Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Werterhalt und Ressourceneffizienz von Bauwerken – Wege aus dem Instandhaltungsdilemma

24.05.2013
Die öffentliche Infrastruktur und kommunale Liegenschaften zehren derzeit aus ihrer Substanz.

Die baulichen Investitionen der Länder reichen längst nicht mehr aus, um den Sanierungsstau bei den öffentlichen Gebäuden zu verringern. Bei vielen Schulen, Kitas, Bibliotheken, Verwaltungsgebäuden aber auch den landeseigenen Unternehmen, wie der Berliner Charité sind dringend Sanierungen notwendig.

Die Investitionsmittel für die notwendigen energetischen Sanierungen fehlen. Um das Instandhaltungsdilemma zu bewältigen und Energie- und Ressourcen zu sparen, gilt es, Strukturen zu verändern und neue Lösungswege zu finden.

Vor diesem Hintergrund bietet das IZB in seiner Veranstaltungsreihe „Nachhaltigkeit durch Innovation“ einen Workshop mit erfahrenen Referenten an und will neue und bewährte Lösungsansätze aufzeigen.

Themenpunkte:

• Lebenszykluskosten und Lebenszyklusrendite optimieren
• Finanzierungspotentiale gewinnen – durch Senkung des Ressourcenbedarfs und Einsparung von Betriebskosten
• Verlängerung der Nutzungsdauer von Bauprodukten, -konstruktionen und Gebäuden
• Einsatz wiederverwendbarer oder verwertbarer Bauprodukte/Baustoffe
• Technische Möglichkeiten die Gebäudehülle/ Bauwerksabdichtungen nachhaltiger und sicherer zu gestalten
• Innovationen bei Bauen und Sanieren
• Strategien für Instandhaltungsfreundlichkeit und Qualitätssicherung – damit eingesetzte Materialien ihre maximal mögliche Lebensdauer erreichen.

Termin: 25. Juni 2013, ab 14.00 Uhr
Ort: Peter-Behrens-Halle, Institut für Bauingenieurwesen an der TU Berlin
Adresse: Gustav-Meyer-Allee 25, 13355 Berlin

Die Veranstaltung ist kostenlos.
Bitte melden Sie sich bis zum 20.06.2013 verbindlich auf dem Anmeldebogen. Diesen und weitere Infos finden Sie online hier:
http://www.izb-ev.de/aktivitaeten/veranstaltungen

InnovationsZentrum Bau Berlin Brandenburg e.V.
Geschäftsstelle an der Technischen Universität Berlin
Fachgebiet Bauwirtschaft und Baubetrieb
Gustav-Meyer-Allee 25
Gebäude 13b TIB1-B6
13355 Berlin
Tel.: 030 - 314 279 24
Fax: 030 - 314 723 33
Email: info@izb-ev.de

| IZB
Weitere Informationen:
http://www.izb-ev.de
http://www.izb-ev.de/aktivitaeten/veranstaltungen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"
19.02.2018 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Markierung für Krebsstammzellen

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Da haben wir den Salat: Erste Ernte aus aufbereitetem Abwasser im Forschungsprojekt HypoWave

20.02.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Die Brücke, die sich dehnen kann

20.02.2018 | Architektur Bauwesen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics