Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

World Conference on Regenerative Medicine startet in Leipzig

02.11.2011
Am 2. November 2011 hat in Leipzig die World Conference on Regenerative Medicine begonnen.

Bis zum 4. November werden sich Forscher, Mediziner und Unternehmer im Congress Center Leipzig über aktuelle Entwicklungen und Forschungsergebnisse aus den Bereichen Stammzellforschung, Zelltherapie, Biomaterialien und Tissue Engineering austauschen. Insgesamt werden rund 1.000 Teilnehmer erwartet. Die Konferenz findet in dieser Art zum 5. Mal seit 2005 in Leipzig statt.

Zur Eröffnungspressekonferenz am 2.11.2011, 9:30 Uhr im Congress Center Leipzig, wurden die internationalen wissenschaftlichen Highlights des Programms sowie die Bedeutung der Konferenz und der Regenerativen Medizin für den Standort

Leipzig erörtert.

Zur Eröffnung sagte Kongresspräsident Prof. Dr. Frank Emmrich:
»Die anhaltend hohe Resonanz unter Wissenschaftlern und Unternehmern beweist, dass sich Leipzig mit der World Conference on Regenerative Medicine im Bereich Regenerative Medizin als international anerkannter Standort für Forschung und

Erfahrungsaustausch etabliert hat.«

Der Kölner Stammzellforscher Prof. Dr. Jürgen Hescheler betonte:
»Ich bin überzeugt, dass Patienten in Zukunft von Therapien mit induziert Pluripotenten Stammzellen profitieren werden. Unsere aktuelle Forschung für den Einsatz von iPS-Zellen bei Herzinfarkt stimmt uns optimistisch.« Zugleich kritisierte er die Forschungssituation für junge Stammzellenforscher in Deutschland: »Die Situation ist katastrophal. Fehlende Forschungsstellen, oft auf zwei Jahre befristete Arbeitsverhältnisse und hohe regulatorische Hürden schrecken qualifizierte junge Leute von Stammzellforschung in Deutschland ab.«
Vom Projektträger Jülich, der für das Bundesministerium für Bildung
und Forschung (BMBF) Fördermaßnahmen umsetzt, hob Dr. Bülent Genç, Teamsprecher des Bereichs Regenerative Medizin, hervor: »Das Rahmenprogramm Gesundheitsforschung der Bundesregierung legt einen wichtigen Schwerpunkt auf die individualisierte Medizin. Sie schließt zentrale Forschungsansätze der Regenerativen Medizin, z. B. Tissue Engineering und Zelltherapien, ein und kann damit in Zukunft neue Therapieansätze bieten.«

Prof. Dr. Walter Brehm, Leiter der Chirurgischen Tierklinik an der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig, gab einen Überblick über neu entwickelte Behandlungen: »Für Hunde und Pferde werden in ersten Ansätzen regenerative Therapien etabliert. So werden Stammzelltherapien für Gelenkerkrankungen bei Pferden entwickelt. Hunden kann mit Stammzelltherapien bereits heute bei der Regeneration von Nerven und Knochen geholfen werden.«

Wissenschaftliche Höhepunkte der Konferenz sind unter anderem Vorträge von Dr. Andras Nagy (Samuel Lunenfeld Research Institute in Toronto) und von Dr. Kun Zhang (University of California in San Diego). Beide beschäftigen sich mit Methoden zur Herstellung Pluripotenter Stammzellen und deren Potenzial für

therapeutische Anwendungen. Bioingenieurin Prof. Dr. Laura Niklason (Yale School of Engineering and Applied Science in New Haven) erörtert Fortschritte und Herausforderungen der Lungenregeneration.

Organisiert wird die Konferenz vom Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie Leipzig sowie dem Translationszentrum für Regenerative Medizin der Universität Leipzig.

| Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.wcrm-leipzig.com/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?
27.02.2017 | Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)

nachricht Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion
27.02.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik