Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bei Anruf Bus! - SBG-Hotzenflex startet am 11. März

02.03.2004


Flexibles, nachfragegesteuertes Busangebot im Südschwarzwald



Ein neuer Bus nimmt am Donnerstag, 11. März, in den drei Hotzenwaldgemeinden Rickenbach, Herrischried und Görwihl im Südschwarzwald seinen Betrieb auf: Ab 8.40 Uhr morgens verkehrt der Hotzenflex jeden Donnerstag und Freitag (außer an Feiertagen) in diesen drei Gemeinden. Das Angebot wird im Rahmen des Verbundprojektes "NahviS" Neue Nahverkehrsangebote im Naturpark Südschwarzwald als Pilotprojekt bis Ende des Jahres betrieben. NahviS ist eines von zehn bundesweiten Forschungsprojekten, die gemeinsam den Forschungsschwerpunkt "Personennahverkehr für die Region" im Bundesministerium für Bildung und Forschung bilden. Alle zehn Projekte beschäftigen sich mit der Frage, mit welchen Angeboten sich der Nahverkehr im ländlichen Raum verbessern lässt. Für die von NahviS bearbeitete Untersuchungsregion Südschwarzwald ist der Hotzenflex jetzt ein weiteres neues Angebot, das erprobt wird.

... mehr zu:
»Haltestelle »Hotzenflex »Nahvi »NahviS


Hotzenflex ist eine Wortkombination aus Hotzenwald, da der Bus auf diesen Raum beschränkt ist, und flexiblem, das heißt nachfragegesteuertem Angebot.

Und so funktioniert der SBG-Hotzenflex

Der Hotzenflex wird von zwei Kleinbussen mit acht Fahrgastplätzen bedient. Diese fahren zusätzlich zum bestehenden Linienverkehr, der nicht geändert wird, in dem Dreieck zwischen Rickenbach - Herrischried - Görwihl. Ein fester Fahrplan bestimmt die Abfahrtszeiten an den zentralen Bushaltestellen der drei Kerngemeinden. In die Ortsteile fährt der Bus jedoch nur nach vorheriger Bestellung. Für die Nutzung gelten folgende Grundregeln:

· Wer von einer zentralen Haltestelle einer Kerngemeinde (also Rickenbach Busbahnhof, Herrischried Rathaus oder Görwihl Marktplatz) zu einer anderen Kerngemeinde fahren möchte, muss sich nicht anmelden, sondern geht wie beim Linienbus zur angegebenen Zeit zur zentralen Haltestelle.

· Wer aus einem Ortsteil oder von einer anderen als den oben angegebenen zentralen Haltestellen abgeholt werden möchte, muss dies vorher anmelden. Dies gilt auch, wer in einen Ortsteil gebracht werden möchte. In diesen Fällen sind die im Fahrplan angegebenen Zeiten nur ungefähre Richtzeiten, Abweichungen um einige Minuten können sich ergeben.

Der Hotzenflex fährt alle Haltestellen des Linienverkehrs an. Die Bedienung erfolgt von Haltestelle zu Haltestelle. Anmeldungen müssen spätestens 45 Minuten vor der im Fahrplan angegebenen Abfahrtszeit erfolgen. Sie werden kostenlos unter der Telefonnummer 080088 51188 entgegen genommen. Diese Telefonnummer des Unternehmens Wehratal-Taxi, das im Auftrag der SBG den Hotzenflex fährt, ist 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche besetzt. Bestellungen werden auch im Voraus angenommen. Dauerbuchungen sind auch möglich.

Vorteile des neuen Angebotes

Die konkrete Fahrtroute der Busse wird durch die angemeldeten Wünsche der Fahrgäste bestimmt. Dies ermöglicht, jeweils ein Maximum an Ortsteilen mit den Bussen anzubinden, ohne dass Fahrzeit durch überflüssige Umwege verloren geht. Der Hotzenflex gewährleistet also an seinen Betriebstagen Donnerstag und Freitag zuverlässige Verbindungen aus allen Ortsteilen heraus und in alle Ortsteile hinein - sowohl an den Vormittagen als auch an Nachmittagen. Dabei fahren die Busse an Schul- wie an Ferientagen gleichermaßen. An Ferientagen werden sogar noch einige zusätzliche Fahrten angeboten.

Die Fahrpläne werden in diesen Tagen in den Gemeindeblättern abgedruckt. Zusätzlich liegen Faltblätter mit Fahrplänen in den Gemeindeverwaltungen Rickenbach, Herrischried und Görwihl, in den Tourismusbüros und Geschäften des Bedienungsgebietes sowie in den Bussen der SBG-Linie 7327/7328 und im SBG-KundenCenter in Bad Säckingen aus. Die Bevölkerung der Hotzenwaldgemeinden kann zukünftig die Donnerstage und Freitage zu ihren Einkaufs- und Besorgungstagen machen. Arztbesuche, Besuche von Freunden und Bekannten lassen sich leicht mit dem Hotzenflex erledigen.

Im Hotzenflex werden die Fahrausweise des Waldshuter Tarifverbundes (WTV) anerkannt. Wer eine Monatskarte oder Schülermonatskarte besitzt, kann damit auch im Hotzenflex fahren. Beim Kauf von Einzelfahrscheinen gilt der SBG-Tarif. Zum Start des Hotzenflex werden 25 Freifahrtscheine (gültig für eine Hin- und Rückfahrt) verschenkt. Die 25 ersten Anrufer, die sich unter der Telefonnummer 080088 51188 melden, bekommen einen solchen Freifahrtschein zugeschickt.

Der Hotzenflex ist ein Angebotsbaustein von NahviS, der vom Öko-Institut e.V. und der SBG SüdbadenBus GmbH gemeinsam entwickelt wurde. Über die Fortführung des Pilotprojekts nach Dezember 2004 muss anschließend in den Gemeinden und beim Landkreis entschieden werden.

Weitere Informationen zu NahviS, zum Forschungsschwerpunkt "Personennahverkehr für die Region" und zu den neuen weiteren bundesweiten Projekten finden Sie unter www.oeko.de/presse.htm und auf der Projekthomepage www.nahvis-schwarzwald.de.

AnsprechpartnerIn:
Öko-Institut e.V.
Projektleiter
Willi Loose
Tel.: 0761/45295-18
w.loose@oeko.de

SBG SüdbadenBus
Barbara Doberschütz
Tel.: 0761/36803-151
b.doberschuetz@suedbadenbus.de

Christiane Rathmann | Öko-Institut
Weitere Informationen:
http://www.nahvis-schwarzwald.de
http://www.oeko.de/presse.htm

Weitere Berichte zu: Haltestelle Hotzenflex Nahvi NahviS

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Smarte Datenanalyse für Verkehr in Stuttgart
28.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

nachricht HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa
22.02.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise