Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verkehr: Deutschland muss sich bewegen

05.08.2004

"Deutschland wird in den nächsten Jahren im Stau ersticken, wenn die Politik nicht bereit ist, alte Zöpfe abzuschneiden. Denn künftig werden dort fünf Lkw fahren, wo gegenwärtig noch drei Lkw unterwegs sind." Dies erklärte Gerhard Riemann, Vorsitzender des BGA-Verkehrsausschusses, heute im Rahmen einer Pressekonferenz in Berlin.

Trotz eines bevorstehenden Güterverkehrswachstums von 64 Prozent im Zeitraum von 1997 bis 2015 hat die Bundesregierung die zugesagten Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur um 20 Prozent gekürzt. Zwei Drittel der 37.000 Brücken in Deutschland sind älter als 25 Jahre und für den Schwerlastverkehr nicht geeignet. "Ein Land, das ein Zehnfaches seiner Investitionen in den konsumtiven Bereich steckt, hat sich von eigenen Zukunftsvisionen schon längst verabschiedet und muss damit rechnen, im weltweiten wie im europäischen Wettbewerb weiter zurückzufallen. Es sieht so aus, als ob die handelnden Politiker Deutschland nicht als kontinentale Handels- und Logistiknation sehen, sondern diese ausgewiesene Wachstumsbranche unseren Nachbarländern überlassen wollen", so Riemann weiter.

... mehr zu:
»Güter »Lkw »Steuersatz »Transport

Der BGA schlägt für die Bewältigung des von der Bundesregierung prognostizierten Verkehrswachstums folgendes Maßnahmenpaket vor:

1. Die zulässige Tonnage und Länge der Lkw von 40 Tonnen und 16,5 Meter auf 60 Tonnen und 25,25 Meter zu erhöhen. Im Modulverkehr könnten auf 130 Meter Straßenfläche genauso viele Güter transportiert werden wie bisher auf 172 Meter. Spritverbrauch und Schadstoffemissionen würden um 15 Prozent sinken. Die Straße würde durch die höhere Achszahl weniger stark belastet und je Fahrzeugmeter würde das Gewicht sogar um rund 50 kg geringer ausfallen. Auch Deutschlands Brücken könnten aufatmen! Durch diese längeren Lkw-Kombinationen, die insbesondere auf Autobahnen und im Pendelverkehr zwischen Containerterminals und industriellen Fertigungsstätten zum Einsatz kommen sollen, könnte die Hälfte des Straßengüterverkehrswachstums von einer Mrd. Tonnen geschultert werden.

2. Durch Sonn- und Feiertagsverbote sowie das Ferienfahrverbot stehen deutsche Lkw über zwei Monate pro Jahr still. Ein Wegfall dieser Regelungen würde 20prozentige Potentiale freisetzen und rund 500 Mio. Tonnen Güter des Wachstums auffangen helfen.

3. Eine antiquierte Regelung verbietet Handelsunternehmen Transporte, für Dritte auszuführen. Dieses Transportverbot im Werkverkehr zwingt zu Leerfahrten, obgleich 500 Mio. Tonnen Güter transportiert werden könnten, ohne auch nur einen Lkw mehr auf die Straße zu bringen.

4. Aufgrund der hohen Steuerlast stagnieren die Transporte deutscher Lkw seit über zehn Jahren. Im gleichen Zeitraum haben sich ausländische Grenzverkehre mehr als verdoppelt. Durch eine Harmonisierung der Steuersätze auf Lkw-Diesel und Kfz-Steuer könnten mehr deutsche Unternehmen am Wachstum der Logistikbranche teilhaben und tausende Arbeitsplätze geschaffen werden. Die deutschen Steuersätze liegen zwischen 30 und 50 Prozent über dem EU-Durchschnitt.

"Auch in der Verkehrspolitik gilt es, vermeintlich Bewährtes in Frage zu stellen, um Deutschland wieder wettbewerbsfähig zu machen. Dabei darf es keine Denkverbote geben, weder durch die Politik noch durch andere. Verweigern wir uns der Herausforderung, büßt Deutschland weiter an Standortqualität ein. Das bedeutet Verzicht auf Wohlstand für alle. Warum sollen Unternehmen zu erhöhten Kosten in Deutschland produzieren und dann die Waren noch auf schlechten Wegen mit hohen Abgaben in den Wirtschaftskreislauf bringen?", so Riemann. abschließend.

André Schwarz | BGA
Weitere Informationen:
http://www.bga.de

Weitere Berichte zu: Güter Lkw Steuersatz Transport

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Wirtschaftlicher Betrieb von Oberleitungs-Lkw ist möglich – aber es gibt relevante Hürden
08.05.2017 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

nachricht Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette
25.04.2017 | BIBA - Bremer Institut für Produktion und Logistik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Individualisierte Faserkomponenten für den Weltmarkt

22.06.2017 | Physik Astronomie

Evolutionsbiologie: Wie die Zellen zu ihren Kraftwerken kamen

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Spinflüssigkeiten – zurück zu den Anfängen

22.06.2017 | Physik Astronomie