Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verkehrsprognose 2012 zur ITB veröffentlicht

06.03.2012
Flughafenverband ADV: Flughäfen erwarten nur geringe Passagierzuwächse in 2012 / Luftverkehrsteuer und unsichere Konjunkturaussichten belasten

Rechtzeitig zur ITB legt der Flughafenverband ADV seine jährliche Verkehrsprognose vor. Die ADV-Verkehrsprognose für das Jahr 2012 fällt deutlich niedriger aus als in den vergangenen Jahren. So rechnen die Verkehrsexperten der ADV lediglich mit einem bundesweiten Wachstum der Passagiere von 2,6 Prozent.

"Die deutschen Verkehrsflughäfen sehen sich in diesem Jahr deutlich schwierigeren Rahmenbedingungen ausgesetzt. Die Luftverkehrsteuer bleibt dabei der entscheidende Belastungsfaktor für die Flughäfen," sagt Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbandes ADV in Berlin.

Neben der Luftverkehrsteuer werden weitere Faktoren das Passagierwachstum im laufenden Jahr mindern. Die unsicheren Konjunkturaussichten in Deutschland, aber vor allen Dingen die deutliche Konjunktureintrübung in europäischen Nachbarstaaten, drosselt das Passagieraufkommen. "Zwar gilt Deutschland derzeit als Stabilitätsanker und Wachstumsmotor, die Luftverkehrsentwicklung ist jedoch naturgemäß in erheblichem Maße auch von der wirtschaftlichen Dynamik in anderen Staaten und Regionen abhängig.", so der Hauptgeschäftsführer der ADV.

Die historisch hohen Öl- und Kerosinpreise stellen eine starke Belastung für die Fluggesellschaften und den Luftverkehr dar und wirken sich ebenfalls mindernd auf das bundesweite Passagierwachstum aus.

Die gute Nachricht: Im Jahr 2012 werden erstmals mehr als 200 Millionen ein- und aussteigende Fluggäste an den deutschen Fluggästen erwartet. Ursprüngliche hatten die Flughäfen bereits für das letzte Jahr diese Rekordmarke anvisiert. Für das Jahr 2012 rechnet der Flughafenverband ADV jetzt mit insgesamt 203 Millionen Passagieren.

Unterschiedliche Passagierentwicklung an Flughäfen

War bereits im vergangenen Jahr eine deutlich unterschiedliche Verkehrsentwicklung an den verschiedenen Flughäfen zu sehen, so wird sich dieser Trend auch in diesem Jahr fortsetzen. "Wir haben keine Signale dafür, dass sich der Trend der vergangenen Monate umkehrt. Das bedeutet, wir sehen zwar - ein mittlerweile geringes - Wachstum an den Drehkreuzen, erwarten jedoch Stagnation oder deutliche Rückgänge an vielen mittleren und kleinen Flughäfen.", erklärt Beisel.

Verkehrswachstum 2011

Das Verkehrswachstum war im vergangenen Jahr durch einen kontinuierlichen Rückgang der Wachstumsraten gekennzeichnet. Der Passagierzuwachs im vergangenen Jahr lag bei insgesamt 5,0 Prozent. Allerdings wurde dieser durch starke statistische Effekte verzerrt. Bereinigt um diese Basiseffekte (Vulkanausbruch auf Island April 2010 sowie starker Wintereinbruch November/Dezember 2010) lag das bundesweite Markwachstum bei deutlich unter nur 3 Prozent. Bereits im vergangenen Jahr hatte die Luftverkehrsteuer für ein deutlich vermindertes Wachstum gesorgt. Der Flughafenverband ADV geht davon aus, dass durch die Steuer im Vorjahr 5 Millionen Passagiere eingebüßt wurden.

Pressekontakt:
Bruni Schubert
Pressesprecherin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030/310118-52
Mobil: 0163/1907039
schubert@adv.aero

Bruni Schubert | presseportal
Weitere Informationen:
http://wwww.adv.aero

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa
22.02.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Zurück im Depot: AERO-TRAM schließt Messungen ab
13.02.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften