Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verkehrsprognose 2012 zur ITB veröffentlicht

06.03.2012
Flughafenverband ADV: Flughäfen erwarten nur geringe Passagierzuwächse in 2012 / Luftverkehrsteuer und unsichere Konjunkturaussichten belasten

Rechtzeitig zur ITB legt der Flughafenverband ADV seine jährliche Verkehrsprognose vor. Die ADV-Verkehrsprognose für das Jahr 2012 fällt deutlich niedriger aus als in den vergangenen Jahren. So rechnen die Verkehrsexperten der ADV lediglich mit einem bundesweiten Wachstum der Passagiere von 2,6 Prozent.

"Die deutschen Verkehrsflughäfen sehen sich in diesem Jahr deutlich schwierigeren Rahmenbedingungen ausgesetzt. Die Luftverkehrsteuer bleibt dabei der entscheidende Belastungsfaktor für die Flughäfen," sagt Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbandes ADV in Berlin.

Neben der Luftverkehrsteuer werden weitere Faktoren das Passagierwachstum im laufenden Jahr mindern. Die unsicheren Konjunkturaussichten in Deutschland, aber vor allen Dingen die deutliche Konjunktureintrübung in europäischen Nachbarstaaten, drosselt das Passagieraufkommen. "Zwar gilt Deutschland derzeit als Stabilitätsanker und Wachstumsmotor, die Luftverkehrsentwicklung ist jedoch naturgemäß in erheblichem Maße auch von der wirtschaftlichen Dynamik in anderen Staaten und Regionen abhängig.", so der Hauptgeschäftsführer der ADV.

Die historisch hohen Öl- und Kerosinpreise stellen eine starke Belastung für die Fluggesellschaften und den Luftverkehr dar und wirken sich ebenfalls mindernd auf das bundesweite Passagierwachstum aus.

Die gute Nachricht: Im Jahr 2012 werden erstmals mehr als 200 Millionen ein- und aussteigende Fluggäste an den deutschen Fluggästen erwartet. Ursprüngliche hatten die Flughäfen bereits für das letzte Jahr diese Rekordmarke anvisiert. Für das Jahr 2012 rechnet der Flughafenverband ADV jetzt mit insgesamt 203 Millionen Passagieren.

Unterschiedliche Passagierentwicklung an Flughäfen

War bereits im vergangenen Jahr eine deutlich unterschiedliche Verkehrsentwicklung an den verschiedenen Flughäfen zu sehen, so wird sich dieser Trend auch in diesem Jahr fortsetzen. "Wir haben keine Signale dafür, dass sich der Trend der vergangenen Monate umkehrt. Das bedeutet, wir sehen zwar - ein mittlerweile geringes - Wachstum an den Drehkreuzen, erwarten jedoch Stagnation oder deutliche Rückgänge an vielen mittleren und kleinen Flughäfen.", erklärt Beisel.

Verkehrswachstum 2011

Das Verkehrswachstum war im vergangenen Jahr durch einen kontinuierlichen Rückgang der Wachstumsraten gekennzeichnet. Der Passagierzuwachs im vergangenen Jahr lag bei insgesamt 5,0 Prozent. Allerdings wurde dieser durch starke statistische Effekte verzerrt. Bereinigt um diese Basiseffekte (Vulkanausbruch auf Island April 2010 sowie starker Wintereinbruch November/Dezember 2010) lag das bundesweite Markwachstum bei deutlich unter nur 3 Prozent. Bereits im vergangenen Jahr hatte die Luftverkehrsteuer für ein deutlich vermindertes Wachstum gesorgt. Der Flughafenverband ADV geht davon aus, dass durch die Steuer im Vorjahr 5 Millionen Passagiere eingebüßt wurden.

Pressekontakt:
Bruni Schubert
Pressesprecherin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030/310118-52
Mobil: 0163/1907039
schubert@adv.aero

Bruni Schubert | presseportal
Weitere Informationen:
http://wwww.adv.aero

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio
18.01.2017 | KTH Royal Institute of Technology Schweden

nachricht Hubschrauberflüge unter Extrembedingungen simulieren
27.12.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik