Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wissens-Auktion vernetzt Wirtschaft mit Forschung

15.07.2010
Verpackungsinnovationen beleben Food-Branche

Die erste europäische Wissens-Auktion im Bereich der Lebensmittelverpackungen verfolgt das Ziel, mit neuen technologischen Lösungen die Bedürfnisse der Food-Branche zu befriedigen.

Diese Art der Auktion ist ein revolutionäres, neues Instrument, um die Umsetzung von wissenschaftlichen Ergebnissen in marktfähige Produkte zu beschleunigen und so die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Lebensmittelwirtschaft, insbesondere kleiner und mittelständischer Unternehmen, zu stärken. Initiator ist das europäische Exzellenznetzwerk für Lebensmitteltechnologie “HighTech Europe”.

Das von dem Forschungsdienstleister ttz Bremerhaven und dem Deutschen Institut für Lebenstechnik (DIL) initiierte Projekt HighTech Europe wird von der Europäischen Kommission innerhalb des 7. EU-Rahmenprogrammes gefördert. Bei der „HighTech Europe Knowledge Auction“ handelt es sich um eine reale Auktion, bei der Wissen im Bereich der Lebensmitteltechnologie versteigert wird. Akzeptiert werden unter anderem Patente, Prototypen und innovative Ideen. Die erste Auktion widmet sich Innovationen für Lebensmittelverpackungen und richtet sich an alle Zielgruppen in diesem Marktsegment. Die weltweit wichtigste Fachmesse für Verpackungen und Prozesse, interpack 2011 in Düsseldorf, bietet einen ausgezeichneten Ort für diese Veranstaltung. Als Chairman wird eine Persönlichkeit aus der Verpackungsindustrie die Auktion begleiten, während der Koordinator von HighTech Europe das Amt des Auktionators übernimmt. Darüber hinaus werden alle wichtigen Entscheidungsträger des Verpackungssektors auf der Messe erwartet.

Im Vorfeld sind Forscher dazu aufgerufen, innovative Forschungsergebnisse einzureichen. Ein Expertenkonsortium mit Mitgliedern aus Forschung und Industrie wird anschließend die Bewerbungen bewerten. Die vielversprechendsten Angebote werden bei der Auktion präsentiert. Interessenten aus der Wirtschaft können dann das Recht für erste Verhandlungen mit den Forschern ersteigern. Generell können sich Einzelpersonen, Unternehmen sowie Institute aus der Forschung oder Industrie für die „HighTech Europe Knowledge Auction“ mit ihrem Wissen bewerben oder sich als Bieter registrieren.

Die Auktion bietet den Wissensinhabern die einzigartige Möglichkeit ihr Knowhow einem breiten Expertenpublikum zu präsentieren und von der Wettbewerbsatmosphäre der Auktion zu profitieren. Die Auszeichnung durch das Expertenkonsortium schafft eine gute Ausgangsposition für Vertragsverhandlungen. Das „Netzwerken“ während der Veranstaltung ermöglicht es außerdem, Projektpartner für zukünftige Kooperationen zu finden. Innovative Unternehmen sollten die Gelegenheit nicht verpassen, sich aktuelle Forschungsergebnisse zu sichern und somit ihre Wettbewerbsfähigkeit zu optimieren.

Das Exzellenznetzwerk „HighTech Europe“ besteht aus 21 Industrie- und Forschungspartnern aus ganz Europa sowie einem australischen Forschungsinstitut. Ein Aspekt des Projektes ist die Entwicklung von neuen Konzepten zum Wissensaustausch, um die Kommunikation und Kooperation zwischen Forschung und Industrie zu verbessern. Die allgemeine Intention des Projektes ist es, die neuesten Erkenntnisse aus Biotechnologie, Nanotechnologie sowie Informations- und Kommunikationstechnologie in den Lebensmittelmärkten zu etablieren, um die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Lebensmittelindustrie, insbesondere von klein- und mittelständischen Unternehmen, zu stärken. Um die Exzellenz im Bereich der Lebensmittelforschung innerhalb Europas zu bündeln, ist es das Ziel, ein Europäisches Institut für Lebensmitteltechnologie zu gründen.

Die erste „HighTech Europe Knowledge Auction“ findet am 17. Mai 2011 während der interpack Messe in Düsseldorf statt.

Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter http://www.knowledgeauction.eu und unter http://www.hightecheurope.eu.

Das ttz Bremerhaven versteht sich als innovativer Forschungsdienstleister und betreibt anwendungsbezogene Forschung und Entwicklung. Unter dem Dach des ttz Bremerhaven arbeitet ein internationales Experten-Team in den Bereichen Lebensmittel, Umwelt, Gesundheit und Beratung.

Kontakt:
Christian Colmer
Leiter Kommunikation und Medien
ttz Bremerhaven
Fischkai 1
D-27572 Bremerhaven (Germany)
Phone: +49 (0)471 48 32 -124
FAX: +49 (0)471 48 32 - 129
ccolmer@ttz-bremerhaven.de

Christian Colmer | idw
Weitere Informationen:
http://www.ttz-bremerhaven.de
http://www.hightecheurope.eu
http://www.knowledgeauction.eu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mobile Kommunikations- und Informationstechnik im Einsatz – 11. Essener Tagung
07.02.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks
16.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics