Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Expertendienst der TU Berlin zum Thema "Verkehr und Transport"

01.09.2000


TU Berlin, Expertendienst "Verkehr und Transport", Ausgabe September 2000

Im Internet unter: http://www.tu-berlin.de/presse/wissenschaftsdienst/experten

Wenn Mauern fallen und Grenzen verschwinden, dann hat der Verkehr freie Fahrt. Mobilität wird zunehmend zur prägenden Eigenschaft unserer Gesellschaft. Allein in Deutschland gibt es 650.000 km Straßen und 7300 km Binnenwasserwege. 25 Milliarden Reisende zählen die weltweiten Eisenbahnen pro Jahr. Sieben Milliarden Tonnen Güter transportiert man über die Schienen und die Deutsche Bahn betreut eine Streckenlänge von 38.000 km.
Vor allem auch für die neue Hauptstadt ist der Bereich Verkehrstechnik und Verkehrsmanagement einer der wichtigsten und zukunftsträchtigsten Wirtschaftszweige. Von der Verkehrstechnologie über die Verkehrslogistik bis hin zum Verkehrsmanagement verfügt Berlin über eine Vielfalt an spezifischer Kompetenz in Wirtschaft und Wissenschaft. Es existieren mehr als 50 Forschungseinrichtungen und über 200 Unternehmen, die Produkte und Anlagen für den Verkehrsbereich entwickeln und herstellen. Die TU Berlin kann im Bereich Transport, Verkehr und Logistik eine Vielzahl anerkannter Forschungsaktivitäten vorweisen. Das Spektrum reicht von der Verkehrstechnik (Luft­ und Raumfahrt, Straßen­ und Schienenverkehr, Schiffstechnik) bis hin zu den Sozial­, Planungs­ und Wirtschaftswissenschaften und Logistik. Im Internet finden Sie zahlreiche Ansprechpartner mit ihren Schwerpunktthemen aufgelistet.

Hier eine Auswahl:

Interdisziplinärer Forschungsverbund (IFV) Bahntechnik e.V.

Sprecher: Prof. Dr. Markus Hecht (TU Berlin)
Tel.: ++49+30 314 25150
E-Mail: markus.hecht@tu-berlin.de
Rainer Miller (Geschäftsführer)
Tel.: ++49+30 314 21698
E-Mail: miller@ifv-bahntechnik.de
Salzufer 17-19, 10587 Berlin
Internet: http://www.tu-berlin.de/ifv/bahntechnik/
Begleitung und Management von F+E Projekten in der Bahntechnik; Bündelung von Expertise in der Region Berlin/Brandenburg; Organisation von Fachtagungen. Der IFV Bahntechnik ist in Berlin/Brandenburg Koordinator für Forschungsprojekte und Forschungsvorhaben im Bereich Eisenbahntechnik.

Forschungs- und Anwendungsverbund Verkehrssystemtechnik Berlin (FAV)

Sprecher: Prof. Dr. Jürgen Siegmann (TU Berlin)
Geschäftsführer: Wolfgang H. Steinicke
E-Mail: Wsteinicke@FAV.de
Internet: http://www.fav.de
Tel.: ++49+30 4303 3545
Der Forschungs- und Anwendungsverbund Verkehrssystemtechnik (FAV) ist ein Interdisziplinärer Forschungsverbund der TU Berlin, zugleich Department der Technologiestiftung Innovationszentrum Berlin und wird von der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur mitgetragen. Der FAV bündelt die forschenden und industriellen Kräfte der Region und will Berlin/Brandenburg zu einem internationalen Kompetenzzentrum Verkehrssystemtechnik entwickeln.

An-Institut der TU Berlin Institut für Bahntechnik (IFB) GmbH

Sprecher: Prof. Dr.-Ing. Peter Mnich (TU Berlin),
Dipl.-Ing. Andrzej Nuszkiewicz
Carnotstraße 6, 10587 Berlin
Tel.: ++49+30 39 99 24 - 0
Fax: ++49+30 39 99 24 - 90
E-Mail: ifb-berlin@bahntechnik.de
http://www.bahntechnik.de/index1.html
Die IFB GmbH ist ein Ingenieurunternehmen mit Expertenwissen in der Bahn- und Verkehrstechnik. Das IFB kooperiert eng mit der TU Berlin. Die fachliche Kompetenz reicht von Betriebs- und Sicherheitsleitsystemen, Kommunikationstechnik, Fahrzeug- und Antriebstechnik, elektronischem Fahrgeldmanagement über elektrische Antriebstechnik, Bahnenergieversorgung, Magnetfahrtechnik bis zu Gesamtverkehrskonzepten und technischen Prüfeinrichtungen.

DFG-Forschergruppe
Mensch-Maschine-Interaktion in kooperativen Systemen der Flugsicherung und Flugführung

Sprecher: Prof. Dr.-Ing. Manfred Fricke (TU Berlin)
Institut für Luft- und Raumfahrt
Marchstraße 12, 10587 Berlin
Internet: http://keynes.fb12.tu-berlin.de/luftraum/luftverkehr/forschung/hpfpdfg0.html
E-Mail: hardy@ilrserv.fb12.tu-berlin.de
Tel.: ++49+30 314-22462
Die im Oktober 1996 eingerichtete interdisziplinäre Forschergruppe untersucht Veränderungen in der Mensch-Maschine-Interaktion bei dem Einsatz zukünftiger Systeme in der Flugsicherung und Flugführung.


Der Wissenschaftsdienst "Forschung aktuell" und der dazugehörige Expertendienst ist ein Service des Pressereferats der TU Berlin für Journalisten und andere Interessenten. Er entsteht in Zusammenarbeit mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und soll einer breiteren Öffentlichkeit Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte ermöglichen. Sie können den Dienst auch per E-Mail unter der Internetadresse http://www.tu-berlin.de/presse/wissenschaftsdienst/index.html 
abonnieren. Er erscheint zunächst viermal jährlich.

Informationen erteilt Ihnen gern Stefanie Terp: Tel.: 030/314-23820, E-Mail: steffi.terp@tu-berlin.de.

Ramona Ehret |

Weitere Berichte zu: Bahntechnik IfB Luft- und Raumfahrt Verkehrsmanagement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Autonomes Fahren – und dann?
22.11.2017 | Universität Paderborn

nachricht Urbane Logistik der Zukunft
06.11.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Im Focus: Nanoparticles help with malaria diagnosis – new rapid test in development

The WHO reports an estimated 429,000 malaria deaths each year. The disease mostly affects tropical and subtropical regions and in particular the African continent. The Fraunhofer Institute for Silicate Research ISC teamed up with the Fraunhofer Institute for Molecular Biology and Applied Ecology IME and the Institute of Tropical Medicine at the University of Tübingen for a new test method to detect malaria parasites in blood. The idea of the research project “NanoFRET” is to develop a highly sensitive and reliable rapid diagnostic test so that patient treatment can begin as early as possible.

Malaria is caused by parasites transmitted by mosquito bite. The most dangerous form of malaria is malaria tropica. Left untreated, it is fatal in most cases....

Im Focus: Transparente Beschichtung für Alltagsanwendungen

Sport- und Outdoorbekleidung, die Wasser und Schmutz abweist, oder Windschutzscheiben, an denen kein Wasser kondensiert – viele alltägliche Produkte können von stark wasserabweisenden Beschichtungen profitieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) haben Forscher um Dr. Bastian E. Rapp einen Werkstoff für solche Beschichtungen entwickelt, der sowohl transparent als auch abriebfest ist: „Fluoropor“, einen fluorierten Polymerschaum mit durchgehender Nano-/Mikrostruktur. Sie stellen ihn in Nature Scientific Reports vor. (DOI: 10.1038/s41598-017-15287-8)

In der Natur ist das Phänomen vor allem bei Lotuspflanzen bekannt: Wassertropfen perlen von der Blattoberfläche einfach ab. Diesen Lotuseffekt ahmen...

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

Zahnimplantate: Forschungsergebnisse und ihre Konsequenzen – 31. Kongress der DGI

22.11.2017 | Veranstaltungen

Tagung widmet sich dem Thema Autonomes Fahren

21.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bakterien als Schrittmacher des Darms

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ozeanversauerung schädigt Miesmuscheln im Frühstadium

22.11.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die gefrorenen Küsten der Arktis: Ein Lebensraum schmilzt davon

22.11.2017 | Geowissenschaften