Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Sicht für mehr Sicherheit

07.12.2001


Ein Langstreckenschwimmer zieht seine Bahnen. Das Bildauswertungsprogramm SiteView nimmt maximal 25 Bilder pro Sekunde auf und kann nicht nur dazu genutzt werden, Geschwindigkeitsprofile von Sportlern zu messen.
Copyright © 2001 Fraunhofer-Gesellschaft


Flugzeugkatastrophen stellen Experten zunächst meist vor Rätsel. Oft dauert es Monate, manchmal sogar Jahre, bis der genaue Unfallhergang rekonstruiert werden kann. Sicherheitsexperten setzen deshalb vermehrt auf Sensorikprogramme zur Vorfeldüberwachung. Damit können Havarien schnell aufgeklärt werden - und sie ließen sich in Zukunft vielleicht leichter vermeiden. »Wenn ein Flugzeug auf dem Flughafen beispielsweise plötzlich ein Teil verliert oder ein anderes Flugzeug im Weg steht, könnte sofort Alarm gegeben werden«, erklärt Gunther Grasemann vom Fraunhofer-Institut für Informations- und Datenverarbeitung IITB in Karlsruhe. »Derzeit entwickeln wir zusammen mit der Firma Vitracom ein System, mit dem sich Roll- und Flugbahn der Jets vermessen lassen. Auf der Basis unseres Video-Überwachungssystems SiteView können wir den Start oder auch den Landeanflug vollständig dreidimensional dokumentieren«, erläutert der Ingenieur, der das Projekt seit Jahren begleitet.

Ursprünglich wurde SiteView entwickelt, um verschiedenste bewegte Objekte zu beobachten. In der Regel können die Anwender ihre bereits installierten Videokameras dafür benutzen. Auf der Grundlage eines im Institut entwickelten Bildverarbeitungsverfahrens, das gegen Schattenbewegung, Beleuchtungsänderungen und auch Witterungseinflüsse weitgehend robust ist, werden die Bildfolgen ausgewertet. Die Wissenschaftler können das System je nach Anforderung so konfigurieren, dass es aus der Fülle von Videobildern genau die Daten herausfiltert, die der Nutzer haben will. Die Größe der Objekte wird in Metern und ihre Geschwindigkeit in Metern pro Sekunde angegeben. Die Firma Vitracom, ein Spin-off des IITB, bietet SiteView für alle gängigen Rechnerplattformen an - inzwischen auch als Mehrkanalsystem und in einer verteilten Client-Server-Architektur in lokalen und weiten Netzen (LAN und WAN).

Das System ist nahezu universell einsetzbar. Besonders gut eignet es sich dafür, Gebäude zu überwachen. Und so sind die Experten vom IITB kaum erstaunt über das gute Abschneiden von SiteView bei einem Vergleichstest von Videosensoren. Dazu hatte der Verband für Sicherheitstechnik zusammen mit Justizbehörden im März diesen Jahres alle namhaften Hersteller von Überwachungsanlagen in die Jugendvollzugsanstalt Bruchsaal eingeladen. Neben der Überwachung bewegter Personen bietet SiteView eine Vielzahl weiterer Anwendungsmöglichkeiten: Es erfasst Verkehrsflüsse, misst Besucherfrequenzen oder erstellt Bewegungsprofile von Sportlern.

Dr.-Ing. Gunther Grasemann | Mediendienst

Weitere Berichte zu: SiteView

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zurück im Depot: AERO-TRAM schließt Messungen ab
13.02.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Fahrerlos ans Ziel
25.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten