Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Werbung im deutsch-spanischen Vergleich

15.06.2012
Internationale Konferenz in Regensburg
Werbung begegnet uns überall; sie begleitet unseren Alltag. Längst zeigt sich, dass Werbung die klassische Form der reinen Manipulation hinter sich gelassen hat. Mittlerweile präsentieren Werbemacher mit ihren TV-Spots kleine Kunstwerke, die spannend und ästhetisch reizvoll gestaltet sind und sogar in langen Nächten in Kinos gezeigt werden.

Vom 22. bis 23. Juni 2012 beschäftigt sich eine internationale Tagung in Regensburg mit dieser neuen Form der Werbung in Deutschland und Spanien. Die Veranstaltung unter dem Titel „Werbekulturen Spanien – Deutschland“ findet im Haus der Begegnung in der Regensburger Altstadt (Hinter der Grieb 8, 03047 Regensburg) statt. Organisiert wird die Konferenz vom Spanienzentrum der Universität Regensburg unter der Leitung von Prof. Dr. Jochen Mecke.

Zahlreiche Referentinnen und Referenten aus Forschung und Werbung werden in Regensburg erwartet. Von spanischer Seite sind Vorträge von Juan Ramón Plana und Ángel Parada (aus der Werbepraxis) sowie Prof. Dr. Juan Benavides und Prof. Dr. Rosa Piñel (beide von der Universidad Complutense in Madrid) zu hören. Besonders interessant ist die Präsentation des Kulturwissenschaftlers Prof. Dr. Francisco Javier Montiel Alafont (Hochschule Karlsruhe), der eine bedeutende Arbeit über Werbegeschichte als Kulturgeschichte vorgelegt hat. Auf deutscher Seite stehen Beiträge der Germanistin und Werbespezialistin Dr. Sandra Reimann, des Medienwissenschaftlers Prof. Dr. Bernhard Dotzler und des Romanisten Prof. Dr. Jochen Mecke auf dem Programm.

Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich zur Tagung eingeladen; der Eintritt ist frei. Die Vorträge werden in deutscher und spanischer Sprache gehalten.

Weiterführende Informationen zur Tagung unter:
www.uni-regensburg.de/sprache-literatur-kultur/romanistik/medien/medien-mecke/programm_werbung.pdf

Das Forschungszentrum Spanien an der Universität Regensburg:
Das 2007 eingerichtete Forschungszentrum Spanien der Universität Regensburg ist einzigartig in der deutschen Universitäts- und Hochschullandschaft und unterstreicht die zunehmende Bedeutung der spanischen Kultur in Europa. Zugleich spiegelt es auch den Boom der Hispanistik an deutschen Bildungseinrichtungen in den letzten Jahren wider. Die Einrichtung des Forschungszentrums ist von großer Bedeutung für die internationale Ausrichtung der Universität Regensburg

http://www.uni-regensburg.de/sprache-literatur-kultur/romanistik/institut/spanienzentrum/index.html

Werbeforschung an der Universität Regensburg:
An der Universität Regensburg wurde 2006 der Regensburger Verbund für Werbeforschung (RVW) als Zusammenschluss von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern verschiedener Disziplinen sowie Vertretern aus der Medienwirtschaft gegründet. Zentrales Anliegen des RVW ist das Historische Werbefunkarchiv (HWA) der Universität Regensburg. Ziel ist die historische und systematische Erschließung des Archivs sowie eine darüber hinausgehende Erforschung der Werbung in – prinzipiell – all ihren Erscheinungsformen.
(http://www.werbeforschung.org/)

Ansprechpartner für Medienvertreter:
PD Dr. Hubert Pöppel
Universität Regensburg
Forschungszentrum Spanien
Geschäftsführer
Tel.: 0941 943-1556
Hubert.Poeppel@sprachlit.uni-regensburg.de

Alexander Schlaak | idw
Weitere Informationen:
http://www.werbeforschung.org/

Weitere Berichte zu: TV-Spots Werbemacher internationale Konferenz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe
23.02.2017 | Technische Hochschule Deggendorf

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

Booth and panel discussion – The Lindau Nobel Laureate Meetings at the AAAS 2017 Annual Meeting

13.02.2017 | Event News

Complex Loading versus Hidden Reserves

10.02.2017 | Event News

International Conference on Crystal Growth in Freiburg

09.02.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie