Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Technik- und Forschungspartnerschaft zwischen TNO und INRIX für Verkehrsvorhersagen in Europa

23.04.2008
Führendes holländisches Forschungsinstitut geht Partnerschaft mit führendem Anbieter von Verkehrsinformationen ein, um gemeinsam eine verlässliche Technik zur Verkehrsvorhersage zu entwickeln und einzusetzen und so Staus in ganz Europa zu verhindern

Das niederländische Forschungsinstitut TNO und die Firma INRIX(R), führender Anbieter von Verkehrsinformationen, haben sich bei der Entwicklung und Anwendung von Verkehrsvorhersagemodellen für ganz Europa zusammengetan. Die Zusammenarbeit der Unternehmen dient der Verbesserung und dem Einsatz des dem neuesten Stand der Technik entsprechenden Echtzeitanalysesystems von INRIX. So sollen sehr genaue Vorhersagen über zukünftige Verkehrsbedingungen möglich werden, die letztlich von Behörden, Unternehmen und Verbrauchern in ganz Europa sinnvoll genutzt werden können.

Verlässliche Vorhersagen des Verkehrsflusses können zu einer wesentlichen Senkung der durchschnittlichen Fahrzeit um bis zu 15 Prozent für den einzelnen Fahrer führen. Zusätzlich dazu können Landes- und Regionalregierungen die Verkehrsvorhersagen zur Verbesserung der Zuverlässigkeit ihrer Strassennetze und zur Bereitstellung zusätzlicher Massnahmen verwenden, die den einzelnen Fahrern helfen, geplante und ungeplante verkehrsbedingte Verzögerungen zu vermeiden.

"Auf der Suche nach neuen Märkten für Verkehrsvorhersagen und Verkehrsinformationen entdeckten wir TNOs umfangreiches Wissen über europäische Verkehrssysteme und -märkte, dessen führende Rolle in den Bereichen Innovation und Forschung und die Erfahrung, die sie bei der Einarbeitung von GPS-, Sensor- und Mobilfunkdaten in Verkehrsmodelle sammeln konnten. All diese Bereiche sind natürlich für die europäische Strategie von INRIX von zentraler Bedeutung", erklärte Craig Chapman, Technologiechef bei INRIX.

TNO ist in erster Linie an der Entwicklung neuer Technologien interessiert, aber auch daran, bei der Anwendung dieser Technologien im gewerblichen und öffentlichen Bereich entscheidend mitzuwirken. "INRIXs Position als Marktführer in den Bereichen Erfassung von Verkehrsdaten und Betriebsalgorithmen sowie die erfolgreiche Nutzung dieser Daten in Portalen und Navigationsdiensten für Automobile wird eine verbesserte Mobilität auf den vollen niederländischen und europäischen Strassen zur Folge haben", so Arie Bleijenberg, Leiter des Geschäftsbereichs Mobilität und Logistik bei TNO.

Der von INRIX und TNO gewählte Ansatz für Verkehrsvorhersagen basiert auf der Entwicklung eines detaillierten Verständnisses der Verkehrssituation in allen Grossstadtgebieten und in einzelnen Ländern. Im Anschluss daran wird bestimmt, welche Kombination von Faktoren zukünftige Verkehrsmuster beeinflussen wird. Unabhängig davon, ob der Zeitpunkt, für den die Verkehrsvorhersage getroffen wird, 30 Minuten, einigen Stunden oder bis zu einem Jahr in der Zukunft liegt, verbindet die Technologie auf intelligente Weise die eingegebenen Informationen zu allgemein bekannten verkehrsbeeinflussenden Faktoren, wie z. B. aktuelle Verkehrsbedingungen, Wochentag, Jahreszeit, Urlaubszeit, aktuelles und vorhergesagtes Wetter, Unfälle und Strassenarbeiten sowie regionale Veranstaltungen wie Sportereignisse, Konzerte und andere organisierte Veranstaltungen, für die mindestens fünftausend Menschen erwartet werden. So können Unternehmen auf der Grundlage dynamischen Wissens über aktuelle und zukünftige Umstände laufend aktualisierte Vorhersagen treffen.

Mit vereinten Kräften werden INRIX und TNO neue Informationskombinationen erarbeiten. Daraus können bessere, genauere und individuell zugeschnittene Vorhersagen der Reisezeit und Alternativrouten gewonnen werden, die letztlich zu weniger Staus auf den Strassen Europas führen werden.

Informationen zur TNO

Das Niederländische Institut für Angewandte Naturwissenschaftliche Forschung, TNO, ist ein bekanntes unabhängiges Wissensunternehmen, dessen Kompetenz und Forschungsanstrengungen wesentlich zur Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen, zur Wirtschaft und zur Lebensqualität insgesamt beitragen. Seine Vielseitigkeit und seine Fähigkeit, dieses Wissen auch einzusetzen, machen TNO einzigartig. TNO beschäftigt rund 4.300 qualifizierte Mitarbeiter. Im Jahr 2007 verzeichnete TNO einen konsolidierten Umsatz von 579 Millionen Euro. TNO ist in fünf Kernbereichen tätig: TNO Lebensqualität, TNO Verteidigung und Sicherheit, TNO Wissenschaft und Industrie, TNO Gebaute Umwelt und Geowissenschaften und TNO

Informations- und Kommunikationstechnologie.

Informationen zu INRIX

INRIX(R) ist der führende Anbieter von genauen Echtzeit-, historischen und vorhergesagten Verkehrsinformationen in Nordamerika, der jetzt auch durch die Zusammenarbeit mit ARC Transistance, dem führenden Verbund der europäischen Automobilklubs, in Europa aktiv ist. Zu den über 50 Kunden und Branchenpartnern, die sich auf INRIX Traffic stützen, gehören ANWB, Total Traffic Network von Clear Channel Radio, TomTom, deCarta, I-95 Corridor Coalition, ITIS Holdings, MapQuest, Microsoft, Mio, Navigon, TCS, Tele Atlas, TeleNav, Telmap und TNO. INRIX stellt Daten von bester Qualität und für das grösste erfasste Gebiet für persönliche Navigation, Kartografie, Telematik und andere ortsbasierte Service-Anwendungen im Auto, online und auf Mobilgeräten zur Verfügung.

INRIX Traffic Services setzt hochmoderne, ursprünglich von Microsoft Research entwickelte statistische Analysetechniken ein, um verkehrsbezogene Daten aus Hunderten von öffentlichen und privaten Quellen zu sammeln und aufzuarbeiten. Dabei wird neben den herkömmlichen Strassensensoren auch das einzigartige Netzwerk des Unternehmens, das sich aus über 800.000 mit GPS ausgerüsteten Fahrzeugen und mobilfunkgestützten Sonden zusammensetzt, genutzt.

INRIX stellt derzeit Verkehrsinformationen für über 100 Märkte in Nordamerika und in Zusammenarbeit mit ARC Transistance für 16 europäische Länder zur Verfügung. Unter http://www.inrix.com können Sie miterleben, wie durch revolutionäre Verkehrstechnologie eine neue Generation von Anwendungen für Navigations- und ortsbasierten Dienste entsteht.

INRIX ist eine eingetragene Marke von INRIX, Inc. in den USA und/oder anderen Ländern.

Die Namen von in dieser Mitteilung erwähnten Unternehmen und Produkten können das Eigentum der jeweiligen Inhaber sein.

K. Michele Large | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.tno.nl
http://www.inrix.com

Weitere Berichte zu: TNO Verkehrsinformation Verkehrsvorhersage

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Ostfalia forscht an Ultraleichtflugzeug mit Elektroantrieb
19.10.2017 | Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften – Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel

nachricht Wie E-Autos effizient genutzt werden
16.10.2017 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hochfeldmagnet am BER II: Einblick in eine versteckte Ordnung

Seit dreißig Jahren gibt eine bestimmte Uranverbindung der Forschung Rätsel auf. Obwohl die Kristallstruktur einfach ist, versteht niemand, was beim Abkühlen unter eine bestimmte Temperatur genau passiert. Offenbar entsteht eine so genannte „versteckte Ordnung“, deren Natur völlig unklar ist. Nun haben Physiker erstmals diese versteckte Ordnung näher charakterisiert und auf mikroskopischer Skala untersucht. Dazu nutzten sie den Hochfeldmagneten am HZB, der Neutronenexperimente unter extrem hohen magnetischen Feldern ermöglicht.

Kristalle aus den Elementen Uran, Ruthenium, Rhodium und Silizium haben eine geometrisch einfache Struktur und sollten keine Geheimnisse mehr bergen. Doch das...

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher finden Hinweise auf verknotete Chromosomen im Erbgut

20.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Saugmaschinen machen Waschwässer von Binnenschiffen sauberer

20.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Strukturbiologieforschung in Berlin: DFG bewilligt Mittel für neue Hochleistungsmikroskope

20.10.2017 | Förderungen Preise