Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zukunft von Wohnen und Leben in Stadt und Quartier gestalten

12.02.2014
Fachtagung am 13. März 2014, wie Lebensqualität, nachhaltiger Konsum und Energieeffizienz mobilisiert und kommuniziert werden können.

„Co-Creation – Impulse für Wohnen und Leben in Stadt und Quartier? Wie Wohnungsunternehmen, Stadtentwicklung und Zivilgesellschaft Lebensqualität, nachhaltigen Konsum und Energieeffizienz mobilisieren und kommunizieren“ – so lautet der Titel der Fachtagung, die am 13. März 2014 vom Institut für Stadtforschung, Planung und Kommunikation (ISP) der FH Erfurt durchgeführt wird.

Sie findet in Kooperation mit dem Verband Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.V. (vtw), dem Informationskreis für Raumplanung (IfR) sowie der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Lan-desplanung (SLR) statt. Teilnehmende sind Interessierte aus Wissenschaft, Stadtentwicklung, Wohnungswirtschaft und Zivilgesellschaft.

Welche Anforderungen und Entwicklungen prägen derzeit das Wohnen und Leben in Stadt und Quartier? Wie können Stadtentwicklung, Wohnungswirtschaft und Zivilgesellschaft mehr Lebensqualität, nachhaltigen Konsum und energieeffizientes Bewohnerverhalten mobilisieren und kommunizieren? Wie können Bewohner/innen einbezogen werden? Welchen Beitrag kann das Quartiersmanagement bei der kooperativen Steuerung von Quartiersimages in stigmatisierten Stadtteilen leisten? Mit welchen Formen der Bewohneransprache kann eine durchmischte Bewohnerstruktur in einem Quartier erfolgen und welchen besonderen Beitrag können in diesem Zusammenhang die Genossenschaften leisten? Welche Kommunikationskonzepte und -strategien können kollaborative Verantwortungsübernahme und nachhaltigen Konsum im Quartier anregen? Welche Strategien haben sich bei der Sensibilisierung, Beratung und Aktivierung von Bewohner/innen für Energieeinsparmaßnahmen bewährt?

Diese und weitere Fragen stellen die Stadtentwicklung, Wohnungswirtschaft und auch Zivilgesellschaft vor kom-plexe Aufgaben. Sie erfordern eine kritische Reflexion aus Sicht von Praxis und Wissenschaft.

Anlass für die Tagung sind u.a. vielfältige Möglichkeiten, aber auch Problemlagen von Quartieren und Städten vor dem Hintergrund aktueller Transformationsprozesse und künftiger Herausforderungen. Neue Impulse wie kollektive Verantwortungsübernahme, nachhaltiger Konsum und energieeffizientes Bewohnerverhalten werden im Rahmen der Fachtagung Teilnehmende aus der Wohnungswirtschaft und der Stadtentwicklung ebenso wie Vertreter aus zivilgesellschaftlichen Organisationen diskutieren. Anhand von Praxisbeispielen werden die Themen anschaulich präsentiert und erörtert. Im Anschluss an die Workshops findet eine Podiumsdiskussion statt.

Nähere Informationen zur ISP-Fachtagung und zur Anmeldung finden Sie unter: http://www.fh-erfurt.de/isp

Kontakt: Prof. Dr.-Ing. Heidi Sinning, Sarah Mönchgesang, M. Sc.
ISP, FH Erfurt, Tel. 0361 6700-375 oder -783, Fax 0361 6700-373
E-Mail: sarah.moenchgesang@fh-erfurt.de
Hintergrundinformationen:
Die Fachtagung knüpft an das im Rahmen des vom BMBF geförderten Forschungsprojekt „Images innenstadtnaher Wohnquartiere (ImiWo)“ und das das DBU-Modellprojekt „Energieeffizienz und Wohnungswirtschaft – Erprobung von Umweltkommunikationskonzepten zum energieeffizienten Bewohnerverhalten in Bestandssiedlungen (EnWo-Kom)“, die das ISP durchführt, an.

Die Tagung wird von Wissenschaftler/innen sowie Praktiker/innen aus Wohnungswirt-schaft, Stadtentwicklung und Zivilgesellschaft begleitet. Neben einem Einführungsvortrag (Martin zur Nedden, Leiter Deutsches Institut für Urbanistik, Präsident Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung), zum Thema „Teil und Ganzes – Lebensqualität in Stadt und Quartier?“ dienen vier thematische Workshops dazu, sich anhand von Praxisbeispielen den Themen „Kooperative Verantwortung für Lebensqualität im Quartier“, „Energieeffizientes Bewohnerverhalten“, „Kommunikationsanforderungen in durchmischten Quartieren“ und „Kollaborative Trends in Wohnen und Stadtentwicklung“ anzunähern und diese zu diskutieren. Renommierte Wissenschaftler/innen, die dazu Impulsvorträge halten, sind u.a. Dr. Olaf Schnur, Tübingen, Dr. Michael Scharp und Franz-Reinhard Habbel, Berlin, Tobias Engelmann, Friedberg sowie Dr. Doris Sfar, Grenchen/ Schweiz. Ebenso werden sechs Praxisbeispiele aus ganz Deutschland und auch aus der Schweiz vorgestellt. Referent/innen aus der Praxis sind unter anderem Ludger Schmitz (steg Hamburg mbH), Ralf Elsässer (CivixX-Werkstatt für Zivilgesellschaft, Leipzig), Holger Schaffranke (Hennigsdorfer Wohnungsbaugesellschaft mbH), Claudia Thiesen (Bau- und Wohngenossenschaft Kraftwerk1, Zürich), Heidrun Eberle (Nachbarschaftsbörse Ackermannbogen, München) und Ann Laprell (INTERBODEN Immobilien GmbH, Institut für Lebenswelten, Ratingen).

Sarah Mönchgesang | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-erfurt.de/isp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 48V im Fokus!
21.05.2018 | Haus der Technik

nachricht „Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn
18.05.2018 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

Passt eine ultrakalte Wolke aus zehntausenden Rubidium-Atomen in ein einzelnes Riesenatom? Forscherinnen und Forschern am 5. Physikalischen Institut der Universität Stuttgart ist dies erstmals gelungen. Sie zeigten einen ganz neuen Ansatz, die Wechselwirkung von geladenen Kernen mit neutralen Atomen bei weitaus niedrigeren Temperaturen zu untersuchen, als es bisher möglich war. Dies könnte einen wichtigen Schritt darstellen, um in Zukunft quantenmechanische Effekte in der Atom-Ion Wechselwirkung zu studieren. Das renommierte Fachjournal Physical Review Letters und das populärwissenschaftliche Begleitjournal Physics berichteten darüber.*)

In dem Experiment regten die Forscherinnen und Forscher ein Elektron eines einzelnen Atoms in einem Bose-Einstein-Kondensat mit Laserstrahlen in einen riesigen...

Im Focus: Algorithmen für die Leberchirurgie – weltweit sicherer operieren

Die Leber durchlaufen vier komplex verwobene Gefäßsysteme. Die chirurgische Entfernung von Tumoren ist daher oft eine schwierige Aufgabe. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS hat Algorithmen entwickelt, die die Bilddaten von Patienten analysieren und chirurgische Risiken berechnen. Leberkrebsoperationen werden damit besser planbar und sicherer.

Jährlich erkranken weltweit 750.000 Menschen neu an Leberkrebs, viele weitere entwickeln Lebermetastasen aufgrund anderer Krebserkrankungen. Ein chirurgischer...

Im Focus: Positronen leuchten besser

Leuchtstoffe werden schon lange benutzt, im Alltag zum Beispiel im Bildschirm von Fernsehgeräten oder in PC-Monitoren, in der Wissenschaft zum Untersuchen von Plasmen, Teilchen- oder Antiteilchenstrahlen. Gleich ob Teilchen oder Antiteilchen – treffen sie auf einen Leuchtstoff auf, regen sie ihn zum Lumineszieren an. Unbekannt war jedoch bisher, dass die Lichtausbeute mit Elektronen wesentlich niedriger ist als mit Positronen, ihren Antiteilchen. Dies hat Dr. Eve Stenson im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald jetzt beim Vorbereiten von Experimenten mit Materie-Antimaterie-Plasmen entdeckt.

„Wäre Antimaterie nicht so schwierig herzustellen, könnte man auf eine Ära hochleuchtender Niederspannungs-Displays hoffen, in der die Leuchtschirme nicht von...

Im Focus: Erklärung für rätselhafte Quantenoszillationen gefunden

Sogenannte Quanten-Vielteilchen-„Scars“ lassen Quantensysteme länger außerhalb des Gleichgewichtszustandes verweilen. Studie wurde in Nature Physics veröffentlicht

Forschern der Harvard Universität und des MIT war es vor kurzem gelungen, eine Rekordzahl von 53 Atomen einzufangen und ihren Quantenzustand einzeln zu...

Im Focus: Explanation for puzzling quantum oscillations has been found

So-called quantum many-body scars allow quantum systems to stay out of equilibrium much longer, explaining experiment | Study published in Nature Physics

Recently, researchers from Harvard and MIT succeeded in trapping a record 53 atoms and individually controlling their quantum state, realizing what is called a...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungen

„Data Science“ – Theorie und Anwendung: Internationale Tagung unter Leitung der Uni Paderborn

18.05.2018 | Veranstaltungen

Visual-Computing an Bord der MS Wissenschaft

17.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

48V im Fokus!

21.05.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Bose-Einstein-Kondensat im Riesenatom - Universität Stuttgart untersucht exotisches Quantenobjekt

18.05.2018 | Physik Astronomie

Countdown für Kilogramm, Kelvin und Co.

18.05.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics