Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissens-Auktion vernetzt Wirtschaft mit Forschung

15.07.2010
Verpackungsinnovationen beleben Food-Branche

Die erste europäische Wissens-Auktion im Bereich der Lebensmittelverpackungen verfolgt das Ziel, mit neuen technologischen Lösungen die Bedürfnisse der Food-Branche zu befriedigen.

Diese Art der Auktion ist ein revolutionäres, neues Instrument, um die Umsetzung von wissenschaftlichen Ergebnissen in marktfähige Produkte zu beschleunigen und so die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Lebensmittelwirtschaft, insbesondere kleiner und mittelständischer Unternehmen, zu stärken. Initiator ist das europäische Exzellenznetzwerk für Lebensmitteltechnologie “HighTech Europe”.

Das von dem Forschungsdienstleister ttz Bremerhaven und dem Deutschen Institut für Lebenstechnik (DIL) initiierte Projekt HighTech Europe wird von der Europäischen Kommission innerhalb des 7. EU-Rahmenprogrammes gefördert. Bei der „HighTech Europe Knowledge Auction“ handelt es sich um eine reale Auktion, bei der Wissen im Bereich der Lebensmitteltechnologie versteigert wird. Akzeptiert werden unter anderem Patente, Prototypen und innovative Ideen. Die erste Auktion widmet sich Innovationen für Lebensmittelverpackungen und richtet sich an alle Zielgruppen in diesem Marktsegment. Die weltweit wichtigste Fachmesse für Verpackungen und Prozesse, interpack 2011 in Düsseldorf, bietet einen ausgezeichneten Ort für diese Veranstaltung. Als Chairman wird eine Persönlichkeit aus der Verpackungsindustrie die Auktion begleiten, während der Koordinator von HighTech Europe das Amt des Auktionators übernimmt. Darüber hinaus werden alle wichtigen Entscheidungsträger des Verpackungssektors auf der Messe erwartet.

Im Vorfeld sind Forscher dazu aufgerufen, innovative Forschungsergebnisse einzureichen. Ein Expertenkonsortium mit Mitgliedern aus Forschung und Industrie wird anschließend die Bewerbungen bewerten. Die vielversprechendsten Angebote werden bei der Auktion präsentiert. Interessenten aus der Wirtschaft können dann das Recht für erste Verhandlungen mit den Forschern ersteigern. Generell können sich Einzelpersonen, Unternehmen sowie Institute aus der Forschung oder Industrie für die „HighTech Europe Knowledge Auction“ mit ihrem Wissen bewerben oder sich als Bieter registrieren.

Die Auktion bietet den Wissensinhabern die einzigartige Möglichkeit ihr Knowhow einem breiten Expertenpublikum zu präsentieren und von der Wettbewerbsatmosphäre der Auktion zu profitieren. Die Auszeichnung durch das Expertenkonsortium schafft eine gute Ausgangsposition für Vertragsverhandlungen. Das „Netzwerken“ während der Veranstaltung ermöglicht es außerdem, Projektpartner für zukünftige Kooperationen zu finden. Innovative Unternehmen sollten die Gelegenheit nicht verpassen, sich aktuelle Forschungsergebnisse zu sichern und somit ihre Wettbewerbsfähigkeit zu optimieren.

Das Exzellenznetzwerk „HighTech Europe“ besteht aus 21 Industrie- und Forschungspartnern aus ganz Europa sowie einem australischen Forschungsinstitut. Ein Aspekt des Projektes ist die Entwicklung von neuen Konzepten zum Wissensaustausch, um die Kommunikation und Kooperation zwischen Forschung und Industrie zu verbessern. Die allgemeine Intention des Projektes ist es, die neuesten Erkenntnisse aus Biotechnologie, Nanotechnologie sowie Informations- und Kommunikationstechnologie in den Lebensmittelmärkten zu etablieren, um die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Lebensmittelindustrie, insbesondere von klein- und mittelständischen Unternehmen, zu stärken. Um die Exzellenz im Bereich der Lebensmittelforschung innerhalb Europas zu bündeln, ist es das Ziel, ein Europäisches Institut für Lebensmitteltechnologie zu gründen.

Die erste „HighTech Europe Knowledge Auction“ findet am 17. Mai 2011 während der interpack Messe in Düsseldorf statt.

Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter http://www.knowledgeauction.eu und unter http://www.hightecheurope.eu.

Das ttz Bremerhaven versteht sich als innovativer Forschungsdienstleister und betreibt anwendungsbezogene Forschung und Entwicklung. Unter dem Dach des ttz Bremerhaven arbeitet ein internationales Experten-Team in den Bereichen Lebensmittel, Umwelt, Gesundheit und Beratung.

Kontakt:
Christian Colmer
Leiter Kommunikation und Medien
ttz Bremerhaven
Fischkai 1
D-27572 Bremerhaven (Germany)
Phone: +49 (0)471 48 32 -124
FAX: +49 (0)471 48 32 - 129
ccolmer@ttz-bremerhaven.de

Christian Colmer | idw
Weitere Informationen:
http://www.ttz-bremerhaven.de
http://www.hightecheurope.eu
http://www.knowledgeauction.eu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis
21.04.2017 | Gesellschaft für Informatik e.V.

nachricht Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte
21.04.2017 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Im Focus: Tief im Inneren von M87

Die Galaxie M87 enthält ein supermassereiches Schwarzes Loch von sechs Milliarden Sonnenmassen im Zentrum. Ihr leuchtkräftiger Jet dominiert das beobachtete Spektrum über einen Frequenzbereich von 10 Größenordnungen. Aufgrund ihrer Nähe, des ausgeprägten Jets und des sehr massereichen Schwarzen Lochs stellt M87 ein ideales Laboratorium dar, um die Entstehung, Beschleunigung und Bündelung der Materie in relativistischen Jets zu erforschen. Ein Forscherteam unter der Leitung von Silke Britzen vom MPIfR Bonn liefert Hinweise für die Verbindung von Akkretionsscheibe und Jet von M87 durch turbulente Prozesse und damit neue Erkenntnisse für das Problem des Ursprungs von astrophysikalischen Jets.

Supermassereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien sind eines der rätselhaftesten Phänomene in der modernen Astrophysik. Ihr gewaltiger...

Im Focus: Deep inside Galaxy M87

The nearby, giant radio galaxy M87 hosts a supermassive black hole (BH) and is well-known for its bright jet dominating the spectrum over ten orders of magnitude in frequency. Due to its proximity, jet prominence, and the large black hole mass, M87 is the best laboratory for investigating the formation, acceleration, and collimation of relativistic jets. A research team led by Silke Britzen from the Max Planck Institute for Radio Astronomy in Bonn, Germany, has found strong indication for turbulent processes connecting the accretion disk and the jet of that galaxy providing insights into the longstanding problem of the origin of astrophysical jets.

Supermassive black holes form some of the most enigmatic phenomena in astrophysics. Their enormous energy output is supposed to be generated by the...

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

Baukultur: Mehr Qualität durch Gestaltungsbeiräte

21.04.2017 | Veranstaltungen

Licht - ein Werkzeug für die Laborbranche

20.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Intelligenter Werkstattwagen unterstützt Mensch in der Produktion

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Forschungszentrum Jülich auf der Hannover Messe 2017

21.04.2017 | HANNOVER MESSE

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten