Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Airlines fliegen 2008 sechs Mrd. Dollar Verlust ein

21.08.2008
Konzernsterben und Konsolidierung befürchtet - Ölpreise belasten

Die Fluggesellschaften kapitulieren vor der Öl- und Kerosinpreisrally und gehen für das Geschäftsjahr 2008 davon aus, dass man weltweit 6,1 Mrd. Dollar Verlust einfliegen wird. Wie das Wall Street Journal heute, Donnerstag, unter Berufung auf den Luftfahrtverband International Air Transport Association (IATA) berichtet, belasten neben diesen Faktoren aber auch geopolitische Instabilitäten in China und Indien, die zu einem merklichen Abschwung in der Branche beigetragen haben.

Hinzu kommt die sich abschwächende Konsumfreudigkeit aufgrund der Stagnation der Weltwirtschaft. So sprechen Analysten mittlerweile davon, dass sich der Abschwung noch weiter fortsetzen wird und die Airlines mittel- bis langfristig dazu gezwungen sein werden, auch die Ticketpreise anzuheben.

"Die prognostizierten Zahlen der IATA erscheinen mir realistisch. Schließlich ist die Branche mit einem schwierigen Marktumfeld konfrontiert. Eine Konsolidierungswelle halte ich somit für sehr wahrscheinlich", unterstreicht Analyst Jürgen Pieper von Metzler Asset Management gegenüber pressetext. Laut IATA-Chief-Executive und -Managing-Director Giovanni Bisignani kann inzwischen von einer "gebrechlichen Industrie" gesprochen werden, die sich "in einer Krise" befindet.

Der in Genf ansässige Luftfahrtverband, der international insgesamt 230 Fluggesellschaften repräsentiert, die 93 Prozent des Flugverkehrs ausmachen, musste bereits 26 Airlines aus der Mitgliederliste streichen. Die Krise ist somit dramatisch, da selbst das Airlinesterben nach dem 11. September 2001 nicht zu diesen Auswirkungen geführt hatte. Obwohl noch keine Namen genannt wurden, wird befürchtet, dass ein weiteres Dutzend Fluggesellschaften 2008 von der Bildfläche verschwindet.

Selbst Asien als eine der Regionen, die bislang kaum von plötzlichen Marktschwankungen betroffen schien, zeigt nun erste Ermüdungserscheinungen. Laut dem Bericht befindet sich das Geschäft bereits in einer deutlichen Abschwungphase, da steigende Ölpreise die Margen auffressen und die Einbrüche aus den USA und Europa inzwischen Auswirkungen zeigen. "In China haben wir uns an zweistellige Wachstumsraten im Inlandsgeschäft gewöhnt. Dieses Jahr wird es hingegen nur noch ein einstelliges Wachstum sein", wird Bisignani zitiert. Ein Indiz für den Abschwung in Asien lässt sich darin erkennen, dass Chinas drei größte Airlines China Southern Airlines, Air China sowie China Eastern Airlines im ersten Halbjahr 2008 nur noch 2,6 Prozent mehr Passagieraufkommen nach 15 Prozent in 2007 zu verbuchen hatten.

Airline-Überkapazitäten zeigen sich jedoch auch in Indien, Korea und Malaysia. So musste Korean Air, der weltgrößte Fracht-Cargo-Carrier, in der vergangenen Woche einen großen Nettoverlust hinnehmen. Malaysian Airline System teilte bereits am Montag mit, dass der Nettogewinn für das zweite Quartal um 40 Mio. Ringgit (zwölf Mio. Dollar) nach 133 Mio. Ringgit zurückging. Angesichts dieser Verluste sagte Bisignani, dass Preissteigerungen um nur einen Dollar je Barrel dazu führen, dass der gesamten Luftfahrtbranche rund 1,6 Mrd. Dollar Zusatzkosten entstehen. "Hohe Ölpreise zerstören unsere Profitabilität", so der IATA-Chef. "Obwohl mir diese Zahl etwas hochgegriffen vorkommt, zeigt dies jedoch, wie stark die Branche an Ölpreisentwicklungen gekoppelt ist", meint Piper auf Nachfrage von pressetext. Dass eine Konsolidierung bevorsteht, zeigt sich auch bei der europäischen Airline Spanair. So soll die Schließung der Büros auf den Kanarischen Inseln rund 200 Jobs kosten. Damit sind rund 15 Prozent des Flug- sowie 30 Prozent des Bodenpersonals betroffen.

Florian Fügemann | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.iata.org
http://www.metzler.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland
25.04.2017 | Hochschule Karlsruhe - Technik und Wirtschaft

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Kräftiger Anstieg setzt sich fort
25.04.2017 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik