Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Verbundwerkstoffe im Fokus: Fachkongress Composite Simulation am 22./23. Februar 2017

01.02.2017

Das Virtual Dimension Center (VDC) und die Allianz Faserbasierte Werkstoffe Baden-Württemberg (AFBW) veranstalten am 22. und 23. Februar 2017 den 6. Fachkongress Composite Simulation in Fellbach bei Stuttgart. Im Mittelpunkt des Programms stehen Faserverbundwerkstoffe und deren computergestützte Simulation. Der Kongress informiert über technologische Herausforderungen und Methoden der Simulation und ist eine Plattform zum Austausch und zur Vernetzung der Teilnehmer.

Innovationen auf dem Gebiet der Verbundwerkstoffe leisten einen entscheidenden Beitrag zur Energie- und Ressourceneffizienz und somit zum Erfolg von Unternehmen im produzierenden Gewerbe. Vielversprechend sind insbesondere Hochleistungsfasern auf Basis von Carbon, nachwachsenden Rohstoffen sowie Keramik.


Kongresslogo

AFBW/VDC

Nicht nur Autos, Nutzfahrzeuge oder Flugzeuge werden aus diesen leichten, aber stabilen Materialien hergestellt, auch bei medizinischen Geräten sowie in Freizeit und Sport werden sogenannte „Composites“ zunehmend genutzt. Um diese Leichtbauinnovationen schnell in bezahlbare, sichere und umweltverträgliche Produkte umsetzen zu können, sind effiziente und zuverlässige Simulationsmethoden und -modelle gefragt.

Die Fragestellungen reichen dabei von der Prozesssimulation bei der Verarbeitung der Bauteile und Komponenten bis zur Simulation des Bauteil- und Faserverhaltens bei unterschiedlichen Belastungsfällen. Der Fachkongress Composite Simulation bietet umfangreiche Informationen zu all diesen Fragestellungen.

Spannende Keynotes der Adam Opel AG und der Audi AG sowie Vorträge aus Forschung und Praxis in den Sessions „Bauteil- und Prozesssimulation“ und „Material- und Mikrostrukturmodellierung“ erwarten die Gäste beim diesjährigen Fachkongress Composite Simulation. Das Vortragsprogramm findet am 23. Februar 2017 ab 9 Uhr in der Schwabenlandhalle in Fellbach statt.

Aussteller und Start-ups präsentieren ihre Lösungen

Begleitend zum Kongressprogramm findet auch 2017 wieder eine Ausstellung statt. Bekannte Hersteller von Simulationssoftware für Verbundwerkstoffe zeigen ihre Neuheiten, darunter sind CADFEM, DYNAmore, eXstream engineering, Plastics Engineering Group, reden – Research Development Nederland, Simpatec und Synopsis. Neu ist in diesem Jahr die Start-up-Area, in der sich junge Unternehmen präsentieren.

Cevotec, Cikoni und SimSpark stellen den Teilnehmern ihr Geschäftsmodell sowie ihre Produktinnovationen vor. Dank der Verbindung von Anwendungspraxis und Forschung ist der Fachkongress Composite Simulation eine ideale Plattform zum Austausch, zum Treffen von Gleichgesinnten und zur Vernetzung. Den Teilnehmern bietet er vielfältige Gelegenheiten zum Dialog, zur Diskussion und zur Kontaktaufnahme.

Blick in die Praxis: Zu Gast beim Anwender

Als besonderes Highlight bieten AFBW und VDC eine Vorabendveranstaltung bei der Bernd Kußmaul GmbH in Weinstadt an. Das Unternehmen ist weltweit für namhafte Automobilhersteller tätig und ein Innovationsführer im Leichtbau. Im Hause Kußmaul erwarten die Teilnehmer am 22. Februar 2017 ein Impulsvortrag und eine Betriebsführung. Im Anschluss besteht bei einem gemeinsamen Abendessen in den Räumen von Gourmet Berner die Möglichkeit, sich mit Teilnehmern und Referenten auszutauschen und zu netzwerken.

Der Fachkongress Composite Simulation wird unterstützt durch die Partner CAE Forum, CFK Valley e.V. und Swiss Textiles sowie durch die Bernd Kußmaul GmbH und den Medienpartner WIN Verlag. Die Veranstaltung ist Teil des Programms „Digitallotse Baden-Württemberg“, in dem das VDC insbesondere kleine und mittlere Unternehmen über Chancen und Möglichkeiten der virtuellen Planung und Entwicklung informiert. Alle aktuellen Informationen zum Fachkongress Composite Simulation sind unter www.composite-simulation.de  zu finden.

Profil VDC Fellbach

Das Virtual Dimension Center (VDC) ist Deutschlands führendes Kompetenznetzwerk für Virtuelles Engineering. Technologielieferanten, Dienstleister, Anwender, Forschungseinrichtungen und Multiplikatoren arbeiten im VDC-Netzwerk entlang der gesamten Wertschöpfungskette Virtuelles Engineering in den Themen 3D-Simulation, 3D-Visualisierung, Product Lifecycle Management und Virtuelle Realität zusammen. Die Mitglieder des VDC setzen auf eine höhere Innovationstätigkeit und Produktivität durch Informationsvorsprung und Kostenvorteile.

Profil AFBW

Die Allianz Faserbasierter Werkstoffe Baden-Württemberg e.V. (AFBW) ist ein branchenübergreifendes Technologienetzwerk, das die gesamte Wertschöpfungskette der faserbasierten Werkstoffe – von Anbietern über Nachfrager und Forschungseinrichtungen – zusammenbringt. Die AFBW ist das erste landesweite Netzwerk im Südwesten, das mit dem baden-württembergischen und europäischen Cluster Label ausgezeichnet wurde. „Mehrwert durch Netzwerk“ ist Leitbild und Treiber für Technologietransfer und Innovation.

Weitere Informationen:

http://www.composite-simulation.de, Kongresswebseite mit allen Informationen

Marina Horlacher | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von festen Körpern und Philosophen
23.02.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Spannungsfeld Elektromobilität
23.02.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics