Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Freie Fahrt in der CargoCity: Wirtschaftsingenieur-Studierende analysieren Frachtverkehr

27.07.2012
30 Studierende des Master-Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen haben die Verkehrsstruktur in der CargoCity des Frankfurter Flughafens analysiert.

Das Projekt erfolgte in Kooperation zwischen dem Fachbereich 3: Wirtschaft und Recht der Fachhochschule Frankfurt am Main (FH FFM) und der Fraport AG. Auf einer Abschlusspräsentation stellten die Studierenden den beteiligten Unternehmensvertreter(inne)n ihre Ergebnisse sowie Vorschläge für zügigere Abfertigungsprozesse der Frachtfahrzeuge vor.

Die Studierenden untersuchten die Verteilung der LKW-Binnen- und Fernverkehre, die Fracht-Terminal-Belastungen und die Parkplatzsituation in der CargoCity anhand konkreter Fragestellungen. Die Daten wurden nach quantitativen, räumlichen und zeitlichen Aspekten ausgewertet.

Auf diese Weise ließen sich Erkenntnisse zu Hauptverkehrszeiten, die Anteile unterschiedlicher Fahrzeugtypen am Verkehrsaufkommen sowie die Zusammensetzung der Verkehrsarten (Binnen-, Nah- und Fernverkehr) gewinnen. Sie ermöglichen, den Verkehrsfluss vor Ort zu optimieren. Eine der vorgeschlagenen Maßnahmen war, die auszufüllenden Formulare bei der Anmeldung der LKW-Fahrzeuge sowie die Abläufe zwischen Ankunft und Abfertigung für möglichst viele Unternehmen zu standardisieren.

„Solche Projekte schaffen eine Win-win-Situation für die Studierenden wie die beteiligten Unternehmenspartner“, sagt Prof. Dr. Yvonne Ziegler, Dekanin am Fachbereich 3 der FH FFM. „Die Studierenden profitieren von Praxiserfahrungen und die Unternehmen können sich frühzeitig einen Überblick über potenziellen (Führungskräfte-)Nachwuchs verschaffen.“ Christoph Hommerich, Bereichsleiter Immobilien der Fraport AG, bestätigt dies:

„Für uns bietet sich die Möglichkeit, qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter früh zu gewinnen. Daher fördern wir solche Forschungs- und Praxisprojekten und bieten Themen für Bachelor- oder Master-Arbeiten an, etwa zu Fragen der betrieblichen Logistik, die bei der Fraport AG täglich auftreten.“ Betreuer des Projekts war Prof. Dr. Herbert Wagschal vom Fachbereich 3 der FH FFM, der den Kontakt zur Fraport AG herstellte.

Die so genannten Researchprojekte am Fachbereich 3: Wirtschaft und Recht der FH FFM verfolgen das Ziel, eine Brücke zwischen Hochschule und Praxis zu schlagen. Der Führungskräftenachwuchs kann, wie in diesem Fall, an der Hochschule theoretisch erlerntes Projektmanagement praktisch anwenden.

Hintergrund des Projekts war ein Expertenmeeting der Führungskräfte der in der CargoCity angesiedelten Unternehmen, die Antworten auf unterschiedliche Fragen suchten: Wann und wo kommt es zu LKW-Staus im Frachtverkehr und warum? Welches Tor verzeichnet die meisten Ein- oder Ausfahrten? Trifft es zu, dass am Wochenende die Hauptverkehrszeit ist? Sind fehlende Parkplätze und lange Wartezeiten der Hauptkritikpunkt der Fahrer? Wie wichtig ist der LKW-Nachtverkehr am Flughafen?

Infos zum Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen unter: http://www.fh-frankfurt.de → Fachbereiche → Fachbereich 3: Wirtschaft und Recht → Studiengänge → Wirtschaftsingenieurwesen
http://www.fh-frankfurt.de/de/fachbereiche/fb3/studiengaenge/
wirtschaftsingenieurwesen_master.html

Nicola Veith | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-frankfurt.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zurück im Depot: AERO-TRAM schließt Messungen ab
13.02.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Fahrerlos ans Ziel
25.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung