Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Grundstein für langfristige Zusammenarbeit

12.09.2002


  • Zusätzliches Einwahlnetz für freenet.de-Kunden
  • Einstieg in das DSL Geschäft
  • Kompatibilität mit möglichem Festnetz-Deal von freenet und MobilCom

Die freenet.de AG, Deutschlands zweitgrößter Online-Dienst, hat mit der mediaWays GmbH Internet-Services eine Absichtserklärung zur langfristigen Zusammenarbeit im Schmal- und Breitband-Zugangsgeschäft unterzeichnet. Die Telefónica Tochter mediaWays ist der größte alternative IP Carrier und Betreiber einer der größten Netzplattformen in Europa und verfügt sowohl über ein deutschlandweites Netzwerk für die Analog- und ISDN-Einwahl als auch über eine Plattform zur Anbindung von T-DSL-Kunden. freenet gewinnt mit der Kooperation einen zusätzlichen Netzpartner neben der MobilCom AG und realisiert gleichzeitig den angekündigten Einstieg in das Breitband-Geschäft.

... mehr zu:
»Absichtserklärung

Die Absichtserklärung regelt die wesentlichen Rahmenbedingungen der Zusammenarbeit in zwei Punkten: zum einen die Realisierung und Abwicklung des Kunden-Wachstums im Bereich des schmalbandigen Zugangsgeschäftes. freenet.de wird zusätzlich zur bestehenden MobilCom-Einwahlstruktur die Einwahlplattformen von mediaWays zur Abwicklung seines Internetverkehrs nutzen. Gleichzeitig erzielt freenet.de so eine höhere Flexibilität in einem für das Unternehmen sehr wichtigen strategischen Geschäftsfeld. Zum anderen ist mit der Absichtserklärung der Einstieg von freenet.de in das DSL-Geschäft vereinbart worden. freenet.de hat damit die Möglichkeit, zukünftig seinen Kunden einen Internet-Zugang über T-DSL auf Basis des mediaWays-Netzwerkes anzubieten.

"Die Zusammenarbeit mit mediaWays ist so ausgelegt, dass auch nach der angestrebten Übernahme des MobilCom Festnetzgeschäftes die Synergien zwischen beiden Parteien optimal genutzt werden können", so Eckhard Spoerr, Vorstandsvorsitzender der freenet.de AG.


Über mediaWays

Die Telefónica Data-Tochter mediaWays ist die Nr. 2 im deutschen IT/TK-Markt nach der Deutschen Telekom und der größte alternative IP Carrier für Businesskunden Deutschlands. Auf 40.000 km Backbone und 280 Einwahlknoten vermittelt mediaWays das höchste Onlineminutenaufkommen und betreibt 30 der größten deutschen Onlinedienste, darunter AOL. Gemeinsam mit dem Partner und der zweiten deutschen Telefónica Data-Tochter HighwayOne, dem Business-SDSL-Anbieter für kleine und mittelständische Unternehmen, bietet mediaWays alle klassischen Internetdienstleistungen, alle Zugangsarten und alle Leistungsvarianten von Schmal- bis Breitband an. Als führender Anbieter von Kommunikationslösungen für Businesskunden entwickelt mediaWays flexible, hochkomplexe und sichere Virtual Private Networks inkl. Voice over IP und High End Hosting mit Hochsicherheitsleveln. Das Network Control Center mit echtem 24 Stundenbetrieb, eigene Servicegroups sowie Hochsicherheits-Großrechenzentren u.a. in Gütersloh, Frankfurt und London betreuen die Topserver Deutschlands, darunter die RTL Serverfarm. Individuelle Systeme und Applikationen werden von 350 Mitarbeitern an 16 Standorten in Deutschland und UK mit einem Technologievorsprung von i. d. R. ein bis zwei Jahren frei skalierbar umgesetzt. mediaWays entwickelt zudem komplette Kommunikationslösungen für internationale Konzerne wie das weltweite Corporate Network der Bertelsmann AG. Weitere Kunden sind DaimlerChrysler, Toyota, Deutsche Bank, RWE oder Lycos. Beim Ausbau des internationalen Geschäftes arbeitet mediaWays mit seinem Gesellschafter Telefónica S.A. zusammen, in Deutschland kooperieren die beiden Telefónica Data-Töchter mediaWays und HighwayOne.

Über freenet.de AG

Die freenet.de AG ist der zweitgrößte Online-Dienst Deutschlands und bietet ihren Kunden neben einem günstigen Internet-Zugang zahlreiche kostenlose Services und Dienstleistungen. Mit den Kernbereichen Internet-Access, E-Commerce, Advertising, Content und dem umfassenden Portal www.freenet.de mit zahlreichen Applikationen hat sich freenet.de mit mehr 3,2 Millionen Einwahlhaushalten und über 5,6 Millionen Mitgliedern als erfolgreiches Medien-, Kommunikations- und Kaufhaus fest im Online-Markt etabliert. Als "der beste Provider" ging freenet.de im großen Provider-Test der online today (Ausgabe 04/2002) hervor. Weitere Informationen finden Sie unter www.freenet-ag.de.

Claudia Burkhardt | mediaWays GmbH
Weitere Informationen:
http://www.mediaways.net
http://www.mediaways.net/presse/pressemitteilungen/nav_TK_ROOT.html
http://www.freenet-ag.de

Weitere Berichte zu: Absichtserklärung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland
25.04.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Kräftiger Anstieg setzt sich fort
25.04.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Akute Myeloische Leukämie: Ulmer erforschen bisher unbekannten Mechanismus der Blutkrebsentstehung

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Naturkatastrophen kosten Winzer jährlich Milliarden

26.04.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Zusammenhang zwischen Immunsystem, Hirnstruktur und Gedächtnis entdeckt

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie