Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Lösungsansätze für mehr Sicherheit im Straßenverkehr - Fokus auf besserer Information und Fahrerassistenz

02.12.2004


Lösungsansätze für mehr Sicherheit im Verkehr hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gemeinsam mit Partnern auf dem Ersten Verkehrstechnischen Tag am 25. November 2004 in Braunschweig vorgestellt. Bessere Information, sichere Fahrzeuge und innovative Fahrerassistenz standen dabei im Mittelpunkt. Die Forscher des DLR zeigten, wie sie ihre Kompetenz aus der Luft- und Raumfahrt nutzen, um auf Erden sicher zum Ziel zu kommen.


Die Verkehrsleistung nimmt immer weiter zu. Der Personenverkehr wird bis 2015 gegenüber 1997 um 20 Prozent anwachsen, der Güterverkehr um 64 Prozent. Doch das Verkehrssystem ist trotz deutlicher Fortschritte nicht zufrieden stellend sicher. Die Fahrzeugsicherheit und die Fahrerunterstützung sind deshalb Schwerpunkte der Forschung im DLR.

Eine wichtige Rolle für höhere Verkehrssicherheit spielen Satelliten. Vom Galileo-Satellitensystem können über 50 Anwendungen im Verkehr erwartet werden. Das DLR hat 20 Themen identifiziert, zu denen es wichtige Beiträge leisten kann. Auf dem Ersten Verkehrstechnischen Tag wurde gemeinsam mit externen Partnern gezeigt, wie die Nutzung von Galileo-Daten für Verkehrsassistenz und Verkehrslageerfassung beispielsweise in der Schifffahrt zu sicherem, wirtschaftlichem und umweltschonendem Seeverkehr beitragen kann.


Bei der Betrachtung des Faktors Mensch im Straßenverkehr ist in Studien ein Unterstützungsbedarf insbesondere für ältere Fahrzeugführer festgestellt worden. Besondere Aufmerksamkeit gilt Situationen an Kreuzungen. Dafür das richtige Maß an Assistenzfunktionen anzubieten, ist eine Forschungsaufgabe im DLR. Damit will man gegen die Unfallursache "Human Error" angehen. Dieses Ziel haben auch die Arbeiten zum Thema Müdigkeit im Straßenverkehr. Dass man mit Müdigkeit umgehen lernen kann, zeigt eine DLR-Studie zum so genannten Alertness Management, deren erste Ergebnisse auf dem Verkehrstechnischen Tag vorgestellt wurden.

Wie neue Fahrzeuge mit gasförmigen Kraftstoffen sicher gemacht werden, wurde am Beispiel des Brennstoffzellen-Versuchsfahrzeugs HyLite des DLR dargestellt. Gemeinsam mit der Industrie arbeiten DLR-Wissenschaftler an einem Kraftstoffsystem, das die speziellen Eigenschaften von Wasserstoff berücksichtigt. Ziel ist ein systematisches, gestuftes Sicherheitskonzept für das Kraftstoffsystem und das elektrische System, das schließlich in Normen und Standards mündet. Vorgestellt wurde ebenfalls, wie Modellierungen und Simulationen in die Entwicklung von Regelsystemen für die Fahrdynamik bei BMW eingingen. Ein weiterer Beitrag auf der Veranstaltung war Strömungsuntersuchungen gewidmet, mit denen der Einfluss von Seitenwind auf Schienenfahrzeuge ermittelt wird. Diese Forschungen haben zum Ziel, geeignete Simulationswerkzeuge zu entwickeln, um Strömungen im Interesse der Sicherheit von Schienenfahrzeugen beeinflussen zu können.

Was vom Satelliten TeraSAR-X, der im Frühjahr 2006 starten soll, für die Verkehrssicherheit erwartet werden kann, wurde an einem Beispiel gezeigt: Unfallschwerpunkte können mittels Fernerkundungsdaten in bisher nicht möglicher Detailgenauigkeit analysiert werden. Die Vision: eine neue Generation von Radarsatelliten für die operationelle Verkehrsbeobachtung. Weniger um Weltraum, als viel mehr um irdische Messfühler ging es im Schlussbeitrag. Sensoren im Infraroten und im sichtbaren Spektralbereich bieten insbesondere bei Nacht eine verbesserte Sicht. Demonstriert wurde das am aktuellen Projekt eines erweiterten Sichtsystems für die Luftfahrt. Im Ensemble mit Sensoren anderer Spektralbereiche wie abbildendes Radar oder Lidar und anschließender Echtzeit-Bildprozessierung können diese Sensoren zum intelligenten Fahrerassistenzsystem der Zukunft und damit zu mehr Sicherheit bei wachsender Mobilität beitragen.

Dem Thema Mobilität wird der Zweite Verkehrstechnische Tag des DLR im Jahr 2005 in Berlin gewidmet sein.

Cordula Tegen | DLR
Weitere Informationen:
http://www.dlr.de

Weitere Berichte zu: Fahrerassistenz Luft- und Raumfahrt Straßenverkehr

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Augmented Reality in der Logistik: Packen mit der Datenbrille
02.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik

nachricht Aus dem Labor auf die Schiene: Forscher des HI-ERN planen Wasserstoffzüge mit LOHC-Technologie
19.04.2018 | Forschungszentrum Jülich

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Im Focus: First real-time test of Li-Fi utilization for the industrial Internet of Things

The BMBF-funded OWICELLS project was successfully completed with a final presentation at the BMW plant in Munich. The presentation demonstrated a Li-Fi communication with a mobile robot, while the robot carried out usual production processes (welding, moving and testing parts) in a 5x5m² production cell. The robust, optical wireless transmission is based on spatial diversity; in other words, data is sent and received simultaneously by several LEDs and several photodiodes. The system can transmit data at more than 100 Mbit/s and five milliseconds latency.

Modern production technologies in the automobile industry must become more flexible in order to fulfil individual customer requirements.

Im Focus: ALMA entdeckt Trio von Baby-Planeten rund um neugeborenen Stern

Neuartige Technik, um die jüngsten Planeten in unserer Galaxis zu finden

Zwei unabhängige Astronomenteams haben mit ALMA überzeugende Belege dafür gefunden, dass sich drei junge Planeten im Orbit um den Säuglingsstern HD 163296...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz – Schafft der Mensch seine Arbeit ab?

15.06.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Asteroidenforschung in Garching

13.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umwandlung von nicht-neuronalen Zellen in Nervenzellen

18.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Im Fußballfieber: Rittal Cup verspricht Spannung und Spaß

18.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics