Multimedia-Preis für Shirin Neshat: "Meilenstein der aktuellen Kunst"

Preisträgerin Shirin Neshat

UdK Berlin und Deutsche Bank vergeben „zero one award“ an die iranische Künstlerin Video- und Fotokünstlerin Shirin Neshat

Die von der Universität der Künste Berlin zusammmen mit der Deutschen Bank vergebene Auszeichnung wird seit fünf Jahren für außerordentliche künstlerische oder wissenschaftliche Leistungen im Multimedia-Bereich verliehen. Mit dem Preis ist die Ernennung zur Honorarprofessorin an der UdK Berlin verbunden.

Neshat, deren Werk erst kürzlich von der Zeitschrift „art“ unter die 25 Meilensteine der aktuellen Kunst eingereiht wurde, setzt sich in ihren Videos und Fotografien mit der islamischen Gesellschaft, insbesondere mit den Frauen, den „Women of Allah“ auseinander. In kühlen, eindringlichen und verstörenden Bildern berichtet die mittlerweile in New York lebende Neshat vom Verhältnis zwischen universellen Idealen und regionalen Gegebenheiten – ohne dabei dem Betrachter irgendeine Entscheidung vorzugeben.

Die 1957 im iranischen Qazvin geborene Künstlerin ist für ihre in zahlreichen bedeutenden Ausstellungen dokumentierte Arbeit bereits mehrfach ausgezeichnet worden, so etwa 1999 mit dem Goldenen Löwen der Biennale in Venedig.

Shirin Neshat wird den Preis persönlich am 29. Januar 2003 in der Universität der Künste Berlin vor geladenen Gästen entgegennehmen.

Der 01 award [sprich: zero-one]
Es gibt kein Geld. Sondern nur mehr Arbeit. Und trotzdem haben sich schon einige der wichtigsten Köpfe der multimedialen Welt über den 01 award gefreut, ist mit der Verleihung doch eine Honorarprofessur an der UdK Berlin verbunden. So finden sich mittlerweile die Preisträger Brian Eno (1998), Nicholas Negroponte (1999), Frieda Grafe (mittlerwile verstorben) und Enno Patalas (2000) sowie Alan C. Kay (2001) auf der Liste der UdK-Dozenten.

Die Vergabe des 01 awards ist aus der seit 1998 bestehenden Public-Private-Partnership zwischen UdK Berlin und Deutsche Bank – Private & Business Clients – hervorgegangen. Wichtigstes Kriterium bei der Auswahl durch die interdisziplinäre Jury ist ein außergewöhnlicher Beitrag zu einer engeren Zusammenarbeit von Kunst, Wissenschaft und privater Wirtschaft.

Media Contact

Dr. Jörg Kirchhoff idw

Weitere Informationen:

http://www.udk-berlin.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Richtungsweisendes Molekül auf dem Weg in den Quantencomputer

Forschende der Universität Jena und Universität Florenz entwickeln Kobaltverbindung mit besonderen Quanten-Eigenschaften. In Quantencomputern werden keine elektrischen Schaltkreise ein- oder ausgeschaltet, sondern stattdessen quantenmechanische Zustände verändert. Dafür braucht es geeignete…

Neue kabellose Steuerungstechnologie …

… ermöglicht Einsatz intelligenter mobiler Assistenzroboter sogar in der Fließfertigung Robotikexperten des Fraunhofer IFF haben gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung neue Technologien entwickelt, mit denen intelligente mobile Assistenzroboter…

Die Mikroplastik-Belastung der Ostsee

Neue Ansätze für Monitoring und Reduktionsmaßnahmen Um die Belastung der Meere durch Mikroplastik zu erfassen, muss man dessen Menge und sein Verhalten kennen. Bislang ist dies nur unzureichend gegeben. Ein…

Partner & Förderer