Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wirtschaftskrise: Internationale Fachtagung in Erfurt und Schmalkalden

11.05.2009
Thilo Sarrazin hält den Eröffnungsvortrag am Mittwoch im Erfurter Rathausfestsaal

Die Fachhochschulen Erfurt und Schmalkalden richten zwischen dem 13. und 15. Mai 2009 die im 2-Jahres-Rhythmus stattfindende „Bundesfachtagung für Volkswirte an Fachhochschulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz“ aus.

Erstmals findet die Tagung in Thüringen statt und auch eine Premiere sind die beiden Veranstaltungsorte, ein Konzept , mit dem die Organisatoren Prof. Robert Richert aus Schmalkalden und Prof. Klaus Merforth von der Erfurter FH den erwarteten 80 Teilnehmern auch ein Stück (Bildungs)-Standortqualität Thüringen präsentieren möchten.

Das Generalthema der Tagung lautet „Herausforderungen an die Geld- und Finanzpolitik in Zeiten der Wirtschaftskrise“, zu dem die Professoren diskutieren und dabei Ursachen wie auch mögliche Lösungsansätze der wohl schwersten wirtschaftlichen Krise seit Bestehen der Bundesrepublik suchen werden. Bei der Suche nach Antworten helfen sieben Fachvorträge, für die die Organisatoren namhafte Referenten gewinnen konnten:

Den Eröffnungsvortrag hält Thilo Sarrazin, bis vor wenigen Tagen noch Finanzsenator in Berlin. Das neue Mitglied des Direktoriums der Deutschen Bundesbank verspricht nicht nur wegen seiner ausgezeichneten Sachkenntnis, sondern auch wegen seiner berühmten unverblümten Rhetorik deutliche Aussagen zur Krise.

Prof. Jan-Pieter Krahnen, Direktor des Center for Financial Studies der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt, referiert über Vorschläge zur Neuordnung der Finanzmärkte. Heinz-J. Bontrup, Volkswirtschaftsprofessor an der Fachhochschule Gelsenkirchen, stellt die Fehler der Politik in den Vordergrund seiner Ausführungen.

Prof. Markus Fredebeul-Krein von der Fachhochschule Aachen spricht über die staatliche Investitionsförderung am Beispiel von Breitbandnetzen.

Heike Joebges, Wissenschaftlerin am Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung, untersucht die Auswirkungen der Finanzkrise auf den gesamten Euroraum.

Auch die Sichtweise der Banken ist hochrangig vertreten: Der Abteilungsdirektor der Commerzbank Frankfurt, Bert Nettekoven, analysiert die Auswirkungen der Krise auf das Firmenkundengeschäft, während Armin Rieß, Deputy Head der Europäischen Investitionsbank in Luxemburg, die Effizienz der Finanzierung von Infrastrukturmaßnahmen mit öffentlichen Mitteln beurteilt.

Nach der Eröffnung der Fachtagung im Festsaal des Rathauses Erfurt und dem „Impulsreferat“ von Thilo Sarrazin erhalten die etwa 80 Teilnehmer aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz bei einer Stadtführung einen kurzen Eindruck der historischen Altstadt Erfurts, ehe sie sich zu einem ersten Erfahrungsaustausch im „Studentenzentrum Engelsburg“ treffen.

Am frühen Morgen des 14. Mai fährt ein Sonderzug der Süd-Thüringen-Bahn ohne Zwischenstopp durch den Thüringer Wald direkt zum Campus der Fachhochschule Schmalkalden. Nach den wissenschaftlichen Vorträgen verbringen die Professoren den Abend auf dem Jahrhunderte alten Schloss Landsberg, wo sie der „guten alten Zeit“ ohne Finanzderivate gedenken können. Auf dem Rückweg nach Erfurt per Bus lernen die Gäste in unsicheren Zeiten den sichersten Tunnel Europas kennen. Nach einer kurzen Nachtruhe wird das wissenschaftliche Programm am 15. Mai in der Erfurter Fachhochschule fortgesetzt. Nach dem Tagungsende steht der Besuch Europas früherer Kulturhauptstadt Weimar an.

Die Finanzierung der Fachtagung erfolgt neben den Teilnehmerbeiträgen und der Unterstützung der ausrichtenden Fachhochschulen durch Sponsoren wie Budweiser Budvar Importgesellschaft, Thüringer Waldquell, Sparkasse Mittelthüringen, Viba sweets, den Verlagen Vahlen und Schäffer Poeschel sowie den Erfurter Hotels InterCityHotel und RadissonSAS Hotel.

Kontakt: Prof. Dr. Richert, FH Schmalkalden, Tel.: 0160 97621964

Roland Hahn | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-erfurt.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni
24.05.2017 | Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.

nachricht Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet
24.05.2017 | Deutsche Diabetes Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Im Focus: Turmoil in sluggish electrons’ existence

An international team of physicists has monitored the scattering behaviour of electrons in a non-conducting material in real-time. Their insights could be beneficial for radiotherapy.

We can refer to electrons in non-conducting materials as ‘sluggish’. Typically, they remain fixed in a location, deep inside an atomic composite. It is hence...

Im Focus: Hauchdünne magnetische Materialien für zukünftige Quantentechnologien entwickelt

Zweidimensionale magnetische Strukturen gelten als vielversprechendes Material für neuartige Datenspeicher, da sich die magnetischen Eigenschaften einzelner Molekülen untersuchen und verändern lassen. Forscher haben nun erstmals einen hauchdünnen Ferrimagneten hergestellt, bei dem sich Moleküle mit verschiedenen magnetischen Zentren auf einer Goldfläche selbst zu einem Schachbrettmuster anordnen. Dies berichten Wissenschaftler des Swiss Nanoscience Institutes der Universität Basel und des Paul Scherrer Institutes in der Wissenschaftszeitschrift «Nature Communications».

Ferrimagneten besitzen zwei magnetische Zentren, deren Magnetismus verschieden stark ist und in entgegengesetzte Richtungen zeigt. Zweidimensionale, quasi...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochspannung für den Teilchenbeschleuniger der Zukunft

24.05.2017 | Physik Astronomie

3D-Graphen: Experiment an BESSY II zeigt, dass optische Eigenschaften einstellbar sind

24.05.2017 | Physik Astronomie

Optisches Messverfahren für Zellanalysen in Echtzeit - Ulmer Physiker auf der Messe "Sensor+Test"

24.05.2017 | Messenachrichten