Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Gabelstapler denkt mit!

23.05.2008
Innovative Logistiklösungen für den Betrieb - Projektvorstellung am 3. Juni im OFFIS, Oldenburg

Einen neuen Ansatz zur Automatisierung sich täglich ändernder Materialflüsse innerhalb eines Unternehmens verfolgt das Projekt CogniLog. Der vom OFFIS mit dem Institut für Transportechnik und Automatisierung Hannover und der Fachhochschule Osnabrück gestellte Projektantrag überzeugte das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur, das das Entwicklungsvorhaben mit 2,5 Mio. Euro fördert.

Nun zeigen die Partner erstmals auf dem OFFIS Tag "Logistik" am 3. Juni in Oldenburg ihren Ansatz zur Entwicklung eines sich selbst kognitiv konfigurierenden Logistiksystems.

Einfache Lösungen für komplexe Probleme: die Natur macht es uns vor. Ob die Dachkonstruktion im Stadion oder das Profil von Autoreifen - die Natur diente mit Spinnennetz oder Katzenpfote als Ideengeber. Das Projekt CogniLog nimmt sich ebenfalls die Natur als Vorbild.

... mehr zu:
»Gabelstapler »ITA

Komplexe und wechselnde Logistikabläufe, die zurzeit nur mit hohem Planungsaufwand automatisiert werden können, ergeben sich insbesondere beim Entladen von Containern, beim Cross-Docking, beim Umladen (Transshipment) oder beim Verpacken.

Um diese Logistikabläufe zukünftig besser zu organisieren und automatisieren, orientiert sich OFFIS an der Natur: Vielschichtige Abläufe in der Logistik sollen wie Nervenzellen im Gehirn organisiert werden!

Gabelstapler und flexibel zusammengestellt Förderbänder bekommen eine eigene Intelligenz und verknüpfen sich selbstständig per Funk zu einem denkenden Netz. Dieses "Gehirn" organisiert und kontrolliert den Transport. Barcode oder Funkchip werden überflüssig: Jeder Bewegung wird registriert und die Informationen begleiten die Ware wie ein Schatten.

Dazu werden alle logistischen "Nervenzellen" rund um den Güterumschlag und innerbetrieblichen Materialfluss mit Sensorik ausgestattet, wie sie bereits im Rahmen anderer Projekte im OFFIS entwickelt wurde. Statusdaten des jeweiligen Umschlags- und Kommissionierungsprozesses können somit permanent und aktuell erfasst werden. Dadurch wird der Warenstatus durch die Komponenten im Logistikprozess bestimmt - nicht vom transportierten Gut. Der große Vorteil dieser flexiblen Lösung? Sie spart Kosten und Bedarf keiner Abstimmung mit Kunden und Lieferanten.

Am 3. Juni können Interessierte auf dem diesjährigen OFFIS Tag "Logistik" mehr zu diesem und weiteren aktuellen Forschungs- und Entwicklungsvorhaben erfahren. Kostenlose Anmeldung und Programmdetails unter:

http://www.offis.de/veranstaltungen/offistag-2008/index.php

Über das Projekt:
Das Projekt ist auf fünf Jahre ausgelegt. Während der fünf Jahre werden am OFFIS geeignete Sensoren und die Software entwickelt. Am ITA in Hannover wird die notwendige Ausgestaltung der Fördertechnik erforscht. Die betriebswirtschaftliche Analyse der entwickelten Verfahren erfolgt durch die Fachhochschule Osnabrück.

Die Projektleitung wird durch das Institut für Transport- und Automatisierungstechnik (ITA) in Hannover wahrgenommen. Projektpartner sind u.a . die Unternehmen BLG, Hellmann Worldwide Logistics Bahn AG, Siemens und Siegling.

Der Projektantrag CogniLog wurde als hochschulübergreifender Innovationsverbund im Bereich des Europäischen Strukturförderprogramms EFRE eingereicht und vom niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur bewilligt. Fördervolumen 2,5 Mio. Euro.

Ansprechpartner für Rückfragen der Redaktion:
Türk Kiziltoprak
Fon: +49 441 97 22 - 158
E-Mail: tuerk.kiziltoprak@offis.de

Edit Wisch | idw
Weitere Informationen:
http://www.offis.de
http://www.offis.de/veranstaltungen/offistag-2008/index.php

Weitere Berichte zu: Gabelstapler ITA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Lasersystem zur Rettung bei schweren Unfällen
29.11.2016 | Laser Zentrum Hannover e.V.

nachricht Autonomer Stadtbus: Sicher und zuverlässig unterwegs im Nahverkehr
28.11.2016 | FZI Forschungszentrum Informatik am Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie