Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zeitungskongress 2010: Die digitale Revolution und die Zeitung

17.09.2010
Forum Chefredakteure und prominent besetzte Podien
Mehr als 500 Gäste in Essen erwartet

Die digitale Revolution und ihre Auswirkungen auf die Zeitungsbranche stehen im Mittelpunkt des diesjährigen Zeitungskongresses, zu dem der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) am 20. und 21. September 2010 nach Essen einlädt.

Gesellschaftliche und politische Themen bestimmen den ersten Kongresstag. BDZV-Präsident Helmut Heinen eröffnet die Veranstaltung, zu der gut 500 Teilnehmer aus Verlagen, Politik, Wirtschaft und Kultur in Essen erwartet werden. Bei dem Podiumsgespräch "Der Preis des Internets", das von Frank Plasberg moderiert wird, diskutieren Peter Boudgoust, Vorsitzender der ARD, Stuttgart; Mercedes Bunz, Online-Journalistin, London; der Verstandsvorsitzende der Axel Springer AG (Berlin), Matthias Döpfner; Frank Schirrmacher, Herausgeber "Frankfurter Allgemeine Zeitung"; sowie Max Stadler, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin der Justiz.

Der Nachmittag des ersten Kongresstags steht unter dem Rubrum "Zeitung, Politik, Kirche: Opfer oder Retter unserer Gesellschaft?" Bundestagspräsident Professor Norbert Lammert wird dabei auf die Rolle der Zeitungen in einer sich verändernden Gesellschaft eingehen.

Im Anschluss diskutieren Tissy Bruns, Chefkorrespondentin "Der Tagesspiegel", Berlin; Ulrich Fischer, Landesbischof Evangelische Landeskirche in Baden, Karlsruhe; Stephan Grünewald, Geschäftsführer rheingold Institut für qualitative Markt- und Medienanalysen, Köln; BDZV-Präsident Helmut Heinen und Professor Norbert Lammert über Gegenwart und Zukunft großer Institutionen. Vor dem festlichen Empfang auf der "Zeche Zollverein" entscheiden die Chefredakteure der BDZV-Mitgliedszeitungen über den Sieger des erstmals vom BDZV gestifteten Bürgerpreises der deutschen Zeitungen. Dabei stehen 34 regionale und nationale Projekte und Persönlichkeiten zur Wahl.

Beim Fachkongress am 21. September berichtet die Chefredakteurin
(Europa) des "Wall Street Journals", Patience Wheatcroft, über die Digitalstrategie ihres Hauses und gibt erste Einschätzungen zum Erfolg der neu errichteten Paid-Content-Schranke der zur News Corp. gehörenden Zeitungsmarke. Mit einem Novum wartet der zweite Teil des Fachtags auf. Erstmals finden parallel das Forum Chefredakteure und das Forum Märkte statt. Beim letztgenannten stehen junge Zielgruppen und Kooperationsmöglichkeiten zwischen Verlagen im Mittelpunkt.

BDZV-Vizepräsident Hans Georg Schnücker stellt darin eine beim Institut für Demoskopie Allensbach in Auftrag gegebene Studie über das Mediennutzungsverhalten von Jugendlichen sowie die geplanten Aktivitäten des Verbands in diesem Bereich vor. Über mögliche Kooperationen und Allianzen der Zeitungshäuser wird zuvor Alexander Kahlmann von der Unternehmensberatung Schickler berichten.

Zeitgleich erörtern die Redaktionschefs Deutschlands, ob auch mit weniger Ressourcen mehr Qualität in den Zeitungen generiert werden kann. Den Auftakt dazu gibt Professor Claudia Mast von der Universität Hohenheim, die nach 2006 und 2008 zum dritten Mal deutschlandweit Chefredakteure über "die publizistische Geschäftsidee der Zeitungen" befragt hat. Über ihre Thesen debattieren: Wolfgang Büchner, Chefredakteur Deutsche Presse-Agentur, Berlin; Jan-Eric Peters, Chefredakteur Welt-Gruppe, Berlin; Ulrich Reitz, Chefredakteur "Westdeutsche Allgemeine Zeitung", Essen; Rolf Seelheim, Chefredakteur "Nordwest-Zeitung", Oldenburg und Uwe Vorkötter, Chefredakteur "Berliner Zeitung".

Hans-Joachim Fuhrmann | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.bdzv.de/

Weitere Berichte zu: BDZV Chefredakteur Zeitungskongress

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017
24.07.2017 | Universität Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie