Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hochschule Wismar im EU-Logistikprojekt für südlichen Ostseeraum

28.09.2009
Hochschule Wismar im EU-Logistikprojekt für südlichen Ostseeraum

Im Rahmen eines neuen Logistikprojektes der Europäischen Union im Interreg-Programm "South Baltic" (Südlicher Ostseeraum) wird die Hochschule mit Institutionen aus Litauen, Polen, Schweden und Deutschland zusammenarbeiten.

Das mit OVERSIZE BALTIC betitelte Projekt soll die Organisation und Durchführung von Schwertransporten im südlichen Ostseeraum verbessern. Gerade für Mecklenburg-Vorpommern besitzt dieses Thema aufgrund seiner wirtschaftlichen Stellung in den Bereichen der Windenergie und der maritimen Industrie eine herausragende Bedeutung.

In der vergangenen Woche, vom 22. bis 23.9.2009, fand in Klaipeda/Litauen das Auftakttreffen für das OVERSIZE BALTIC-Projekt statt, welches von der Projektleitung des Klaipeda Sciencepark organisiert wurde. Von deutscher Seite sind neben der Hochschule Wismar, der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW), das Verkehrsministerium M-V sowie der Seehafen Wismar im Projekt vertreten. Die Wismarer Hochschule wird durch Prof. Dr. Gunnar Prause als Projektkoordinator und dem wissenschaftlichen Mitarbeiter Anatoli Beifert als Projektmanager vertreten.

Das OVERSIZE BALTIC-Projekt besitzt eine Laufzeit von zwei Jahren und hat ein Gesamtvolumen von ca. 800.000 Euro, wobei der deutsche Anteil bei rund 30 Prozent liegt. "Unser jahrelanges Engagement im Bereich des internationalen Projektmanagements sowie die dadurch entstandenen exzellenten Kontakte im Ostseeraum zahlt sich aus und wird von der Europäischen Union sowie den Projektpartnern gewürdigt", so Professor Dr. Gunnar Prause, Prorektor Forschung. Der an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Lehrende ist seit rund zehn Jahren als Koordinator in mehreren EU-Projekten erfolgreich tätig.

Seit der Osterweiterung im Mai 2004 gewannen der Ostseeraum und damit die baltische Dimension innerhalb der EU stark an Gewicht. Damit verbunden war die letzten Jahre ein starkes Ansteigen des Transportaufkommens innerhalb des Ostseeraumes, was von der EU durch die gezielte Förderung von Logistikprojekten unterstützt wird. Gerade für Mecklenburg-Vorpommern im Übergangsbereich zwischen der Metropolregion Hamburg und den östlichen sowie nordöstlichen Ostseeanrainern ergeben sich hieraus - trotz der momentanen Wirtschaftskrise - besondere Impulse für die Stärkung als Logistikstandort.

Weitere Informationen zum Oversize Baltic-Projekt finden sie auf der englischsprachigen Website www.transportoversize.eu.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an Prof. Gunnar Prause, Tel.: (03841) 753 297 bzw. E-Mail: gunnar.prause@hs-wismar.de oder Anatoli Beifert, Tel.: 03841 753 634 bzw. E-Mail: anatoli.beifert@hs-wismar.de

Kerstin Baldauf | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-wismar.de
http://www.transportoversize.eu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Verkehrsmanagement in Ballungsgebieten
08.12.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Projekt RadVerS – Welcher Radfahrtyp sind Sie?
24.11.2017 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik