Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Expertendienst der TU Berlin zum Thema "Verkehr und Transport"

01.09.2000


TU Berlin, Expertendienst "Verkehr und Transport", Ausgabe September 2000

Im Internet unter: http://www.tu-berlin.de/presse/wissenschaftsdienst/experten

Wenn Mauern fallen und Grenzen verschwinden, dann hat der Verkehr freie Fahrt. Mobilität wird zunehmend zur prägenden Eigenschaft unserer Gesellschaft. Allein in Deutschland gibt es 650.000 km Straßen und 7300 km Binnenwasserwege. 25 Milliarden Reisende zählen die weltweiten Eisenbahnen pro Jahr. Sieben Milliarden Tonnen Güter transportiert man über die Schienen und die Deutsche Bahn betreut eine Streckenlänge von 38.000 km.
Vor allem auch für die neue Hauptstadt ist der Bereich Verkehrstechnik und Verkehrsmanagement einer der wichtigsten und zukunftsträchtigsten Wirtschaftszweige. Von der Verkehrstechnologie über die Verkehrslogistik bis hin zum Verkehrsmanagement verfügt Berlin über eine Vielfalt an spezifischer Kompetenz in Wirtschaft und Wissenschaft. Es existieren mehr als 50 Forschungseinrichtungen und über 200 Unternehmen, die Produkte und Anlagen für den Verkehrsbereich entwickeln und herstellen. Die TU Berlin kann im Bereich Transport, Verkehr und Logistik eine Vielzahl anerkannter Forschungsaktivitäten vorweisen. Das Spektrum reicht von der Verkehrstechnik (Luft­ und Raumfahrt, Straßen­ und Schienenverkehr, Schiffstechnik) bis hin zu den Sozial­, Planungs­ und Wirtschaftswissenschaften und Logistik. Im Internet finden Sie zahlreiche Ansprechpartner mit ihren Schwerpunktthemen aufgelistet.

Hier eine Auswahl:

Interdisziplinärer Forschungsverbund (IFV) Bahntechnik e.V.

Sprecher: Prof. Dr. Markus Hecht (TU Berlin)
Tel.: ++49+30 314 25150
E-Mail: markus.hecht@tu-berlin.de
Rainer Miller (Geschäftsführer)
Tel.: ++49+30 314 21698
E-Mail: miller@ifv-bahntechnik.de
Salzufer 17-19, 10587 Berlin
Internet: http://www.tu-berlin.de/ifv/bahntechnik/
Begleitung und Management von F+E Projekten in der Bahntechnik; Bündelung von Expertise in der Region Berlin/Brandenburg; Organisation von Fachtagungen. Der IFV Bahntechnik ist in Berlin/Brandenburg Koordinator für Forschungsprojekte und Forschungsvorhaben im Bereich Eisenbahntechnik.

Forschungs- und Anwendungsverbund Verkehrssystemtechnik Berlin (FAV)

Sprecher: Prof. Dr. Jürgen Siegmann (TU Berlin)
Geschäftsführer: Wolfgang H. Steinicke
E-Mail: Wsteinicke@FAV.de
Internet: http://www.fav.de
Tel.: ++49+30 4303 3545
Der Forschungs- und Anwendungsverbund Verkehrssystemtechnik (FAV) ist ein Interdisziplinärer Forschungsverbund der TU Berlin, zugleich Department der Technologiestiftung Innovationszentrum Berlin und wird von der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur mitgetragen. Der FAV bündelt die forschenden und industriellen Kräfte der Region und will Berlin/Brandenburg zu einem internationalen Kompetenzzentrum Verkehrssystemtechnik entwickeln.

An-Institut der TU Berlin Institut für Bahntechnik (IFB) GmbH

Sprecher: Prof. Dr.-Ing. Peter Mnich (TU Berlin),
Dipl.-Ing. Andrzej Nuszkiewicz
Carnotstraße 6, 10587 Berlin
Tel.: ++49+30 39 99 24 - 0
Fax: ++49+30 39 99 24 - 90
E-Mail: ifb-berlin@bahntechnik.de
http://www.bahntechnik.de/index1.html
Die IFB GmbH ist ein Ingenieurunternehmen mit Expertenwissen in der Bahn- und Verkehrstechnik. Das IFB kooperiert eng mit der TU Berlin. Die fachliche Kompetenz reicht von Betriebs- und Sicherheitsleitsystemen, Kommunikationstechnik, Fahrzeug- und Antriebstechnik, elektronischem Fahrgeldmanagement über elektrische Antriebstechnik, Bahnenergieversorgung, Magnetfahrtechnik bis zu Gesamtverkehrskonzepten und technischen Prüfeinrichtungen.

DFG-Forschergruppe
Mensch-Maschine-Interaktion in kooperativen Systemen der Flugsicherung und Flugführung

Sprecher: Prof. Dr.-Ing. Manfred Fricke (TU Berlin)
Institut für Luft- und Raumfahrt
Marchstraße 12, 10587 Berlin
Internet: http://keynes.fb12.tu-berlin.de/luftraum/luftverkehr/forschung/hpfpdfg0.html
E-Mail: hardy@ilrserv.fb12.tu-berlin.de
Tel.: ++49+30 314-22462
Die im Oktober 1996 eingerichtete interdisziplinäre Forschergruppe untersucht Veränderungen in der Mensch-Maschine-Interaktion bei dem Einsatz zukünftiger Systeme in der Flugsicherung und Flugführung.


Der Wissenschaftsdienst "Forschung aktuell" und der dazugehörige Expertendienst ist ein Service des Pressereferats der TU Berlin für Journalisten und andere Interessenten. Er entsteht in Zusammenarbeit mit den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und soll einer breiteren Öffentlichkeit Einblicke in aktuelle Forschungsprojekte ermöglichen. Sie können den Dienst auch per E-Mail unter der Internetadresse http://www.tu-berlin.de/presse/wissenschaftsdienst/index.html 
abonnieren. Er erscheint zunächst viermal jährlich.

Informationen erteilt Ihnen gern Stefanie Terp: Tel.: 030/314-23820, E-Mail: steffi.terp@tu-berlin.de.

Ramona Ehret |

Weitere Berichte zu: Bahntechnik IfB Luft- und Raumfahrt Verkehrsmanagement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Neues Prüffeld für Fahrzeugtechnik, Elektromobilität und vernetztes Fahren
18.12.2017 | Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden

nachricht Verkehrsmanagement in Ballungsgebieten
08.12.2017 | Technische Hochschule Mittelhessen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften