Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zukunft-Bau-Kongress „Innovation und Baukultur“ am 13./14. Mai 2014 in Bonn

25.04.2014

Unter dem Motto „Innovation und Baukultur“ laden das Bundesbauministerium und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung zum Zukunft-Bau-Kongress 2014 am 13. und 14. Mai nach Bonn ein. Der Kongress soll den Diskurs über künftige Themen der Bauforschung zwischen Wissenschaft, Bau- und Immobilienwirtschaft sowie der Politik fördern.

Die Veranstaltung widmet sich vor allem der Frage, welche Perspektiven das Bauen und die Bauforschung in dieser Legislaturperiode bestimmen werden. Wie zukunftsfähig ist das Bauen? Wie können die Anforderungen der Energiewende, der Baukultur und innovativer Technologien besser verbunden werden? Fördert eine ganzheitliche Planungskultur mehr Innovation und Baukultur? So lauten einige der Leitfragen.

Beleuchtet werden Positionen zur Bauforschung aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft. Fachvorträge und Diskussionen widmen sich den Themen Energie, Baukonstruktion und Wohnen. Vorgestellt werden unter anderem Beispiele der Zero-Emission-Architektur, Projekte im nachhaltigen Bauen sowie Wohnkonzepte für die alternde Gesellschaft.

In das abwechslungsreiche Programm sind hochkarätige Referentinnen, Referenten und Moderatoren eingebunden. Der Kongress bietet allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Gelegenheit, sich im Rahmen von Podiums- und Plenumsdiskussionen in den Gedankenaustausch zu den Perspektiven der Bauforschung einzubringen.

Zur Teilnahme am Kongress ist eine Anmeldung erforderlich. Sie ist über das Online-Formular auf der Webseite der Forschungsinitiative Zukunft Bau unter www.forschungsinitiative.de möglich. Die Anmeldungen werden wegen der begrenzten Teilnehmerzahl nach der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Veranstaltungsort ist das Wasserwerk, Platz der Vereinten Nationen 2, 53113 Bonn.

Einladung und Programm
http://www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/Aktuell/Veranstaltungen/Programme2014/2014_zukunft_bau_flyer.pdf

Kontakt
Christian Schlag
Stab Direktor und Professor
Tel.: +49 22899 401-1484
christian.schlag@bbr.bund.de

Helga Kühnhenrich
Referat II 3 – Forschung im Bauwesen, Gebäudemanagement
Tel.: +49 22899 401-2733
helga.kuehnhenrich@bbr.bund.de

Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB). Es berät die Bundesregierung bei Aufgaben der Stadt- und Raumentwicklung sowie des Wohnungs-, Immobilien- und Bauwesens.

Die Forschungsinitiative Zukunft Bau des Bundesbauministeriums ist ein Programm für die angewandte Bauforschung. Ziel ist es, bautechnische und -kulturelle Neuerungen in der angewandten Forschung zu fördern und die Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Bauwesens im europäischen Binnenmarkt zu stärken. Das BBSR ist Projektträger der Initiative.

Christian Schlag | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie