Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eine weitere vollautomatische Metro von Siemens geht in den Fahrgastbetrieb: Einweihung der Linie B in Toulouse

04.07.2007
Im südfranzösischen Toulouse wurde am 30. Juni 2007 eine zweite vollautomatische, fahrerlose Metro-Linie vom Typ Val in Betrieb genommen.

Projektiert und geliefert wurde das System einschließlich der insgesamt 56 neuen Fahrzeuge von Siemens Transportation Systems (TS). Den Auftrag für den Bau der 15 Kilometer langen Linie B mit ihren 20 Stationen hatte TS im Jahre 2001 erhalten. Die viertgrößte Stadt Frankreichs, zugleich eines der Zentren der europäischen Luftfahrtindustrie, erweitert mit der neuen Linie ihr Angebot für einen effizienten und umweltfreundlichen öffentlichen Personennahverkehr. Zugleich wird die Anbindung der nördlichen und südlichen Stadtteile an das Zentrum verbessert. Rund 150.000 Fahrgäste pro Tag werden die neue, komplett unterirdisch verlaufende Linie benutzen.

Siemens errichtete die zweite fahrerlose Metro-Linie in Toulouse im Rahmen eines schlüsselfertigen Projekts. Der Siemens-Lieferumfang umfasst unter anderem das Projektmanagement, die Val-Automatisierungstechnik, 56 zweiteilige Val-Fahrzeuge – davon werden 21 auf der bestehenden Linie A eingesetzt –, die Stromversorgung, die automatisierten Bahnsteigtüren und ein Fahrzeugdepot. Gesteuert wird die neue Linie B von der Betriebsleitzentrale der Linie A aus. Der Auftragswert für Siemens betrug 232 Mio. EUR.

Die ebenfalls von Siemens gebaute, 12,5 Kilometer lange Linie A mit ihren 18 Haltestellen wurde 1993 eröffnet. Sie verbindet den Südwesten mit dem Nordosten des Stadtgebiets und wird von circa 170.000 Fahrgästen pro Tag genutzt. Ein direktes Umsteigen zwischen den beiden Linien ist in der Stadtmitte an der Station „Jean Jaurès“ möglich.

... mehr zu:
»METRO »Metro-Linie »Val-System

Das vollautomatische Val-System erlaubt eine flexible und schnelle Anpassung der Zahl der eingesetzten Fahrzeuge an das jeweilige Fahrgastaufkommen. In Toulouse kann bei Bedarf die Zugfolgezeit auf bis zu 60 Sekunden verkürzt werden. Auf diese Weise verringern sich die Wartezeiten für die Fahrgäste, was die Attraktivität dieses öffentlichen Verkehrsmittels gegenüber dem motorisierten Individualverkehr wesentlich erhöht. Durch das Val-System ist somit auch in Toulouse ein Beitrag zur Reduzierung von Treibhausgasen zu erwarten. Bezogen auf den Nahverkehr liegen die CO2- Emissionen beim Pkw pro Sitzplatz und Kilometer etwa um den Faktor drei höher als bei einer Stadt- bzw. U-Bahn.

Leichte Metros vom Typ Val sind seit Jahren bereits an den Flughäfen Paris Orly und Chicago O’Hare im Einsatz. Außerdem sind Val-Systeme in Lille, Rennes (Frankreich), Turin (Italien), Taipei (Taiwan) und Uijeongbu (Süd-Korea) im Einsatz bzw. im Bau. Am Flughafen Charles-de-Gaulle in Paris wurde im April 2007 ein Val-System eröffnet, das die Terminals miteinander verbindet. In Turin geht im Herbst eine Streckenverlängerung mit fünf Haltestellen in Betrieb.

Der Siemens-Bereich Transportation Systems (TS) zählt zu den international führenden Anbietern der Bahnindustrie. Als Gesamtanbieter und Systemintegrator vereint TS heute in seinen Segmenten Automation & Power, Rolling Stock, Turnkey Systems und Integrated Services sämtliche Kompetenzen von Betriebsführungssystemen über die Bahnstromversorgung bis hin zu Fahrzeugen für den Nah-, Regional- und Fernverkehr sowie umfassende Erfahrungen im Projektmanagement und zukunftsorientierte Servicekonzepte. Im Geschäftsjahr 2006 (30. September) erzielte TS mit weltweit 18.800 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 4,5 Mrd. EUR.

Dr. Joachim Stark | Siemens TS-Newsletter
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/transportation

Weitere Berichte zu: METRO Metro-Linie Val-System

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Studierender der Hochschule Bremerhaven erfindet Alarmsystem für Planenauflieger
29.06.2017 | Hochschule Bremerhaven

nachricht Fahrerlose Transportfahrzeuge reagieren bald automatisch auf Störungen
26.06.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der schärfste Laserstrahl der Welt

Physikalisch-Technische Bundesanstalt entwickelt einen Laser mit nur 10 mHz Linienbreite

So nah an den idealen Laser kam bisher noch keiner: In der Theorie hat ein Laser zwar genau eine einzige Farbe (Frequenz bzw. Wellenlänge). In Wirklichkeit...

Im Focus: Wellen schlagen

Computerwissenschaftler verwenden die Theorie von Wellenpaketen, um realistische und detaillierte Simulationen von Wasserwellen in Echtzeit zu erstellen. Ihre Ergebnisse werden auf der diesjährigen SIGGRAPH Konferenz vorgestellt.

Denkt man an einen See, einen Fluss oder an das Meer, so sieht man vor sich, wie sich das Wasser kräuselt, wie Wellen gegen die Felsen schlagen, wie Bugwellen...

Im Focus: Making Waves

Computer scientists use wave packet theory to develop realistic, detailed water wave simulations in real time. Their results will be presented at this year’s SIGGRAPH conference.

Think about the last time you were at a lake, river, or the ocean. Remember the ripples of the water, the waves crashing against the rocks, the wake following...

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der schärfste Laserstrahl der Welt

29.06.2017 | Physik Astronomie

Maßgeschneiderte Nanopartikel gegen Krebs gesucht

29.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wolken über der Wetterküche: Die Azoren im Fokus eines internationalen Forschungsteams

29.06.2017 | Geowissenschaften