt, gegenüber 264 Mio. Kontrakten in 2001. Innerhalb des Bereichs aktienbasierter Derivate sind die Indexprodukte das Segment mit den höchsten Zuwachsraten, das über alle Produkte hinweg um über 55 Prozent zulegt. Die höchsten Wachstumsraten erreichen hier Futures und Optionen auf den DJ Euro-STOXX 50, die mit rund 85 Mio. Kontrakten und 40 Mio. Kontrakten um rund 120 respektive 100 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegen. Im Segment Aktienoptionen liegt die Option auf Nokia vorn, die mit einem Umsatz von 20 Mio. Kontrakten das Vorjahresergebnis um rund 35 Prozent übertrifft.

Im Bereich Fixed Income bilden die Kapitalmarktprodukte mit rund 450 Mio. Kontrakten (Vorjahr 409 Mio. Kontrakte) das erfolgreichste Segment. Umsatzstärkstes Produkt war der Bund-Future mit rund 195 Mio. Kontrakten (Vorjahr: 178 Mio. Kontrakte, plus 7 Prozent). Eurex Bonds und Eurex Repo, die beiden Handelsplattformen die das Angebot von Eurex im Bereich Fixed Income komplettieren, verzeichneten innerhalb des Jahres Steigerungen der Handelsaktivitäten ihrer Marktteilnehmer von über 300 Prozent. Eurex Bonds setzt mittlerweile tagesdurchschnittlich 850 Millionen Euro um während Eurex Repo mittlerweile täglich rund 10 Milliarden ausstehendes Volumen verzeichnet.

Pressestelle | Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Aktienoption EXTF Kontrakt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland
25.04.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Kräftiger Anstieg setzt sich fort
25.04.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen