Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Telematikanlagen senken die Stau- und Unfallgefahr auf dem Ruhrschnellweg

06.05.2003


"Telematikanlagen die den Zufluss auf Autobahnen regeln, leisten einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit und zur Verbesserung des Verkehrsflusses auf hoch belasteten Autobahnen."

Dies war die Kernaussage anlässlich der Inbetriebnahme von weiteren 13 Zuflussregelungsanlagen in Nordrhein-Westfalen. Nach den gemeinsamen Planungen des Bundes und des Landes sollen zur weiteren Verbesserung der Verkehrsabläufe im Zuge der A 40 (Ruhrschnellweg) auf dem Streckenabschnitt zwischen Mülheim-Winkhausen und Bochum-Werne und in Ergänzung der seit 1998 in Betrieb befindlichen Streckenbeeinflussungsanlage an allen Anschlussstellen Zuflussregelungsanlagen installiert werden.

An Anschlussstellen von Autobahnen muss sich der zufließende Verkehr mit dem der durchgehenden Fahrbahn verflechten. Genau an diesen Stellen kommt es auf hochbelasteten Autobahnen im dichten Verkehr während der Verkehrsspitzen zu kritischen Situationen, die Auslöser von Staus und Unfällen sein können. In solchen Situationen wird die Anlage zur Zuflussregelung durch eine auf der Zufahrtrampe stehende Lichtsignalanlage aktiviert. Die Anlage lässt bei jeder Grünphase nur einzelne Fahrzeuge auf die Autobahn einfahren. Die so geordneten Verkehrsabläufe gewährleisten nicht nur eine sicherere, sondern auch eine leistungsfähigere Verkehrsabwicklung. Die Verflechtungsvorgänge werden deutlich erleichtert und die Störanfälligkeit des betreffenden Autobahn-Streckenabschnittes wird insgesamt verringert.

Erfahrungen mit fünf Pilotanlagen an der A 40 im Ruhrgebiet haben gezeigt, dass auf hoch belasteten Autobahnstrecken der Verkehrsfluss im Bereich der Anschlussstellen stabilisiert wird und dadurch die Zahl der staubedingten Unfälle deutlich zurückgeht. Diese fünf Anlagen laufen seit ihrer Inbetriebnahme im April 1999 zuverlässig und nahezu störungsfrei; befürchtete Rückstauungen ins nachgeordnete Straßennetz sind nachweislich nicht eingetreten.

Aufgrund dieser positiven Erfahrungen sollen auf der A 40 insgesamt 29 weitere Zuflussregelungsanlagen installiert werden. Elf Anlagen an besonders störanfälligen Anschlussstellen im Raum Bochum und zwei Anlagen an den Anschlussstellen Essen-Frillendorf und Essen-Kray in Fahrrichtung Duisburg wurden jetzt in Betrieb genommen.

Die jetzt fertig gestellten Anlagen wurden mit Bundesmitteln in Höhe von insgesamt 1,8 Millionen Euro finanziert. Dies ist ein erneuter Beleg für den Stellenwert, den die Bundesregierung der Telematik im Straßenverkehr zumisst.

Bereits heute wird der Verkehr auf etwa 800 von insgesamt ca. 11.500 Kilometer Autobahn durch intelligente Verkehrsbeeinflussungsanlagen situationsbedingt und flexibel gesteuert. Der Bund wird seine Aktivitäten zur modernen Verkehrssteuerung auch in Zukunft fortsetzen. Das "Programm zur Verkehrsbeeinflussung auf Bundesautobahnen 2002-2007" stellt Bundesmittel in Höhe von 200 Millionen Euro zur Verfügung. Nähere Informationen zu diesem Programm finden Sie im Internet.

Pressestelle | BMVBW
Weitere Informationen:
http://www.bmvbw.de/Verkehrsbeeinflussungsprogramm-2002-2007-.760.htm

Weitere Berichte zu: Verkehrsablauf Zuflussregelungsanlage

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Aus dem Labor auf die Schiene: Forscher des HI-ERN planen Wasserstoffzüge mit LOHC-Technologie
19.04.2018 | Forschungszentrum Jülich

nachricht HyperloopTeam aus Oldenburg und Emden in die dritte Runde gestartet
27.03.2018 | Hochschule Emden/Leer

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Event News

Invitation to the upcoming "Current Topics in Bioinformatics: Big Data in Genomics and Medicine"

13.04.2018 | Event News

Unique scope of UV LED technologies and applications presented in Berlin: ICULTA-2018

12.04.2018 | Event News

IWOLIA: A conference bringing together German Industrie 4.0 and French Industrie du Futur

09.04.2018 | Event News

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics