Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Projektabschluss SPNVplus: Trotz Bevölkerungsrückgangs Steigerung der Fahrgastnachfrage in Thüringen

10.04.2008
Nach einer Untersuchung des Instituts Verkehr und Raum an der FH Erfurt hat der Thüringer Schienenpersonennahverkehr eine gestiegene Fahrgastnachfrage zu verzeichnen. Und dies trotz Bevölkerungsrückgangs. Untersucht wurden der Thüringer Raum und insbesondere fünf wichtige Trassen von Nord nach Süd, Ost nach West.

Gemeinsame Pressemitteilung des Instituts Verkehr und Raum der FH Erfurt in Zusammenarbeit mit DB Regio Südost, Erfurter Bahn und Thüringer Eisenbahn.

Obwohl die Bevölkerungszahlen in Thüringen gesunken sind, ist die Fahrgastnachfrage auf Strecken im Thüringer Schienenpersonennahverkehr (SPNV) gestiegen. Zu diesem Ergebnis kam das Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule Erfurt, welches das Projekt "SPNVplus - Erfolgsfaktoren für Eisenbahnunternehmen im regionalen Personennahverkehr" abgeschlossen hat.

Zusammen mit den Partnern DB Regio Südost (Verkehrsbetrieb Thüringen), Erfurter Bahn GmbH (EB) und Thüringer Eisenbahn GmbH (ThE) wurden ausgewählte Strecken des SPNV in Thüringen untersucht. Ziel war es, durch die Erforschung und Verknüpfung von Erfolgsfaktoren die Zusammenhänge zwischen Raumstruktur, Maßnahmen und Angeboten der Eisenbahnunternehmen sowie der Verkehrsnachfrage zu erkennen.

... mehr zu:
»Fahrgastnachfrage »SPNV

Zunächst wurden Thüringer Eisenbahnstrecken, die über eine gute Datenbasis verfügen, genauer untersucht sowie miteinander verglichen. Hierbei lag der Schwerpunkt auf fünf Referenzstrecken, zu denen Nordhausen-Erfurt, Erfurt-Ilmenau, Saalfeld-Gera, Straußfurt-Großheringen und Eisenach-Meiningen zählten und deren Daten über einen Fünfjahreszeitraum näher auswertet wurden.

In dem Projekt wurde auch die Entwicklung der Fahrgastzahlen betrachtet und mittels Indikatoren, wie z. B. Lage der Stationen zu Siedlungsräumen, Streckenertüchtigungen, Fahrplanänderungen usw. geprüft, wie sich diese Maßnahmen auf die Fahrgastnachfrage auswirkten. Eine große Bedeutung für den SPNV kommt dabei der regionalen Bevölkerungsentwicklung zu. Obwohl in allen Landesteilen eine abnehmende Bevölkerungszahl festzustellen ist, konnten insbesondere auf den fünf ausgewählten Strecken Fahrgastzuwächse verzeichnet werden.

Daraus lässt sich schlussfolgern, dass sich die Fahrgastentwicklung im Thüringer SPNV von der allgemeinen Bevölkerungsentwicklung abkoppeln konnte. Dazu beigetragen haben auch die umfangreichen Erneuerungen an den Bahnstationen und im Schienen-netz sowie der Einsatz von modernen Fahrzeugen. Durch diese wesentlichen Verbesserungen konnten Geschwindigkeitserhöhungen und dadurch Fahrzeitverkürzungen erreicht werden.

Insbesondere die Strecke Straußfurt - Großheringen ("Pfefferminzbahn"), die akut von der Stilllegung bedroht war, konnte durch die neue Infrastrukturbetrei-berin ThE aufgewertet und eine Stilllegung abgewendet werden. Gleichwohl ist aber auch festzustellen, dass Linienführungen parallel zu neu gebauten Autobahnen unter Konkurrenzdruck geraten.

Eine durchgeführte Befragung unter den Fahrgästen im Thüringer SPNV zeigte eine überwiegende Zufriedenheit der Fahrgäste, die das Angebot auf den Referenzstrecken mit der Gesamtnote 2,2 (Schulnotenprinzip) bewerteten. Besonders mit der Pünktlichkeit und den Fahrzeugen - auf allen befragten Strecken wurden zumeist neue Niederflurfahrzeuge eingesetzt - waren die Fahrgäste sehr zufrieden und erteilten die Noten 1,7 und 2,0. Die Befragung lässt aber auch Defizite bei der Vermarktung und der Kommunikation der Angebote erkennen.

Als Fazit der Untersuchung bleibt festzustellen, dass sich der Thüringer SPNV im Vergleich zur Bevölkerungsstruktur positiv entwickelt hat. Die ergriffenen Maßnahmen und Angebote der Eisenbahnunternehmen haben sich als wirksam erwiesen und müssen zur Sicherstellung des Erfolges weiter fortgeführt werden.

Text und Rückfragen: Sylvia Lasik, 0361/ 6700-565

Roland Hahn | idw
Weitere Informationen:
http://www.verkehr-und-raum.de
http://www.fh-erfurt.de

Weitere Berichte zu: Fahrgastnachfrage SPNV

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verkehr Logistik:

nachricht Wirtschaftlicher Betrieb von Oberleitungs-Lkw ist möglich – aber es gibt relevante Hürden
08.05.2017 | Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI)

nachricht Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette
25.04.2017 | BIBA - Bremer Institut für Produktion und Logistik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verkehr Logistik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Im Focus: Forscher entschlüsseln erstmals intaktes Virus atomgenau mit Röntgenlaser

Bahnbrechende Untersuchungsmethode beschleunigt Proteinanalyse um ein Vielfaches

Ein internationales Forscherteam hat erstmals mit einem Röntgenlaser die atomgenaue Struktur eines intakten Viruspartikels entschlüsselt. Die verwendete...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

Forschung zu Stressbewältigung wird diskutiert

21.06.2017 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Informationstechnologie - Internationale Konferenz erstmals in Aachen

21.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Auf die richtige Verbindung kommt es an: Tiefe Hirnstimulation bei Parkinsonpatienten individuell anpassen

22.06.2017 | Medizintechnik

CO2-neutraler Wasserstoff aus Biomasse

22.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

22.06.2017 | Geowissenschaften