Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PTV AG erforscht neue Verkehrsmanagementsysteme

07.11.2002


Seit einem Jahr ist Magdeburg Testfeld für die Forschung zum intelligenten Verkehr der Zukunft im Rahmen der Forschungsinitiative INVENT (Intelligenter Verkehr und nutzergerechte Technik). Der Spezialist für Mobilität und Verkehr PTV AG zeigt erstmals öffentlich, wie mit Simulation Umweltdaten berechnet und grafisch dargestellt werden können.

... mehr zu:
»INVENT »Straßennetz

PTV präsentiert ihre vielfältigen Arbeiten im Testfeld Magdeburg unter dem Titel „Mit Wissen und Strategie zum Routing“. Dieser Slogan fasst die Schwerpunkte Wissensbasis, Strategiemanagement und Routing-Verfahren zusammen. Exemplarisch wird die Berechnung von Umweltdaten mittels der mikroskopischen Simulations-Software VISSIM vorgeführt. Für einen Ausschnitt des Magdeburger Straßennetzes rund um einen Brennpunkt werden die Abgas-Emissionen berechnet und grafisch dargestellt.

Bessere Auslastung der Straßen


Das Verkehrsmanagement von morgen wird den einzelnen Fahrer bestmöglich lenken und gleichzeitig das gesamte Wegenetz gleichmäßig auslasten. Das ist das Ziel des Teilprojektes „Netzausgleich Individual-Verkehr“. Autos sollen mit Hilfe ihres Navigationsgerätes nicht nur Staus umfahren, sondern strategisch geführt werden, damit der Verkehr optimal fließt.

Dazu wird eine zentrale Wissensbasis aufgebaut. Sie enthält Informationen zur aktuellen Verkehrslage, zur Prognose der Verkehrsentwicklung und zur Strategie, wie der Verkehr gelenkt werden soll Darauf aufbauende Dienste versorgen damit die Navigationsgeräte im Fahrzeug. Die verschiedenen Technologien werden in den Ballungsräumen Magdeburg und München getestet. Für Dienstbereitstellung und Verkehrsprognose entwickelt und betreibt PTV dabei die Software.

Mehr Sicherheit im Verkehr

Die Forschungsinitiative INVENT entwickelt Systeme und Technologien, um Staus zu reduzieren und Unfälle zu vermeiden. Sicherheit und Effizienz lauten die Ziele. Systeme im Fahrzeug sollen dem Fahrer in schwierigen Verkehrssituationen helfen, richtig zu reagieren. Im Verkehr werden die Voraussetzungen geschaffen, um das bestehende Wegenetz besser zu nutzen und den Verkehr optimal zu leiten. Neben PTV ist nur noch DaimlerChrysler in allen Projekten vertreten. Die Initiative wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bis Mitte 2005 mit 75 Millionen Euro gefördert.

Workshop "1 Jahr INVENT-Testfeld Magdeburg"

Das ifak ist verantwortlich für das Testfeld Magdeburg und veranstaltete am 6. November 2002 gemeinsam mit den INVENT-Partnern einen Workshop "1 Jahr INVENT-Testfeld Magdeburg", auf dem die Forschungsergebnisse des ersten Projektjahres einem Fachpublikum aus ganz Deutschland demonstriert wurden.

Leitende Vertreter der INVENT-Projektpartner BMW, Bosch, DaimlerCrysler, Ford, Siemens, ifak, DLR, NAVTECH, PTV, TRANSVER und SiemensVDO sowie Vertreter des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, des Ministeriums für Bau und Verkehr Sachsen-Anhalt und der Landeshauptstadt Magdeburg diskutierten über die neuen Lösungsansätze für den Verkehr der Zukunft.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung waren Demonstrationsfahrten mit speziell ausgestatteten Versuchsfahrzeugen im Magdeburger Straßennetz. Hier wurde gezeigt, wie ein Autofahrer während der Fahrt aktuelle Informationen über den gerade vor ihm liegenden Streckenabschnitt erhält. Die Datenübertragung erfolgt hierbei über den digitalen Rundfunk.

So wurde anschaulich demonstriert, wie Autofahrer ortsabhängig über aktuelle Unfallschwerpunkte informiert werden können.


Kontakt für weitere Informationen:

Infoline: +49-721-9651-0
E-Mail: research@ptv.de

Kristina Stifter, Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel. +49-721-9651-0, Fax +49-721-9651-684, kristina.stifter@ptv.de

PTV Planung Transport Verkehr AG
Stumpfstr. 1, D-76131 Karlsruhe
Download von Pressetexten und Bildmaterial: www.ptv.de, Rubrik: News-Presse

ifak - Institut für Automation und Kommunikation e.V. Magdeburg
Steinfeldstrasse 3, IGZ Haus 1D-39179 Barleben
Frau Sonja Kwiatkowski
Tel.: 039203/ 810 23
Fax: 039203/ 81100
E-Mail: sonja.kwiatkowski@ifak-md.de

Kristina Stifter | PTV
Weitere Informationen:
http://www.invent-online.de
http://www.ptv.de

Weitere Berichte zu: INVENT Straßennetz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Smarte Datenanalyse für Verkehr in Stuttgart
28.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

nachricht HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa
22.02.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE