Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Logistikparks an Flughäfen - Gut oder weniger gut?

27.10.2005


Das Fachgebiet "Angewandte Geographie, Verkehr und Logistik" der Uni Duisburg-Essen führt im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ein Forschungsprojekt zu Logistik-Gewerbeparks an Flughäfen durch. Unter der Leitung von Privatdozent Dr. Rudolf Juchelka, der als Lehrstuhlvertreter das Drittmittelprojekt eingeworben hat, sollen die positiven oder negativen Verkehrseffekte benannt und mögliche Verkehrsstrategien ausgelotet werden. Das Projekt hat eine Laufzeit von zwei Jahren. Von den 350.000 € Gesamtförderung erhält der Duisburg-Essener Lehrstuhl mit 250.000 € den größten Anteil.


"Verkehrsvermeidung an End-of-runway-Logistik-Standorten" ist das Forschungsprojekt betitelt. Konkret geht es um Logistik-Gewerbeparks am Rande von Flughäfen. Hier sitzen klassische Logistikdienstleister wie Kurier- und Paketdienste sowie Speditionen. Aber auch Produktionsunternehmen siedeln sich zunehmend an, die nicht nur ihre Güter für den Weitertransport sortieren und umladen, sondern Produkte vormontieren, reparieren, lagern und manchmal sogar komplett herstellen. Es entstehen neue Arbeitsplätze und damit ökonomische Mehrwerteffekte. Computerfirmen zum Beispiel schätzen die Nähe zu Rollfeld und Autobahn, selbst die Lebensmittelbranche ist zu finden.

Was bedeuten diese Logistik-Gewerbeparks in Flughafennähe nun aus verkehrstechnischer Sicht? Führen sie zu mehr Autos und Lkw auf den Straßen, kommt es zu Staus, und steigen die Belastungen u.a. für die Umwelt? Oder führt die geballte Ansiedlung von Unternehmen, die mehrere Betriebseinheiten in Flughafennähe zusammenziehen, etwa zur Verkehrsentlastung? Dies für das BMBF herauszufinden, ist nun Aufgabe der kleinen Forschergruppe um Projektleiter und Verkehrsgeograf Juchelka. Er wird bei seinen Untersuchungen auch mit den Ingenieuren und Betriebswirten im "Zentrum für Logistik und Verkehr", einem interdisziplinären Institut der Uni DuE, kooperieren.


Umfangreiche Erhebungen auch im Ausland - sind vorgesehen. "In den USA und Belgien liegen bislang erste Erfahrungen vor. In Louisville, im Bundesstaat Kentucky, haben sich in den letzten Jahren an die 40 Unternehmen nahe des zehntgrößten Frachtflughafens der Welt niedergelassen, darunter der Kurier-, Express und Paketdienstleister UPS, der dort seinen Welt-Hub, also Knotenpunkt, hat", erklärt Juchelka weiter. "Im belgischen Lüttich gibt es eine ähnliche Entwicklung. In Deutschland interessieren uns Leipzig und Troisdorf. Leipzig, weil der Paketdienst DHL den dortigen Flughafen künftig als Drehkreuz nutzen wird anstelle von Brüssel. Und Troisdorf, weil mit "Airlog" ein Logistik-Gewerbepark neben dem Köln-Bonner Flughafen - immerhin zweitgrößter Frachtflughafen Deutschlands entstanden ist. Hier hat UPS übrigens seinen Europa-Hub."

Weil das Forschungsprojekt ohne die kommunalen und unternehmerischen Erfahrungen nicht funktionieren würde, hat Juchelka sie mit ins Boot geholt. Partner im Projekt sind UPS, die Lufthansa-Consulting, die Wirtschaftsförderung der Stadt Troisdorf und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

Keine Frage, die Untersuchungsergebnisse werden Auswirkungen haben. "Bei negativen Verkehrseffekten machen die Genehmigung und der Ausbau flughafennaher Gewerbegebiete ohne neue planerische Konzepte keinen Sinn", "sagt Juchelka. "Eine andere Frage ist die nach der Übertragbarkeit auf andere Standorte zum Beispiel Weeze." Aber auch das wird von den Geografen untersucht.

Weitere Informationen: PD Dr. Rudolf Juchelka, Tel. 0203/379-1363 oder Tel. 0201/183-2632, rudolf.juchelka@uni-duisburg.de

Ulrike Bohnsack | idw

Weitere Berichte zu: BMBF Logistik-Gewerbepark Luft- und Raumfahrt UPS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Verkehrsmanagement in Ballungsgebieten
08.12.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Projekt RadVerS – Welcher Radfahrtyp sind Sie?
24.11.2017 | Technische Universität Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik