Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Ampel wird intelligent

03.07.2008
AKTIV-Forschungsinitiative für Straßenverkehr der Zukunft

Nach zwei Jahren Entwicklungsarbeit zeigten die 29 Projektpartner auf dem Gelände der Bundesanstalt für Straßenwesen die bisher erreichten Ergebnisse sowie Pilot-Anwendungen anhand von mehr als 30 Demonstrationsfahrzeugen und zahlreichen Exponaten.

Verkehr bestmöglich leiten, Fahrer in unfallträchtigen Verkehrssituationen individuell unterstützen und Verkehrsteilnehmer per Funk vernetzen - wie ein leistungsfähiges Verkehrsmanagement und eine effiziente Fahrsicherheitsassistenz künftig aussehen kann, das präsentierte die Forschungsinitiative AKTIV (Adaptive und kooperative Technologien für den intelligenten Verkehr) am 25. Juni 2008 in Bergisch Gladbach.

Nach zwei Jahren Entwicklungsarbeit zeigten die 29 Projektpartner auf dem Gelände der Bundesanstalt für Straßenwesen die bisher erreichten Ergebnisse sowie Pilot-Anwendungen anhand von mehr als 30 Demonstrationsfahrzeugen und zahlreichen Exponaten.

... mehr zu:
»Ampel »Lichtsignalanlage

Die über vier Jahre laufende Forschungsinitiative ist mit einem Budget von insgesamt 60 Millionen Euro ausgestattet. Davon steuern das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) 25 bzw. 2,5 Millionen Euro bei und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der HighTech-Strategie der Bundesregierung. An das Institut für Verkehrswesen der Universität Kassel unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Robert Hoyer fließt über eine halbe Million Euro.

Lichtsignalanlagen und Fahrzeuge kooperieren
Die aus Sicht von Prof. Hoyer spannendsten Ergebnisse der Kasseler Forschung liegen bisher zum Teilprojekt "Kooperative Lichtsignalanlage" vor. Gemeinsam mit den Partnern Siemens, ifak Magdeburg, Universität Hannover und Verkehrszentrale Hessen wurde unter der Leitung des Fachgebiets Verkehrstechnik und Transportlogistik der Universität Kassel ein voll funktionstüchtiger Demonstrator für den Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen und Lichtsignalanlagen (LSA) entwickelt. Motiviert sind diese Forschungs- und Entwicklungsarbeiten durch die bisher ungenutzten Potenziale heutiger Ampelsteuerungen.

Lichtsignalanlagen beziehen normalerweise nur Messwerte von Detektoren nahe der Haltelinie. Für eine optimale Steuerung müsste allerdings die Rückstaulänge bekannt sein, welche diesen Detektoren jedoch verborgen bleibt. Im Forschungsprojekt wird daher die Idee verfolgt, dass Fahrzeuge den Lichtsignalanlagen über die inzwischen weit verbreitete WLAN-Technologie ihre Fahr- und Wartezeiten übermitteln und somit einen Einblick in die aktuelle Verkehrslage im Zulauf der Ampelkreuzung geben.

Von besonderem Interesse sind hierbei die Abbiegewünsche, gibt deren frühzeitige Übertragung zur Ampel doch genügend Zeit, auf veränderte Verkehrsströme geeignet zu reagieren. Im Gegenzug bietet die Lichtsignalanlage ihrerseits interessante Informationen für den Autofahrer an. Über einen PDA oder ein Mobiltelefon mit WLAN-Funktion kann der Autofahrer bspw. seine Lage in der Grünen Welle oder die verbleibende Rotzeit erfahren. Ein "Wecksignal" zum rechtzeitigen Start des Motors könnte ihn dann auch zu dessen emissions- und Kraftstoff sparenden Abschalten während der Rotphase motivieren.

Die Forscher um Prof. Hoyer stellten dem Fachpublikum eine Pilotlösung vor, bei der die Funktion einer kooperativen Lichtsignalanlage auf einem PDA erlebt werden konnte. Hierzu lieferte die Verkehrssimulation eines authentischen Testfelds die entsprechenden Fahrzeugpositionen, der PDA kommunizierte über WLAN mit dem Steuergerät der Lichtsignalanlage und der Autofahrer konnte bspw. weit im Vorfeld sehen, ob er die nächste Kreuzung noch bei Grün passieren kann.

In der zweiten Projekthälfte wird die Pilotlösung an einem realen Straßenzug mit zunächst drei Kreuzungen in der Grünen Welle erprobt. Hierzu werden die Ampelsteuerungen im Testfeld ertüchtigt und schließlich das Simulationsmodell gegen die reale Straße ausgetauscht.

Die Partner von AKTIV sind: Adam Opel GmbH, AZT Automotive GmbH, Audi AG, BMW Group, Bundesanstalt für Straßenwesen, Continental, Daimler AG, DDG, Ericsson, Ford Forschungszentrum Aachen GmbH, Hessische Straßen- und Verkehrsverwaltung, Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes, IBEO, ifak e.V. Magdeburg, MAN Nutzfahrzeuge AG, PTV AG, Robert Bosch GmbH, Siemens AG, Technische Universität München, Tele Atlas Deutschland GmbH, Transver GmbH, Universität Hannover, Universität Kassel, Vodafone Group R&D Germany und Volkswagen AG.

Info
Universität Kassel
Prof. Dr.-Ing. Robert Hoyer
Fachbereich Bauingenieurwesen
Fachgebiet Verkehrstechnik und Transportlogistik
tel (0561) 804 2624
fax (0561) 804 2737
e-mail robert.hoyer@uni-kassel.de
www.aktiv-online.org http://www.uni-kassel.de/fb14/vttl/Welcome.html
Dipl.-Ing. Thomas Otto
Fachbereich Bauingenieurwesen
Fachgebiet Verkehrstechnik und Transportlogistik
Tel.: (0561) 804 2687
e-mail totto@uni-kassel.de

Ingrid Hildebrand | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-kassel.de
http://www.uni-kassel.de/presse/pm/bilder/ampel-im-griff1.jpg

Weitere Berichte zu: Ampel Lichtsignalanlage

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Projekt RadVerS – Welcher Radfahrtyp sind Sie?
24.11.2017 | Technische Universität Dresden

nachricht Autonomes Fahren – und dann?
22.11.2017 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie