Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Webtechnik aus Bayern für „Schwarzes Gold“

26.09.2013
Peter D. Dornier, Geschäftsführungsvorsitzender von Lindauer DORNIER, spricht auf dem Kooperationsforum „Intelligente Textilien“ am 17. Oktober 2013 in Lindau
• Textiltechnologie für automatisierte Fertigung
• Vielversprechende Perspektiven für Leichtbau mit CFK
• Forum Intelligente Textilien zeigt textile Innovationen für Anwendungen im Automobilbau, in der Medizin und Architektur

Am 17. Oktober 2013 spricht Peter D. Dornier im Rahmen des Kooperationsforums „Intelligente Textilien“ erstmals auf einer Innovationsplattform der Bayern Innovativ GmbH.

Er wird skizzieren wie neue textile Materialien unsere Zukunft gestalten werden. Die breite Verwendung von Carbon, unter dem Einsatz Erneuerbarer Energien, bietet eine einzigartige ingenieurwissenschaftliche Möglichkeit, um die Verfügbarkeit weltweiter Rohölreserven auszudehnen und damit mehr Zeit für die Entwicklung einer nicht ölbasierten chemischen Industrie zu gewinnen.

Der Schlüssel ist das Festigkeit-Gewicht-Verhältnis von Carbonfaserverbundwerkstoffen (CFK) im Vergleich zu metallischen Materialien wie Stahl oder Aluminium. Dieses fällt für CFK 10-mal besser aus – also kein Wunder, dass zahlreiche Industrien den Einsatz des „Schwarzen Goldes“ vorantreiben. Vielversprechende Anwendungspotenziale existieren sowohl im Fahrzeug- und Flugzeugbau als auch der Windenergietechnik. Ein neuer attraktiver Markt für textilverstärkte Produkte ergibt sich zudem im Bausegment, u. a. als Ersatz von Stahlbewehrungen in Betonbauten.

Der größte Anteil der Wertschöpfung bei CFK, die mehr als 30 Milliarden US-Dollar beträgt, liegt in der Bauteilfertigung. Gerade hier sind Chancen für die Textiltechnologie zu finden. Mit Ausnahme der reinen Spritzgießprozesse auf Basis von Lang- oder Kurzfasergranulaten sind in den weiteren Verfahren jeweils textile Halbzeuge oder Prozesse von großer Bedeutung. So wird erwartet, dass textile Technologien einen wesentlichen Beitrag zur Weiterentwicklung und Automatisierung der Produktionstechnologie leisten werden.

Vor 40 Jahren lieferte Lindauer DORNIER die erste Webmaschine an die Carbonfaserverbundwerkstoff-Industrie. Heute ist das Unternehmen Technologiemarktführer. Spezielle Webtechnologien ermöglichen die Herstellung flächiger CFK-Bauteile auf effiziente Art und Weise.

Kooperationsforum „Intelligente Textilien“: Smart, leicht, leuchtend

Das Kooperationsforum am 17. Oktober 2013 in Lindau vernetzt Unternehmen der gesamten textilen Kette – von Entwicklung über Faserproduktion, Textilherstellung und -veredlung bis hin zur Konfektion – sowie Anwender aus einem weiten Spektrum von Branchen wie der Automobilindustrie, dem Sport-, Medizin- und Bausektor.

Konzipiert und ausgerichtet wird es von der Bayern Innovativ GmbH in Zusammenarbeit mit Verbänden und Institutionen aus Österreich, der Schweiz und Baden-Württemberg. Stellvertretend für die zahlreichen Partner seien der Verband der Bayerischen Textil- und Bekleidungsindustrie e. V., die Smart Textiles Plattform Austria, der TVS Textilverband Schweiz und Südwesttextil e. V. genannt. Das Forum erfährt die Unterstützung durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie.

Neben Peter D. Dornier konnten auch Siegfried Winkelbeiner, CEO, Schoeller Textil,

Andreas Wüllner, Managing Director, SGL Automotive Carbon Fibers und Dr. Oliver Maetschke, Geschäftsführer, ETTLIN, als Referenten gewonnen werden.

Hinweis: Pressegespräch 17. Oktober 2013, 13.00 bis 13.45 Uhr, Inselhalle Lindau

(Inselhalle Lindau, Zwanzigerstraße 12, 88131 Lindau)

Die Bayern Innovativ GmbH

Innovationen entstehen vor allem dort, wo Kompetenzen aus verschiedenen Disziplinen zusammentreffen – von der ersten Idee über die konkrete Entwicklung bis hin zur Anwendung und Umsetzung am Markt. Die 1995 auf Initiative der Bayerischen Staatsregierung gegründete Bayern Innovativ GmbH realisiert als Innovationsmediator einen branchen- und technologieoffenen Austausch und unterstützt insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) dabei, Innovationsimpulse zu setzen. Die Bayern Innovativ GmbH schließt unter gezielter Einbindung wissenschaftlicher Institute vorhandene Technologielücken und verbindet potenzielle Partner auf gleicher Höhe ebenso wie auf unterschiedlichen Stufen der Wertschöpfungskette. Dazu arbeitet Bayern Innovativ in fünf Kompetenzfeldern: Mobilität, Energie, Material, Gesundheit/Life Science und Produktion/Digitalisierung. Die Netzwerke der Bayern Innovativ GmbH umfassen aktuell rund 80.000 Akteure aus 40.000 Unternehmen und Forschungsinstituten und 80 partnerschaftlich verbundene Netzwerk-Organisationen aus knapp 40 Ländern.

Weitere Informationen:

http://www.bayern-innovativ.de/intelligentetextilien2013/presse
- Presseinformationen und -Anmeldung
http://www.bayern-innovativ.de/intelligentetextilien2013/programm
- Programm

Christina Nassauer | idw
Weitere Informationen:
http://www.bayern-innovativ.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie