Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ökonomie des Profisports

08.11.2000


Fachbereich Wirtschaftswissenschaften schaut hinter die Kulissen des Profisports
Pressestelle der Universität Hannover, Welfengarten 1, 30167 Hannover
Telefon (05 11) 7 62-53 55/53 42, Fax (05 11) 7 62-53
91
E-Mail: info@pressestelle.uni-hannover.de

1,5 Milliarden Mark wird die Bundesliga diese Saison umsetzen, Ablösesummen im zweistelligen Millionenbereich gelten als üblich und die Jahresgehälter der Spitzenfußballer in Europa betragen ebenfalls schon 10 Millionen oder mehr. Grund genug für den Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Hannover, hinter die Kulissen des Profisports zu schauen. "Unter dem Leit-Thema "Ökonomie des Profisports" bieten wir im Wintersemester in einer Ringvorlesung den Studienanfängern, aber auch der sportinteressierten Öffentlichkeit, die Möglichkeit, Einblicke in das hochaktuelle Thema zu bekommen und intensiv zu diskutieren", erklärt Prof. Lothar Hübl vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Die Vorträge mit Diskussion finden jeweils dienstags von 10.00 bis 11.30 Uhr im Conti-Campus, Königsworther Platz 1, Hörsaal VII 201 statt. Den Auftakt macht am 7. November 2000 Wilfried Straub, der für Marketing, Wirtschaft und Finanzen zuständige Ligadirektor des Deutschen Fußballbundes. Der hochkarätige Experte wird in seinem Vortrag zu "Organisation und Management der Fußball-Bundesliga" ein brisantes Thema aufgreifen. Inhalt der Vorlesung werden unter anderem die Selbstständigkeit der Profimannschaften innerhalb des DFB, die Reform des Transfersystems und die Explosion der Ablösesummen sowie die Vereine als Kapitalgesellschaften sein.

Ökonomische Aspekte des Sports gewinnen immer mehr an Bedeutung. "Allein im Jahr 1999 belief sich der geschätzte Umsatz der gesamten Sportbranche in Deutschland auf mehr als 50 Milliarden Mark", so Prof. Hübl. Die Vereine in Deutschland überlegen, auf diese Kommerzialisierung des Sportes mit der Ausgabe von Fußball-Aktien zu reagieren. Borussia Dortmund ging allen voran und bereits Ende Oktober als Kommanditgesellschaft auf Aktien an die Börse. Langfristig sind finanzkräftige Vereine auch sportlich erfolgreicher. "Eine Verbesserung um einen Punkt in den letzten Spielzeiten, hat etwa zwei Millionen Mark gekostet", so Dipl.-Ök. Detlef Swieter.

Diese verschiedenen Aspekte werden in der Ringvorlesung von Referenten aus Wissenschaft, Sportmanagement und Unternehmen dargestellt. Außerdem können die Teilnehmer mit den Referenten diskutieren. Die Studienanfänger arbeiten die Rahmenvorträge in Arbeitsgruppen vor und nach. Anhand des spannenden und praxisorientierten Themas werden ökonomische Grundzusammenhänge dargestellt, und die Studierenden können sich leichter in die für sie neue Welt ökonomischer Fachbegriffe einarbeiten. Das Fachprojekt des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften findet alljährlich im Wintersemester statt. Die diesjährige Ringvorlesung wird von der Abteilung Konjunktur- und Strukturpolitik unter der Leitung von Prof. Hübl und Dipl.-Ök. Detlef Swieter in Zusammenarbeit mit Prof. Hans-Heinrich Peters vom Fachgebiet Wirtschaftsrecht der Fachhochschule Hannover organisiert.


Hinweis an die Redaktion
Die Ringvorlesung mit Diskussion findet jeweils dienstags von 10.00 bis 11.30 Uhr im Conti-Campus, Königsworther Platz 1, Hörsaal VII 201 statt. Den Auftakt macht am 7. November 2000 Wilfried Straub zum Thema Organisation und Management der Fußball-Bundesliga. Für Rückfragen und weitere Informationen steht Ihnen Prof. Lothar Hübl vom Fachbereich Wirtschaftswissenschaften unter 0511/762-4591 gerne zur Verfügung.

Monika Brickwedde | idw

Weitere Berichte zu: Wirtschaftswissenschaft Ökonomie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht IMK-Konjunkturindikator: Praktisch keine Rezessionsgefahr, Wachstumsprognose wird angehoben
14.12.2017 | Hans-Böckler-Stiftung

nachricht IAB-Arbeitsmarktbarometer: Aufschwung setzt sich fort
28.11.2017 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten