Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einkaufsbummel mit Parkplatzgarantie - mit www.parkinfo.com in die City

27.08.2001


Die BMW Group erleichtert mit dem Internetservice www.parkinfo.com
bundesweit die Suche nach einem Parkplatz
© BMW AG Nur für Pressezwecke


Die BMW Group stellt in Berlin neuen Internetparkservice vor

Jede Fahrt beginnt und endet bekanntlich mit einem Parkvorgang - diese Regel ist für jeden Autofahrer alltägliche Realität. Alltäglich ist aber auch der Kampf um den Parkplatz, der in unseren Städten stattfindet, denn Parkraum wird immer knapper. Die Folge: Auf der Jagd nach einem freien Parkplatz verliert der Autofahrer Zeit, Nerven und Geld. Denn jeder gefahrene Kilometer kostet Sprit. Nebeneffekt: Emissionen und Lärm belasten die Anwohner und schränken die Lebensqualität in den Städten ein. "Eine BMW Studie belegt, dass im Innenstadtbereich rund 20% des Verkehrsaufkommen Parksuchverkehr sind. Besonders extrem wird die Situatuion in Spitzenzeiten, etwa während der langen Samstage vor Weihnachten: hier haben wir Werte bis zu 92% für den Parksuchverkehr festgestellt", erläutert Dirk Kessler, Leiter Verkehrskonzepte München der BMW Group.

Die BMW Forschung beschäftigt sich seit mehr als 10 Jahren mit innovativen Lösungen zum Parken. Projekte wie stadtinfokoeln, park-and-ride Dresden oder MOBINET in München sorgen schon heute für eine deutliche Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur. Mit dem neuen Internetservice www.parkinfo.com, der ab jetzt im Web abrufbar ist, zeigt die BMW Group einen Weg aus der Parkplatzmisere.

35 Städte, 350.000 Stellplätze, interessenspezifische Funktionen

www.parkinfo.com umfasst schon jetzt Daten aus 35 deutschen Städten. Auch die Parkplatzsituation auf 15 Flughäfen kann per Mausklick abgerufen werden. Unter 350.000 Stellplätzen in 1300 Parkeinrichtungen findet jeder Fahrer seinen Stellplatz: der Szenegänger kann durchgehend geöffnete Parkhäuser suchen, der Sportler erkennt anhand der angegebenen Durchfahrtshöhen, ob das Surfbrett auf dem Dach oben bleibt, der sparsame Fahrer kann über die Kostensuchfunktion den günstigsten Stellplatz anfahren. Und die Suche nach Parkhäusern in der Nähe von Sehenswürdigkeiten bringt den Touristen direkt an sein Reiseziel.

Der Parkplatz in der Westentasche

Alle Städte im Internet kann man auch auf den Personal Digital Assistant (PDA) downloaden. In gewohnter Weise kann bei der Synchronisation des Handheld mit dem PC das Datenmaterial aus der Webside auf den (PDA) gespielt werden. Damit kann sich der Nutzer auch unterwegs Preise und Öffnungszeiten anzeigen lassen. Dynamische Daten können ab Oktober 2001 auch über Wap-Handy abgerufen werden, um dem Autofahrer schnellstmöglich aktuellste Informationen zu bieten. Das funktioniert so: Daten aus den städtischen Parkleitsystemen werden auf einem BMW Server gesammelt und gebündelt. Dieses Datenmaterial wird anschließend auf den Internetserver von www.parkinfo.com übertragen. Sendet ruft der Autofahrer nun eine SMS mit der Abfrage per Wap-Handy www.parkinfo.com auf, erhält er hochaktuelles Datenmaterial, das ihm streßfreies Parken ermöglicht. Auch in Städten ohne Parkleitsystem wie Berlin können damit dynamische Daten angeboten werden: Parkhäusern wird ein s.g. Parkdatenübertragungssystem (PDÜ). Das PDÜ sammelt die Daten über aktuell zur Verfügung stehende Stellplätze und sendet sie dann per SMS an den BMW Server, der den Autofahrer über www.parkinfo.com versorgt.

Einsatz ab 2002 auch mit BMW ONLINE

Kunden des Onlinedienstes BMW ONLINE können ab 2002 direkt von den Servicevorteilen von www.parkinfo.com profitieren: Per Abfrage lassen sich die Parkraumdaten einfach in das Navigationssystem des BMW einspielen. Der Fahrer braucht nur noch den Anweisungen des Navigationssystems zu folgen und findet so ohne Umwege einen freien Parkplatz, der seinen Wünschen exakt entspricht. Die Vernetzung von www.parkinfo.com und BMW ONLINE bietet damit die komfortabelste Möglichkeit, Parkverkehr effektiv auf ein Minimum zu reduzieren.

Andreas Klugescheid | ots
Weitere Informationen:
http://www.press.bmwgroup.com
http://www.parkinfo.com

Weitere Berichte zu: Datenmaterial Parkplatz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Wirtschaftlicher Betrieb von Oberleitungs-Lkw ist möglich – aber es gibt relevante Hürden
08.05.2017 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

nachricht Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette
25.04.2017 | BIBA - Bremer Institut für Produktion und Logistik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Im Focus: Neuer Ionisationsweg in molekularem Wasserstoff identifiziert

„Wackelndes“ Molekül schüttelt Elektron ab

Wie reagiert molekularer Wasserstoff auf Beschuss mit intensiven ultrakurzen Laserpulsen? Forscher am Heidelberger MPI für Kernphysik haben neben bekannten...

Im Focus: Wafer-thin Magnetic Materials Developed for Future Quantum Technologies

Two-dimensional magnetic structures are regarded as a promising material for new types of data storage, since the magnetic properties of individual molecular building blocks can be investigated and modified. For the first time, researchers have now produced a wafer-thin ferrimagnet, in which molecules with different magnetic centers arrange themselves on a gold surface to form a checkerboard pattern. Scientists at the Swiss Nanoscience Institute at the University of Basel and the Paul Scherrer Institute published their findings in the journal Nature Communications.

Ferrimagnets are composed of two centers which are magnetized at different strengths and point in opposing directions. Two-dimensional, quasi-flat ferrimagnets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungen

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium 2017: Internet of Production für agile Unternehmen

23.05.2017 | Veranstaltungen

14. Dortmunder MST-Konferenz zeigt individualisierte Gesundheitslösungen mit Mikro- und Nanotechnik

22.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Medikamente aus der CLOUD: Neuer Standard für die Suche nach Wirkstoffkombinationen

23.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Diabetes Kongress 2017:„Closed Loop“-Systeme als künstliche Bauchspeicheldrüse ab 2018 Realität

23.05.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CAST-Projekt setzt Dunkler Materie neue Grenzen

23.05.2017 | Physik Astronomie