Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tesla-Boss plant Revolution des Personenverkehrs

18.07.2013
"Hyperloop" bringt Reisende in einer Stunde von New York nach LA

US-Techmogul Elon Musk, Chef des E-Auto-Herstellers Tesla Motors und der privaten Raumfahrtfirma SpaceX, Hat offenbar Pläne für ein völlig neuartiges Personen-Transportmittel in der Schublade, das Reisende in weniger als einer Stunde von der Westküste der USA an die Ostküste bringen kann.


Jet: Hyperloop soll Flugzeuge locker abhängen (Foto: flickr.com/james_jhs)

Wie genau dieses mit dem Namen "Hyperloop" bezeichnete Gefährt aussehen bzw. funktionieren soll, ist bislang nicht bekannt. Experten vermuten eine Art Kombination aus Rohrpost und Schnellzug.

"Wir werden das Design der Alphaversion von Hyperloop am 12. August veröffentlichen", kündigt der umtriebige Unternehmer und Paypal-Gründer auf seinem Twitter-Kanal an. Sobald er die konkreten Details mit der Öffentlichkeit geteilt hat, ist diese offensichtlich auch dazu aufgerufen, ihr Feedback zu dem neuartigen Transportvehikel abzugeben.

"Kritische Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge sind erwünscht", schreibt er. Hyperloop werde doppelt so schnell sein wie ein Flugzeug, dabei aber gleichzeitig deutlich sicherer, vollkommen wetterunabhängig und umweltfreundlicher.

Rätselraten um Details

Trotz der zahlreichen vielversprechenden Eckdaten herrscht im Moment noch großes Rätselraten, was die spezifischen Details des als "revolutionär" angepriesenen Transportmittels betrifft. Brancheninsider, die im Vorfeld der Ankündigung bereits von einer "fünften Generation des öffentlichen Transports" sprechen, erwarten eine Art Schnellzug, der seine Passagiere über ein Tunnel- bzw. Rohrsystem von A nach B bringen soll. Als Antrieb soll eine Magnetschwebetechnik eingesetzt werden, als Energiequelle deutet alles auf Solarstrom hin.

Wie Musk in einem früheren Interview mit der Business Week durchblicken ließ, nehmen die Hyperloop-Reisenden in einer Kapsel Platz, deren Durchmesser rund zwei Meter betragen soll. Ähnlich wie bei einer Rohrpost wird sich der neuartige "Schnellzug" dann mit einer noch nicht näher bezifferten Geschwindigkeit durch eine Röhre bewegen. Auf diese Weise soll Musk zufolge beispielsweise eine Reise von New York nach Los Angeles in nur einer knappen Stunde möglich sein.

Riskante Geschäftsideen

Obwohl das Ganze zum jetzigen Zeitpunkt noch stark an eine fantastische Vision aus einem Scince-Fiction-Roman klingt, rechnen Experten auch mit einer tatsächlichen Umsetzung der ambitionierten Pläne. Zumindest sei es keinem anderen Geschäftsmann als Musk zuzutrauen, ein derartig waghalsiges Projekt anzugehen, so die einhellige Meinung.

Musk hat mit der Firma SpaceX, die Raketen baut (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/20110406021 ) und mit der NASA kooperiert, sowie dem erfolgreichen Elektroauto-Hersteller Tesla Motors (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/20110509003 ) in der Vergangenheit schon des Öfteren bewiesen, dass er nicht vor riskanten Geschäftsideen zurückschreckt. Genaueres wird aber wohl erst die Zukunft zeigen.

Markus Steiner | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.teslamotors.com
http://www.spacex.com

Weitere Berichte zu: Geschäftsidee Hyperloop Personenverkehr Rohrpost Schnellzug

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Verkehrsmanagement in Ballungsgebieten
08.12.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Projekt RadVerS – Welcher Radfahrtyp sind Sie?
24.11.2017 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Was für IT-Manager jetzt wichtig ist

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

30 Baufritz-Läufer beim 25. Erkheimer Nikolaus-Straßenlauf

14.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten