Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Halbleiter-Laser messen Gase

03.08.2001


Der Quantenkaskaden-Laser oben links wird elektrisch gekühlt und sendet Strahlung im mittleren Infrarot aus. Über eine Optik, Gas-Messzelle und Spiegel erreicht sie den Detektor (rechts).


Menschen können Ammoniakgas nicht sehen, nur riechen. Doch das nur widerwillig, denn der Geruch von Salmiak ist beißend wie in Hühnerställen. Laser, die infrarote Strahlung aussenden, können hingegen diese Grundchemikalie der chemischen Industrie für Messgeräte sichtbar machen. Daher werden sie eingesetzt, um in verschiedensten Prozessen die Konzentration von Ammoniak und anderen Gasen online zu überwachen. In bisherigen Lasern erzeugen Bleisalze den Infrarotstrahl. Ihr Nachteil: Sie müssen aufwendig mit teurem flüssigem Stickstoff gekühlt werden. Daher sind diese Systeme vergleichsweise groß und teuer. Mit der geringen Kühlleistung eines kleinen elektrischen Peltier-Elements kommen hingegen die kompakteren Systeme mit Quantenkaskaden-Lasern aus.

»Nicht nur Ammoniak - alle möglichen Gase, die infrarote Strahlung absorbieren, können mit unseren Laserspektrometern gemessen werden«, betont Dr. Thomas Beyer vom Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM. »Dazu zählen Stickoxide, Kohlenmonoxid und Kohlenwasserstoffe. Dank der hohen Strahlleistung der Laser lassen sie sich über größere Distanzen berührungslos messen.«

Das Herz des Lasers besteht aus hunderten Schichten verschiedener halbleitender Materialien. Von deren Zusammensetzung, Dicke und Abfolge hängt es ab, auf welche spezifische Wellenlänge der Laser eingestellt ist. Erzeugt wird die infrarote Strahlung von Elektronen, die wie ein Wasserfall in Kaskaden durch die Schichtstruktur stürzen. Diese Materialien entwickeln und fertigen Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Festkörperphysik IAF und des Instituts für Technische Physik der Universität Würzburg. Ein weiterer Partner des vom Bundesministeriums für Bildung und Forschung BMBF geförderten Projekts ist eine Arbeitsgruppe an der Technischen Universität Darmstadt, die die Eigenschaften der Laserstrahlung untersucht. Das IPM fertigt speziell an die Laser angepasste optische Module, die zusammen mit den passenden Detektoren in die Mess-Systeme integriert werden.

Ihre Erfahrung ermöglicht es den Fraunhofer-Forschern, komplette Systeme anzubieten und sie auf spezifische Kundenwünsche abzustimmen. »Es ist durchaus zu erwarten,« schätzt Projektleiter Beyer optimistisch ein, »dass Quantenkaskaden-Laser in vielen industriellen Anwendungsbereichen die Messtechnik revolutionieren werden.«

Dr. Thomas Beyer | Mediendienst

Weitere Berichte zu: Ammoniak Halbleiter-Laser Laser Strahlung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile
19.01.2017 | Fraunhofer IFAM

nachricht Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen
18.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise