Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Börse veröffentlicht Corporate Responsibility Report

10.04.2008
Die Gruppe Deutsche Börse hat aktuell ihren Corporate Responsibility Report vorgelegt. Das Unternehmen liefert damit einen Überblick zu den vielfältigen CR-Initiativen des Börsenbetreibers in seinem Heimatmarkt Deutschland wie im europäischen Kapitalmarkt.

Die Initiativen gliedern sich in die Bereiche Corporate Affairs, Bildung und Wissenschaft, Kunst und Kultur sowie Soziales. Den vollständigen CR-Report für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2007 publiziert das Unternehmen unter www.deutsche-börse.com/cr. Künftig wird die Gruppe Deutsche Börse auch quartalsweise über ihre gesellschaftlichen und sozialen Engagements informieren.

Corporate Affairs

Die Gruppe Deutsche Börse unterstützt ausgewählte, wirtschaftspolitische Initiativen, welche der Förderung der Aktien- und Kapitalmarktkultur dienen.

... mehr zu:
»Kapitalmarkt

Dazu gehört zum Beispiel eine maßgebliche, finanzielle Unterstützung des Deutschen Aktieninstituts (DAI), der Verband der Unternehmen und Institutionen, die sich am deutschen Kapitalmarkt engagieren. Das DAI stellt unter anderem mit seinen regelmäßigen Publikationen wie dem „Finanzplatz-Report“ unabhängige Plattformen für Diskussion und Meinungsbildung bereit.

Auch die Federation of European Stock Exchanges (FESE) mit Sitz in Brüssel wird durch die Deutsche Börse gefördert. Der FESE kommt durch die Verbandsarbeit auf europäischer Ebene eine besondere Bedeutung zu. So organisiert der Verband zum Beispiel jährlich die internationale FESE-Convention. Dort diskutieren Vertreter des europäischen Kapitalmarktes wichtige Fragen zum Thema Börsenregulierung mit Vertretern auf Regierungsebene.

Die World Federation of Exchanges (WFE) wird ebenfalls finanziell durch die Gruppe Deutsche Börse unterstützt. Hinzu kommen verschiedene Engagements am Finanzplatz Frankfurt, wie zum Beispiel die jährliche Unterstützung der Finanzplatz-Gala, welche wichtige Vertreter aus der Finanzbranche, Industrie und Politik zusammen bringt.

Bildung und Wissenschaft

Die Gruppe Deutsche Börse hält Bildung und Wissenschaft für einen entscheidenden Faktor mit weiter steigender Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Das Unternehmen legt daher einen Fokus seiner CR-Arbeit auf diesen Bereich.

So initiierte die Gruppe Deutsche Börse das Forschungsprogramm „Economics of Exchange“ (X-Econ) des „Center for Financial Studies“ der Universität Frankfurt. Auch das „House of Finance“, welches im Frühjahr 2008 eröffnet und die Einheiten der Universität vereinen wird, die interdisziplinär über Themen wie Finanzen, Geld, Währung sowie Unternehmensrecht lehren, wird von der Gruppe Deutsche Börse in mehreren Bereichen unterstützt.

Zudem begleitet die Deutsche Börse seit 1999 die Goethe Business School in Zusammenarbeit mit der amerikanischen Duke University mit einem Weiterbildungsprogramm für Führungskräfte.

Weitere Lehrinstitutionen, die von der Gruppe Deutsche Börse Zuwendungen erhalten, sind die European Business School, das St. Anne’s College der Universität Oxford, Frankfurt sowie die dreisprachige Erasmus-Ganztagesschule in Frankfurt.

Kunst und Kultur

Neben Themen mit Relevanz für die wirtschaftliche Weiterentwicklung von Volkswirtschaften widmet sich die Gruppe Deutsche Börse auch der Kunst und Kultur. Das Unternehmen unterstützt unterschiedliche Institutionen und Projekte, die sich mit bildender Kunst und Musik auseinandersetzen.

Im Mittelpunkt des Kunstengagements steht die Förderung zeitgenössischer Fotografie. In den Räumen der Börse finden regelmäßig Wechselausstellungen statt, bei denen auch der jungen Generation von Fotokünstlern eine Möglichkeit geboten wird, ihre Arbeiten zu präsentieren. Die Deutsche Börse fördert die

Ausstellungsreihe „Talents“ von „C/O Berlin“, welche angehenden Fotokünstlern und Kritikern eine Plattform bietet. Seit 2005 ist die Deutsche Börse Titelsponsor des europaweit ausgeschriebenen „Deutsche Börse Photography Prize“, der jährlich von der „Photographers’ Gallery“, London, vergeben wird.

Bereits im siebten Jahr engagiert sich die Deutsche Börse sowohl als Sponsor wie auch als Aussteller bei der Frankfurter „Nacht der Museen“. Das Unternehmen begleitet die Veranstaltung als Hauptsponsor sowie als „Museum für eine Nacht“ und präsentiert in der Neuen Börse Fotografien aus ihrer Sammlung zeitgenössischer Fotografie, der Art Collection der Deutsche Börse.

Den zweiten Schwerpunkt der Kulturförderung bildet klassische und zeitgenössische Musik. So unterstützt die Deutsche Börse seit vielen Jahren in Zusammenarbeit mit der Alten Oper, Frankfurt, die Deutsche Börse Jazz Nights und Konzerte mit jungen Musikern.

Weiterhin fördert die Deutsche Börse verschiedene Institutionen wie zum Beispiel den Frankfurter Kunstverein, die Kunsthalle Schirn oder das Museum für Moderne Kunst Frankfurt.

Soziales

Die Gruppe Deutsche Börse sieht eine soziale Verantwortung des Kapitalmarktes und seiner Institutionen gegenüber der Gemeinschaft.

Deswegen unterstützt die Deutsche Börse auch soziale Projekte, die besonders die nachhaltige Ausbildungsförderung von jungen Menschen berücksichtigen. Beim Projekt „Social Day“ engagieren sich Mitarbeiter aus Frankfurt und Luxemburg tatkräftig in sozialen Einrichtungen. Im Rahmen des „Charity Committee“ in Luxemburg werden verschiedene Projekte ausgewählt und umgesetzt . Außerdem fördert das Unternehmen diverse Aktivitäten, darunter die Frankfurter Initiative „Neu hier“ sowie das „Engage“ Bewerbungstraining.

Media Relations | Gruppe Deutsche Börse
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-boerse.com

Weitere Berichte zu: Kapitalmarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index startet gut ins neue Jahr
22.02.2018 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

nachricht IMK-Indikator: Keine Rezessionsgefahr, keine Anzeichen für konjunkturelle Überhitzung
19.02.2018 | Hans-Böckler-Stiftung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics