Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zuflussregelung senkt die Stau- und Unfallgefahr auf der A 5

30.04.2003


"Zuflussregelungsanlagen leisten einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit und zur Verbesserung der Verkehrsflusses auf hoch belasteten Autobahnen."


Dies war die Kernaussage anlässlich der Inbetriebnahme der ersten Zuflussregelungsanlage in Hessen. Erfahrungen mit fünf Pilotanlagen an der A 40 im Ruhrgebiet haben gezeigt, dass auf hoch belasteten Autobahnstrecken der Verkehrsfluss im Bereich der Anschlussstellen stabilisiert wird und dadurch die Zahl der staubedingten Unfälle deutlich zurückgeht.

Dem Verkehr auf der A 5 zwischen der Anschlussstelle Friedberg und dem Bad Homburger Kreuz wird außerdem ab sofort auch in Fahrtrichtung Süd ein zusätzlicher Fahrstreifen zur Verfügung gestellt. Zusätzliche Wechselverkehrszeichen werden zu den Spitzenverkehrsstunden die Benutzung des Seitenstreifens für den fließenden Verkehr erlauben.


Das Verkehrsbeeinflussungssystem auf der A 5 stellt ein weiteres Projekt dar, bei dem die Erkenntnisse eines vom Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen initiierten Forschungsvorhabens berücksichtigt wurden. Das zu realisierende Maßnahmenpaket besteht aus einer weitestgehend automatisch arbeitenden Kombination von verkehrsregelnden, kapazitätserhöhenden und zuflussregelnden Anlagenkomponenten, die schrittweise umgesetzt werden.

Der erste Baustein des Maßnahmenpaketes, die Wechselverkehrszeichenanlage zur Freigabe des Seitenstreifens in Verkehrsspitzenzeiten in Fahrtrichtung Nord, ging bereits am 13. Januar dieses Jahres in Betrieb. Die bisher fertig gestellten Komponenten und die weiteren Maßnahmen, die sich bis zum Nordwestkreuz Frankfurt erstrecken (Inbetriebnahme: 2005), werden mit Bundesmitteln in Höhe von insgesamt 21,7 Mio. Euro finanziert. Dies ist ein erneuter Beleg für den Stellenwert, den die Bundesregierung der Telematik im Straßenverkehr zumisst.

Bereits heute wird der Verkehr auf etwa 800 von insgesamt ca. 11.500 Kilometer Autobahn durch intelligente Verkehrsbeeinflussungsanlagen situationsbedingt und flexibel gesteuert. Der Bund wird seine Aktivitäten zur modernen Verkehrssteuerung auch in Zukunft fortsetzen. Das "Programm zur Verkehrsbeeinflussung auf Bundesautobahnen 2002-2007" stellt Bundesmittel in Höhe von 200 Mio. Euro zur Verfügung.

| BMVBW
Weitere Informationen:
http://www.bmvbw.de

Weitere Berichte zu: Verkehrsfluss Zuflussregelung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio
18.01.2017 | KTH Royal Institute of Technology Schweden

nachricht Hubschrauberflüge unter Extrembedingungen simulieren
27.12.2016 | Technische Universität München

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie