Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zehntes Deutsch-Französisches Forum in Straßburg

13.11.2008
Der Verein Deutsch-Französisches Forum organisiert gemeinsam mit der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) das 10. Deutsch-Französische Forum, das in diesem Jahr am 14. und 15. November 2008 in Straßburg stattfindet.

Klaus Wowereit, Bevollmächtigter für die deutsch-französischen Kulturbeziehungen und Regierender Bürgermeister von Berlin, wird die Veranstaltung am 14. November um 18 Uhr im Pavillon K im Rahmen eines offiziellen Besuchs eröffnen. Anschließend wird er um 19 Uhr an einem Empfang und an der Verleihung des Exzellenzpreises der DFH im elsässischen Regionalrat teilnehmen.

Das Deutsch-Französische Forum bringt als Europäische Stellenbörse und Studienmesse Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Institutionen zusammen, die sich für die deutsch-französische Ausbildung im Spitzenbereich engagieren. Außerdem haben junge Absolventen und Doktoranden die Möglichkeit, direkt mit interessierten Firmen in Kontakt zu treten und sich bei diesen vorzustellen. Die Nachwuchskräfte können in Workshops lernen, ihre Bewerbungstechniken zu optimieren und sich auf Vorstellungsgespräche vorzubereiten.

Zusätzlich bietet das Deutsch-Französische Forum Gymnasiasten die Möglichkeit, sich über die verschiedenen Studiengänge und ihre Spezialisierungen sowie die Abschlüsse zu informieren und sich somit zu orientieren.

Das deutsch-französische Forum bietet allen Interessierten kompetente Beratung in den folgenden 5 großen Themenkomplexen:

- Firmen und internationale Firmenvolontariate
- Nationale Verteidigung
- Internationaler Arbeitsmarkt
- Forschung des Karlsruher Instituts für Technologie und seiner Partner
- 1. Studienabschnitt
Die Besucher können an Konferenzen mit Experten (Agentur für Arbeit, Association Bernard Gregory, ein Verein zur Förderung des Berufseinstiegs von Doktoranden, die Kooperation ABG-DFH, Deutsch-Französisches Jugendwerk, Deutsch-Französische Hochschule), Workshops und Podiumsdiskussionen teilnehmen. Daneben haben die Forumsgäste die Chance Firmen, Hochschulen und zahlreiche Institutionen zu treffen und zu entdecken.

73 Firmen haben sich angekündigt, u.a. ACCENTURE, ALSTOM, ALTRAN, EADS, EDF, ERNST & YOUNG, BOSCH, DELOITTE LUXEMBOURG, MPO FRANCE, PRICEWATERHOUSE, PSA PEUGEOT CITROËN, SIEMENS, THALES, VINCI DEUTSCHLAND.

Zusätzlich werden 102 Hochschulen neben 32 öffentlichen und privaten, deutschen und französischen Institutionen anwesend sein. Insgesamt wird das Deutsch-Französische Forum dieses Jahr mehr als 200 Aussteller empfangen.

Weitere Informationen:

Das Deutsch-Französische Forum - Europäische Stellenbörse und Studienmesse
Freitag, 14. November, 10-19 Uhr
und
Samstag, 15. November, 9-16 Uhr
Parc des Expositions, Pavillon K und Halle 21
67000 Straßburg - Wacken
freier Eintritt, eine Anmeldung im Voraus ist nicht erforderlich
Über das Deutsch-Französische Forum
Das Deutsch-Französische Forum ist gleichzeitig eine Stellenbörse und Studienmesse auf europäischer Ebene. Es basiert auf einer Initiative der Deutsch-Französischen Hochschule.

Über die Deutsch-Französische Hochschule

Die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) ist ein Verbund von 169 Partnerhochschulen aus Deutschland, Frankreich und anderen europäischen Ländern, im Fall der trinationalen Studiengänge. Seit 1999 fördert sie die deutsch-französische Kooperation in den Bereichen Hochschulbildung und Forschung.
Aktuell zählt die DFH 4600 Studierende und konzentriert sich auf drei Schlüsselsektoren:
- Hochschulbildung: bi- und trinationale mit Doppeldiplom abschließende Studiengänge
- Forschung: deutsch-französische Doktorandenkollegien, deutsch-französische Sommerschulen und binationale Promotionsverfahren

- beruflicher Einstieg: das Deutsch-Französische Forum und die Deutsch-Französische Servicestelle ABG-DFH, die im März 2008 gegründet wurde

Die DFH wird auf deutscher Seite vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, der Kultusministerkonferenz sowie dem Auswärtigen Amt finanziert und auf französischer Seite vom Ministère des Affaires Etrangères et Européennes und dem Ministère de l'Enseignement supérieur et de la Recherche.

Kontakt:
Deutsch-Französisches Forum
Josiane Fichter, Chef de Projet/Projektleiterin
8, rue des Ecrivains - F-67000 Strasbourg
Tél. +33 (0) 3.90.22.15.02 - Mail : josiane.fichter@DFF-FFA.org
Deutsch-Französische Hochschule
Elsa-Claire Elisée, Pressesprecherin
Deutsch-Französische Hochschule
Tel.: +49 (0)681 93812 - 140
elisee@dfh-ufa.org

Elsa-Claire Elisée | idw
Weitere Informationen:
http://www.dff-ffa.org
http://www.dfh-ufa.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von festen Körpern und Philosophen
23.02.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Spannungsfeld Elektromobilität
23.02.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics